Forum: Kultur
Harald Schmidt bei Sat.1: Zurück in den Müll? Wie wunderbar!

Mal ehrlich: Wussten Sie,*auf welchem*Sendeplatz Harald Schmidt zuletzt in der ARD zu sehen war? Sein Fernsehfeuilleton mit dem Holzhammer wurde zusehends zäher. Im alten Trash-Umfeld von Sat.1, da ist sich Arno Frank sicher, dürfte der Alte wieder zu anarchischer*Hochform auflaufen.

Seite 6 von 7
Rockaxe 13.09.2011, 21:31
50. Geht

Zitat von Liechtenstein
Schmidt braucht ein gutes Team (Manuel Andrack, Helmut Zerlett, Suzana Novinščak (Kartenhalterin) und Nathalie Licard) wie damals 1995 bis 2003 bei Sat1. Dann kann es was werden.
nicht, Schmidt ist ein Egomane ersten Ranges.
Zudem hatte er immer schlechter werdende Gags - sei es seine "spontanen" oder die bereits von seinen "Autoren" geschriebene.
Auch bei "Schmitdteinander" gab es maue Gags, aber nicht so herablassend wie es später bei seinen "Shows" der Fall war.
Er soll Theater spielen und dort glücklich werden, oder weiter den Hypochonder machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rockaxe 13.09.2011, 21:43
51. Titel sind ausverkauft

Zitat von rolantik
Leider nicht bei der ARD (oder ZDF). In Ihrem Artikel den Namen Pocher zu nennen, grenzt fast an Beleidigung. Das war der Tiefpunkt in Schmidt's Karriere, unverständlich, wie er sich einen solchen unfähigen, ungezogenen und überhaupt nicht witzigen Typen in seine Nähe liess, die haben im Fernsehen nichts verloren. Harald Schmidt ist der Einzige, der das Metier für eine Late Night Show beherrscht. Intelektuell unerreicht, hintergründig und mit Esprit, das kommt nun wieder, leider im falschen Sender. Schmidt wäre in der ARD anstelle von Jauch die ideale Wahl, oder auch im ZDF. Bald wird man sich dort wieder für ihn interessieren müssen.
Von welchem Harald Schmidt schreiben Sie hier?
Etwa von diesem:
ein angeblich reifer Mann, der pubertäre Aussagen von sich gibt und dies für Comedy bzw. Satire hält und sich nicht an seinen Abgang gewöhnen will?
oder dieser:
der wirklich mal sehr gut und anders als andere war?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
janne2109 13.09.2011, 21:57
52. ohh

Zitat von rolantik
Leider nicht bei der ARD (oder ZDF). In Ihrem Artikel den Namen Pocher zu nennen, grenzt fast an Beleidigung. Das war der Tiefpunkt in Schmidt's Karriere, unverständlich, wie er sich einen solchen unfähigen, ungezogenen und überhaupt nicht witzigen Typen in seine Nähe liess, die haben im Fernsehen nichts verloren. Harald Schmidt ist der Einzige, der das Metier für eine Late Night Show beherrscht. Intelektuell unerreicht, hintergründig und mit Esprit, das kommt nun wieder, leider im falschen Sender. Schmidt wäre in der ARD anstelle von Jauch die ideale Wahl, oder auch im ZDF. Bald wird man sich dort wieder für ihn interessieren müssen.
dazu gehört schon etwas- Schmidt für das Format von Jauch zu nennen,
intellektuell war er vielleicht mal vor langer Zeit heute ist er ein kleiner, alternder Dreckfink und seine Interviews in den Gazetten hätte er sich auch mal sparen sollen. Auch für ein Enfanterrible ist er schon zu alt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pannenbaker 14.09.2011, 03:13
53. Titel, Thresen, Temperaturen.

