Forum: Kultur
"Hart aber fair"-Talk: Hoffnung auf eine zweite Staffel "Brexit"
WDR/ Oliver Ziebe

Frank Plasberg fragte: "Sorry, liebe Briten: Wer nimmt euch jetzt noch ernst?" Seine Gäste suchten geschlossen nach einem gedeihlichen Ausweg aus der ernsten Lage - nur einer tanzte aus der Reihe.

Seite 14 von 14
theodtiger 10.04.2019, 20:47
130. Antworten

Zitat von undog
hat die EU gegenüber EWG gebracht? Anders gefragt: Was könnte ich als privater Bürger heute nicht unter EWG Bedingungen? Die EU-Niederlassungsfreiheit wird mich als Gewerbetreibender zigtausend EURO kosten, weil meine UK LTD evetuell ab 12.3. zwangsaufgelöst wird. Weder London noch Brüssel noch Berlin werden mir diesen Schaden zahlen ersetzen oder?
Sie haben im Vergleich zur EWG die Zusammenarbeit auf innen- und justizpolitischem Gebiet und damit zum Beispiel mehr Schutz vor terroristischen Gefahren. Sie haben mit der Unionsbürgerschaft eine diplomatische/konsularische Vertretung in Drittländern durch andere EU Länder, sofern ihr Staat dort nicht vertreten ist. Sie haben das Kommunalwahlrecht in dem EU Staat, wo sie leben, auch wenn Sie dessen Staatsangehörigkeit nicht haben. Sie haben mehr Einfluss Deutschlands und der EU in der Welt, weil die EU in nach EWG Zeiten auch außenpolitisch aktiv sein kann. Die Beispielliste läßt sich verlängern. Und was ihr Brexit bedingter Schaden angeht, wenden Sie sich an die Verursacher, und das sind die Briten - Brüssel und Berlin sind da weder zuständig noch verantwortlich.

PS zum Beitrag 105 des Foristen verbietet sich eine Replik für denjenigen, der an einer sachlichen Diskussion interessiert ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 14 von 14