Forum: Kultur
Harfouch-Kritik an ARD und ZDF: "Von tausenden Regeln erstickt"
DPA

Sind die Redaktionen der Öffentlich-Rechtlichen "noch irgendwie bei Trost"? Größtenteils nicht - zumindest wenn es nach Corinna Harfouch geht. In einem Interview hat die Schauspielerin die Sender scharf kritisiert.

Seite 2 von 18
hammersmith 20.09.2014, 13:52
10. Danke Frau Harfouch!

Sie sprechen aus, was ich seit langem denke.

Das Deutsche Staats TV schläft auf der sicheren Grundlage einer per Gesetz garantierten Zwangsabgabe. Warum denn noch Kreativität und den Hauch einer Vision unter Beweis stellen? Unterhaltungs-TV findet in diesem Land nicht statt.

Welche Wahl hat man an einem Wochenende im Deutschen Fernsehen? Von nuschelnden TV Kommissaren zu den Mammutveranstaltungen der Deutschen Volksmusik.

Ich reibe mir oft die Augen und denke an ein "deja-vu". Gibt es in Deutschland nur geschätzte 10 Schauspieler, die auf Gedeih und Verderb rekrutiert werden - egal ob die Rolle passt und glaubwürdig ist oder nicht?

Wie gerne wäre ich Talent-Scout für die Deutschen TV Redaktionen. Es gibt in D sicher große Schauspieler und Autoren zu entdecken. Man muss sich nur die Mühe machen und danach suchen. Das wäre eine spannende Aufgabe und es würde der TV Landschaft gut tun.

Einziger Trost = die Privaten sind noch schlechter!

Ich habe einige Zeit in UK gelebt und ich vermisse die Produktionen der BBC. Wenn Serien wie "Sherlock" endlich mal den Weg in Deutsche Wohnzimmer finden, liegen die meisten Zuschauer bereits im Tiefschlaf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hasimen 20.09.2014, 13:54
11. Wen wundert es ... ?

Das wird das ausgesprochen was ohnehin bekannt ist, trotzdem Respekt der öffentlichen Darstellung. Es ist nachvollziehbar, dass im Sog der angeblichen Konkurrenz das Niveau sinkt, das darf nicht sein. Leider ist das Niveau der Konsumenten ist stetig gefallen, bei den Sendern heißt das Quotenstress vor Qualität, mundgerecht für den SGB II Horizont. Allein schon die Tatsache das kaum eine Information oder Sendung ohne den Hinweis auf Facebook oder Twitter auskommt. Unabhängig der Tatsache das es viele Mitbürger gibt die nicht auf die sg. Social-Media Niveauminimierer reflektieren, behaupte ich das die Aufwände die in genau diese Facebook-Twitter-Youtube-Müllhalden investiert werden, in einem ordentlichen Programm, mit selektiven Inhalt und dem Auftrag der ÖR Anstalten gerecht werdend, für genau die Quoten und Qualität sorgen würde die dem zahlenden Beitrag nahe kommt. Man wird es nicht allen recht machen können, aber mit den GEZ Millionen die schweigende Mehrheit ständig zu übergehen, das verursacht den Mangel den Fr. Harfouch zurecht beklagt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
attatroll1 20.09.2014, 14:03
12. Doch Frau Harfouch,

es gibt tatsächlich noch etwas Anderes neben Krimiserien, nämlich: Kochshows, Castingshows, Volksmusikabende und Quizsendungen. Das war es dann aber auch wirklich schon. Ich schaue schon lange nicht mehr Fernsehen. Wenn ich einen Film sehen will besorge ich mir eine DVD - da muß ich mir wenigstens nicht ständig die eingeblendeten Programmhinweise am unteren Rand anschauen, die mittlerweile ein Fünftel des Monitors einnehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bernd_lauert_meer 20.09.2014, 14:12
13.

Das öffentlich-rechtliche Fernsehen funktioniert aus dem selben Grund wie der Sozialismus nicht.
Das Geld kommt auch ohne Gegenleistung rein.
Solange sich das nicht ändert, wird auch die Qualität beschissen bleiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
diefreiheitdermeinung 20.09.2014, 14:19
14. Esx gibt dem nur noch hinzuzufügen

dass Alles was ausserhalb der seichten Unterhaltung auf den öffentlichen Kanälen läuft dermassen von political correctness durchtränkt ist, dass einem nichts Anderes mehr übrig bleibt als statt des unseligen Claus Klevers & Genossen die RTL Nachrichten einzuschalten oder ab und an mal Al Jazeera, BBC World, CCTV 9, RT, i24, Sky News, France 24, NHK anzuschalten um nicht immer den gleichen Einheitsbrei vorgefasster Meinungen (USA=schlecht, Russland=schlecht, China=schlecht, Israel=schlecht usw.) hören zu müssen. Die grossen Ausnahmen: Phönix, Arte, 3Sat und das österreichische Servus TV. Alles andere aus dem ARD und ZDF Stall wird immer entbehrlicher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
willibrand 20.09.2014, 14:26
15. was vergessen