Joah, gerade mal geschaut. Alles wie gehabt. Die Comeback-Witzeleien haben sich diesmal schon in der ersten Sendung überlebt; Hape war unterhaltsam, aber schon bei Gästen eine Klasse drunter ist direkt bei Auftritt Feierabend. Und die Dienstag/Mittwoch-Programmierung kann sich eh wieder kein Mensch merken. Hätte man auch lassen und statt dessen ein Sammelsurium alter Shows auf DVD rausbringen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
robert_et_lee 14.09.2011, 07:48
54. Danke Harry

Zitat von janne2109
dazu gehört schon etwas- Schmidt für das Format von Jauch zu nennen, intellektuell war er vielleicht mal vor langer Zeit heute ist er ein kleiner, alternder Dreckfink und seine Interviews in den Gazetten hätte er sich auch mal sparen sollen. Auch für ein Enfanterrible ist er schon zu alt.
Sind Sie das Alter Ego von Anne W. - »kleiner, alternder Dreckfink« ... Nee? Dirty Harry war in Bestform!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ty Coon 14.09.2011, 08:27
55. Das geht besser

Zitat von robert_et_lee
Sind Sie das Alter Ego von Anne W. - »kleiner, alternder Dreckfink« ... Nee? Dirty Harry war in Bestform!
Na, Bestform würd ich das nicht nennen. Aber der alte Haudegen hatte tasächlich Lampenfieber. Die Gags mochten nicht so richtig zünden, Zerletts Band hat geübt und ist besser geworden, Standup ging so, und dann Hape Kerkeling und Olli Dittrich. Als hätte man die nicht schon 1000mal gesehen. Guano Apes waren vor dem Comeback auch besser.

Alles in allem passabler Durchschnitt. Schade, daß man keinen Sidekick und guten Stichwortgeber in die Sendung mit aufgenommen hat. Warum denn eigentlich nicht? Wie Schmidt und Dittsche sich da Alt-Herren-Witze um die Ohren hauten, war auch nicht sonderlich komisch.
Naja, auf ein neues heute abend. Potential ist ja da.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
berufskonsument 14.09.2011, 08:28
56. Schwiegermutter

Man hat mittlerweile den Eindruck, es geht nicht mehr darum, wer Harald Schmidt haben darf, sondern wer ihn nehmen muß.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ty Coon 14.09.2011, 09:15
57. ...

Zitat von berufskonsument
Man hat mittlerweile den Eindruck, es geht nicht mehr darum, wer Harald Schmidt haben darf, sondern wer ihn nehmen muß.
Am besten fand ich ja die Schlußankündigung: "Und jetzt folgt 'Drunter und drüber -- Stellungswechsel im Pornoland'!" Ich dachte, der verarscht mich, aber dann kam tatsächlich so ein Dreck. Er hätte noch hinzufügen sollen: "Daran merken Sie, daß wir nicht mehr bei der ARD sind." Das wäre mal witzig gewesen. :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dr.Knock 14.09.2011, 10:14
58. Schmidt ist durch

Eigentlich hatte ich keine Erwartungshaltung und somit gab`s auch keine Enttäuschung.

Was war ?
Ein alter Mann der in einen Anzug gezwängt wurde der ihn wie einen billigen Zuhälter aussehen liess.
Laue Sprüche die von (wie armselig) eingespielten Lachern begleitet wurden.
Ein Hellmut Zerlett der seinen Einsatz verpasst und aussieht wie Paul Kuhn, der aber drei Jahrzehnte jünger ist als er.

Lichtblicke: Olli Dietrich und Hape Kerkeling (Aber das hat nichts mit Schmidt zu tun)

Zufriedenheit darüber, dass SAT 1 nicht mit öffentlichen Geldern finanziert wird und diesen schlaffen Schmidt selbst bezahlen muss.

Prognose: Das war`s.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
raka 14.09.2011, 10:46
59. .

Zitat von montaxx
"Im alten Trash-Umfeld bei Sat1...".(...)
Und unter den Blinden ist der Einäugige dann König ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 7