Forum: Kultur
"Hart aber fair" über die Grünen: "... oder dieser Hype macht flupp"
WDR/ Klaus Görgen

Frank Plasberg diskutierte mit seinen Gästen über den Höhenflug der Grünen, über die Gemeinsamkeiten der Partei mit der AfD, über Doppelmoral und einen möglichen Kanzler Habeck. Das Wichtigste zur Sendung im Überblick.

Seite 25 von 25
misterknowitall2 25.06.2019, 15:04
240. ???

Zitat von wahnbert
alle die hier schreiben leben aber sehr gut in diesem ja so verdreckten und unsozialem Land. An der Lösung sind Leute wie sie eher nicht beteiligt. Kleines Beispiel: Personen- und Güterverkehr auf die Bahn, runter von der Straße. ALLE Bahnlinien führen mitten durch Dörfer und Städte. Schon jetzt regt sich in vielen Städten Protest gegen zunehmenden Bahnverkehr. Nur für unser Dorf bedeutet es keine halbe Std. pro Stunde Schranken geschlossen, sondern permanent.Neue Bahnlinien können nicht ohne Rechtstreit geplant werden. Aber Hauptsache posten und sei es noch so sinnbefreit.
ich habe nie was anders behauptet und würde es gerne auch so lassen. In Zeiten der Klimadebatte ist davon aber leider nicht auszugehen. Ich bin übrigens sehr direkt am Thema. Ich entwickle unter anderem Konzepte zur energetischen Sanierung von Gebäuden, betreibe Energiemanagement, und kümmere mich um unseren städtischen Fuhrpark......ach ja, ich wohne direkt an einem Hauptbahnhof einer größeren Stadt. Ich kenne den Verkehr, das glauben Sie mal.

Ihr Dorf braucht eine Unterführung. Problem gelöst. Ach, und vielleicht Lärmschutzwände. Das kann man einklagen und fragen Sie einfach mal bei der Bahn nach.

Sinnbefreit..........sag ich mal nichts zu. War sicher nicht so gemeint.

Beitrag melden
Andraax 25.06.2019, 15:29
241. Doppelmoral?

Zitat von dieter-ploetze
das ist noch immer die ansicht der gruenenvorsitzenden katharina schulze. selbst spricht sie allerdings so, als wuesste sie, dass fliegen aeusserst schaedlich fuer die atmosphaere ist. nun meine ich, man solle nach seinen ueberzeugungen leben und handeln. es ist doch schwierig von etwas ueberzeugt zu sein aber dagegen zu handeln. das scheint der frau schulze nicht schwer zu fallen. ihre ansicht: es ist eine persoenliche sache, einschraenkungen dagegen seien sache des staates. also brauche es verbote. vom einzelnen koenne man nichts verlangen, auch von ihr nicht. diese doppelmoral verbreitete schulze auch wieder bei hart aber fair. hat sie keine berater? oder besser waere es, wenn sie selbst ihren widerspruch bemerken wuerde.
Doppelmoral wäre es von Anderen etwas zu verlangen, dass sie selbst nicht bereit ist zu tun. Ich gehe davon aus, dass sie sich auch an die Gesetze halten wird, also keine Doppelmoral.
Man kann Frau Schulze höchstens kognitive Dissonanz unterstellen, wenn sie Dinge fordert ohne die Konsequenzen für sich selbst durchzudenken.

Beitrag melden
merenlähellä 25.06.2019, 15:56
242. Dann müssen

Zitat von rainer-rau
wahrscheinlich nie begegnen oder aus dem Weg gehen, aber HIER sage ich Ihnen, dass ich schon mitentscheiden möchte, was mir und meinen Nachkommen schadet.
Sie auch das Echo vertragen, wenn Ihnen die Entscheidungsgewalt qua Mehrheitsentschluss entzogen wird. Können Sie das?

Beitrag melden
Seite 25 von 25
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!