Zitat von thunderstorm305
Treffender kann man das Programmangebot der öffentlich-rechtlichen Sender nicht beschreiben. Im Prinzip kann man dort nur noch Kriminalfilme sehen. Es gibt keine anderen Themen. Anscheinend sind das auch die billigsten Produktionen.
sehr treffend, aber sie hat vergessen, dass wir alle diesen Mist mit ca € 200 pro Jahr zwangsfinanzieren.
Ich hoffe es folgen weitere Promilente mit ihrer Kritik, und nicht vergessen fuer all diesen Mist (Krimis, Kochshows,etc) gibts auch noch FS Preise. Erinnern sie sich noch an Reich-Ranitzki "ich nehme diesen Preis nicht an "

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thought 20.09.2014, 14:26
16. nun...

.... true detective, homeland, breaking bad, the bridge-america, boardwalk empire, justified, game of thrones, person of interest, the walkiong dead, the blacklist, sons of anarchy, falling skies, house of cards, fargo, etc.,.....

...die auflistung hat keinen rang-charakter, und dass hier nur amerikanische serien vermerkt sind hat nur mit der bekanntheit zu tun. es gibt auch sehr gute produtionn, z.b. aus england, und schweden.

jede einzelne, auch wenn hier durchaus noch qualitätsabstufungen bei den oben aufgeführten vorhanden sind, ist um ein vielfaches besser als deutsche produktionen mit standard-arztvomsilberseeaufdem traumschiffundsozialkritischerbetroffenheitsattitü de-drehbüchern, hölzernen darstellern, und werbetext-sprech.

übrigens, deutsche doku-,und ernsthafte infosendungen (auslandsjournal, etc.) sind erstklassig.
fakt ist aber....deutschland kann keine serien.
end of the throughsay (quote: mash)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oldhenry49 20.09.2014, 14:31
17. Das ist doch keine Überraschung.

Schon immmer erstickt Beamtenmentalität die Kreativität.
Der Verwaltungsbeamte muss sich schließlich als Nachweis seiner Daseinsberechtigung ständig neue Verordnungen einfallen lassen.Bestes Beispiel der EU-Wasserkopf,der sich um Gurkenbiegungen kümmert und mit seinen ständig neuen Einfällen sogar Arbeitsplätze zerstört.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brille000 20.09.2014, 14:33
18. Mittel zum Zweck

Diese Welt, da sollten wir uns langsam darüber im klaren sein, wird von Verbrechern beherrscht. Diese sogenannten Regierungen sind doch nur noch willfährige Werkzeuge dieser Gauner, die namentlich garnicht mehr so einfach festzumachen sind. Die Medien spielen dabei keine untergeordnete Rolle. Sie haben die Aufgabe, Volk dämlich zu halten, von den eigentlichen Problemen abzulenken und Informationen entsprechend so zu lancieren, dass es für die jeweils Herrschenden gegenüber dem Blödvolk einfacher wird, deren Politik durchzusetzen. Diese Talkrunden, bei denen von unfähigen Moderatoren und noch dämlichere Dummschwätzern deren inkompetenten Meinungen in die Wohnstuben gesendet werden, fast ausschliessliche Wiederholungen von Filmen, das Unvermögen, sich an Sendezeiten zu halten ... wo sind wir da gelandet? Die Hoffnung stirbt zuletzt, aber das wird sie auch tun, leider.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sappelkopp 20.09.2014, 14:38
19. Das gilt doch auch für die...

...aus den USA rüberschwappende Unterhaltung. Auch wenn die Serien massentauglich sind, sind sie unfassbar schlecht. Vielleicht liegst an mir, aber ich brauche keine animierenden Lacher, die mir zeigen, wo die Autoren einen Gag eingebaut haben. Ebenso gilt das für den Schrott auf den privaten Sendern.
Was kann man noch sehen? Ausgewählte Fernsehfilme, dann allerdings öffentlich-rechtlich, einige Tatorte und gute Dokus. Es gibt massenweise Sender, die ich gar nicht mehr programmiert habe, ich bin es leid in einem 90 Minuten Spielfilm fünf Werbepausen mit je zehn Minuten zu haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 18