Forum: Kultur
"Hart aber fair"-Talk: Hoffnung auf eine zweite Staffel "Brexit"
WDR/ Oliver Ziebe

Frank Plasberg fragte: "Sorry, liebe Briten: Wer nimmt euch jetzt noch ernst?" Seine Gäste suchten geschlossen nach einem gedeihlichen Ausweg aus der ernsten Lage - nur einer tanzte aus der Reihe.

Seite 1 von 14
matbhmx 09.04.2019, 01:43
1. Glees zeigt doch in Vollendung die ...

"Denke" der Briten: Wir wollen im Markt bleiben, aber aus den politischen Institutionen raus! Heißt übersetzt: Wir wollen am EU-Markt teilnehmen, aber keine Pflichten eingehen. Reine Rosinenpickerei! Und es sind die deutschen Weichspüler, die schon wieder die Felle der eigenen Industrie wegschwimmen sehen, die lilalü den Briten Fristen ohne Ende gewähren wollen. Nochmals: Die Briten sollen gehen! Sie können jederzeit wiederkommen, dann aber ohne Pfund, als Mitglied des Schengen-Raums und ohne jede Money-back-Aktion. Die Briten träumen von ihrem Empire - das längst bedingungslos weg ist. Und genau das, genau das muss den Briten klar gemacht werden, damit sie zu Verstand kommen! Nur wenn die Briten begreifen, dass sie auf dieser Welt nicht gebraucht werden, dass die alten Empire-Zeiten vorbei sind, nur dann werden sie europafähig!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meresi 09.04.2019, 02:29
2. Es ist zum aus der Haut fahren

Was eiern wir so rum mit den Briten? die wollten das. Also sollen sie die Medizin die sich wünchten auch genießen. Die EU sollte bis zum 12.04 all in gehen und gut ist. Als Privatperson würde ich mich von einem Partner so nicht verscheißern lassen. 3 Jahre ließ sich die EU an der Nase herumführen...enough is enough

Beitrag melden Antworten / Zitieren
FiedelKastor 09.04.2019, 03:19
3. Warum sie krampfhaft am Austritt hindern...

....langfristig würde das übrige Europa davon nur profitieren. Wir sollten eigentlich froh darüber sein, daß die Briten sich so entschieden haben, deren Rosinenpickerei wäre auf ewig weiter gegangen, ohne einer Möglichkeit sie loszuwerden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Newspeak 09.04.2019, 03:30
4. ....

"Rein rechtlich, erklärt Plasberg, könne May auch im Alleingang den Brexit abblasen, wenn sie es in buchstäblich letzter Minute mache - sodass keine Gelegenheit mehr bliebe, dagegen zu klagen."

Was soll das denn heissen? Geklagt werden kann immer. Wenn May den Brexit im Alleingang absagt, war sie die längste Zeit PM. Dann wird es eine Revolte geben, wie man sie lange nicht gesehen hat. Das würde das Land total zerlegen. Der nächste PM kann sofort wieder Artikel 50 ausrufen, es gibt nichts, was das verhindert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
janko01 09.04.2019, 03:44
5. Ungültige Wahlen

Da die Brexiters eindeutig gelogen haben, haben einige/viele diesen Lügen geglaubt und für Brexit gestimmt, müssten die Wahlen als ungültig erklärt werden. So sollte eigentlich die Demokratie funktionieren. Auch das sieht man jetzt: Die Demokratie, gerade dann, wenn es ernst wird, funktioniert nicht richtig. Dann kommen zur Geltung eher persönliche Interessen als Gemeinwohl.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wick.eurocon 09.04.2019, 03:52
6. Hoffnung auf eine zweite Staffel

Es zeigt sich immer wieder ,dass Die EU Politiker nur eines können sich zu Tode reden ohne jegliches Ziel zu erreichen.Wenn die Wirtschaft so funktionieren würde wären wir alle bankrott. Schluss mit diesem hin und her
OHNE JEGLICHE RESULTATE. Die EU ist gleich eines Affenparlaments geworden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
santosilver 09.04.2019, 04:08
7.

Um wieviel besser ist Hart aber fair im Vergleich mit der vollkommen öden Anne Will Sendung am Tag zuvor - da fehlen mir die Worte. Von fehlender Absprache im Chaotenhaus ARD mal ganz abgesehen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gerdd 09.04.2019, 04:10
8. Dieser 52:48-Fatalismus

hat mich von Anfang an nicht überzeugt. Die Politik kennt viele verschiedene "qualifizierte Mehrheiten für kritische Entscheidungen, nicht nur das ganz primitive "Torverhältnis" wie im Fußball. Am deutlichsten ist vielleicht die Urabstimmung vor einem Streik, wo es immerhin 75% braucht. Für etwas so schwerwiegendes wie den Brexit hätte ich eine Zweidrittelmehrheit oder zuallermindest die absolute Mehrheit der Wahlberechtigten gefordert. Von beidem waren die Briten meilenweit entfernt - und wären es heute noch mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Die Elixiere des Teufels 09.04.2019, 04:20
9. Politik der Cliffhanger?

Da Verdienen sich die Politiker eine goldene Nase fuer das nicht-Loesen von den Problemen? Ziele erfüllt Null Prozent endet hoffentlich mit einem Rauswurf... das ist Demokratie!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 14