Forum: Kultur
"Hart aber fair" übers Schulsystem: Des Googles Kern
ARD

Schüler zu Effi-Briest-Lektüre zwingen oder sie fit machen für die Börse - was soll Schule leisten? Die Talkrunde bei Frank Plasberg brachte zu diesem Streitthema erstaunlich viele Erkenntnisse. Und am Ende gab's Zensuren.

Seite 5 von 15
spaas11 05.05.2015, 10:35
40. zu 25

na dann schreiben Sie doch mal Ihren Lösungsweg auf..vielleicht gibt es ja eine schlaue Ableitung der Dritten Art...
zu 24: Man merkt es: Groß- und Kleinschreibung sind nicht wichtig, machen aber den Text fast unleserlich...aber egal, Hauptsache geschwafelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
detlef.drimmer 05.05.2015, 10:35
41.

Zitat von francoilgatto1!
Schüler dürfen ruhig zu etwas gezwungen werden.
Nein, sie müssen sogar. Wenn von einem Schüler einen Bemerkung wie " Anstelle des "Nürnberger Trichters" sollten so WUNDERBARE Werkzeuge wie "Facebook, Google, WhatsApp" treten." kommt, dann zeigt das, dass der Intellekt weit unter dem ist, was eigentlich zeitgemäß sein sollt. Und Werkzeuge, die weiter zur Verdummung beitragen (ja auch Google zähle ich dazu, weil Google eben bspw. nicht die besten Ergebnisse liefert;) sollten eben nicht zum Lehrstoff gehören.
Der Staat hat einen Bildungsauftrag.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
analyse 05.05.2015, 10:35
42. Vielen hat sich der Wert des aufgezwungenen Goethe

erst später erschlossen und haben doch Steuern,Mieten und Versicherungen begriffen. Und Google etc,? Das kapieren doch schon 10jährige besser als ihre Eltern oder Großeltern-ganz ohne Schule !Informatik ist dagegen wichtig! Haben wir früher in der Schule gelernt wie man telefoniert,oder ein Fahrrad flickt ? Mechanik aber schon !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aladar_m 05.05.2015, 10:35
43. Schreiben wie hören :(

Schreiben wie hören ist das allerletzte.
Das Argument, dass die Kinder damit wenigstens schon mal anfangen können zu schreiben und so nicht frustriert sind, weil sie sich nicht mitteilen können, mag ja nett gedacht sein. Allerdings der Frust, den ein Kind hat, das eine zweiseitige Geschichte geschrieben hat, die es nur selber lesen kann, ist wohl wesentlich entmutigender (es war geschrieben wie gehört und -nach Art der Schreibanfänger- fehlten unterwegs diverse Buchstaben, Wort- oder Satztrennung fand nicht statt, sodass trotz bestenn Willens keiner der fünf, die es probiert hatten, das Werk entziffern konnte ... ein trauriger Anblick).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leonwinkler 05.05.2015, 10:38
44. alle versetzt?

Dass niemand der Anwesenden ein ausreichend bekam. zeigt die Misere des deutschen Schulsystems.
Wenn sich alle gegenseitig auf die Brust klopfen wie gut sie sind, braucht sich niemand mehr anstrengen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
detlef.drimmer 05.05.2015, 10:39
45.

Zitat von sargeantangua
Und was Mietverträge und Steuererklärungen angeht - erstens sollte ein Abiturient in der Lage sein, so was zu verstehen, und zweitens ändert sich die Rechtslage eh ständig. So was kann man im Internet recherchieren.
Von einem Abiturienten erwarte ich auch ein wenig mehr, als nur sich vom Lehrer berieseln zu lassen, sondern auch eigene Recherche. Mir hat einmal ein Hochschulprofessor erzählt, dass ihm regelmäßig Arbeiten vorgelegt werden, bei denen die Quelle Wikipedia ist, aber als solche nicht deklariert wird. Die Schüler sollten weg vom Internet wieder zu Büchern gelenkt werden (aber nicht lediglich Lizenzen über Amazons Kindle, bei denen sich der Inhalt der Wahrheitswunsch der US-Regierung anpassen kann)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RainerCologne 05.05.2015, 10:39
46.

Würde Herr Kraus Abends mal RTL2 einschalten, würde er verstehen, dass eben nicht alle Kinder Eltern haben, die ihnen sämtliche Fragen beantworten können.

Ich bin fast 30 und ich kenne einige, die Bausparverträge abschließen, ohne zu wissen was das ist. Weil die Bank es doch empfohlen hat.

Oder die in anderen Schwierigkeiten stecken, weil sie es nicht besser wissen und über den Tisch gezogen wurden.

Ich habe soviel Unsinn in der Schule lernen müssen, für was? Warum wird das Kind, das super Malen kann zu Mathe gezwungen? Wieso muss das Kind, dass Mathe verschlingt zum Sport- oder Deutschunterricht? Jeder Mensch hat individuelle Fähigkeiten, wieso versucht man jeden Menschen durch ein Muster zu drücken?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
specialsymbol 05.05.2015, 10:42
47. Armselig

Da könnte man doch einfach mal die Frage stellen: Wem nützt es wenn das Bildungssystem den Bach runtergeht?
Offensichtlich wird es im allgemeinen immer schlechter. Also, was ist die Motivation für diesen Vorgang?

Das hätte geholfen. Denn es geht längst nicht mehr um das wie, es geht um das warum.
Diese Transferleistung haben all diese Spezialisten leider nicht hinbekommen. Setzen, 6 - Thema verfehlt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KV491 05.05.2015, 10:45
48.

Zitat von MrBrutus
Letztenendes ist Romane Lesen aber eben auch nichts anderes als Konsum ohne intelektuelle Eigenleistung!
Es könnte aber dabei helfen, etwas besser zu schreiben...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
M. Michaelis 05.05.2015, 10:46
49.

Zitat von Forist2
Der blanke Horror so was ohne Löschfunktion.
Bin auch IT-ler uns stelle ist längerem fest dass meine Handschrift immer mieser wird.

Man sollte versuchen nicht alles mit Maschinen zu schrieben, der Verlust der Handschrift ist ein echter Verlust. Sie sollte als Kulturtechnik neben dem Schreiben mit Tastaturen unbedingt erhalten und gepflegt werden, denn sie in manchen Bereichen unersetzlich und unerlässlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 15