Forum: Kultur
"Hart aber fair" zu Kanzlerin Merkel: "Was vor zwölf Jahren war, ist mir scheißegal"

Frank Plasberg ließ in seiner Talkshow über das Schicksal der Krisen-Kanzlerin diskutieren. Im TV-Studio gab es: Nerviges aus Bayern, ein Wiedersehen mit FDP-Chef Lindner und ein Moderator, dem der Kragen platzte. Die Sendung im Schnell-Check.

Seite 15 von 21
helmipeters 26.01.2016, 13:15
140. Oppermann

hat nur die halbe Wahrheit gesagt. SPD und CDU könnten jetzt alleine regieren. Stimmt ! Die CSU wird sich aber dann bundesweit ausbreiten, die AfD überflüssig machen und bei der nächsten BTW mehr Wählerstimmen als die CDU bekommen.

Beitrag melden
syracusa 26.01.2016, 13:17
141.

Zitat von Proggy
An Ihrem Posting ist nichts falsch und jeder vernünftige Mensch sieht das genau so. Was Sie aber - wider besseres Wissen - dabei verschweigen... Kaum einer der Flüchtlinge kommt direkt aus einem Land, in dem er verfolgt wird, hungern musste, in dem Krieg herrscht oder er um Leib und Leben fürchten muss. Die Flüchtlinge kommen alle über sichere Staaten nach Deutschland - damit entfallen auch sämtliche von Ihnen angeführten Gründe, geltendes Recht zu brechen. Es geht in keinem dieser Fälle mehr darum, Menschenleben zu retten.
Hungern mussten die Flüchtlinge in der Türkei, im Libanon, in Jordanien sehr wohl: dem UNHCR sind die Jahresmittel für Betreuung von Flüchtlingscamps bereits in der Mitte des Jahres 2014 ausgegangen. Da hat sich dann der Marsch nach Westen in Gang gesetzt ...

Aber auch das ist irrelevant. Relevant ist, dass wir den armen Staaten an den Grenzen Syriens die Bürde nicht alleine überlassen dürfen. Die EU muss ihren fairen Beitrag leisten, und das bedeutet, dass das jedes einzelne Land der EU machen muss. Dazu verpflichten uns unserer abendländischen Werte, die von Pegida bösartigst verraten werden.

Der Massenansturm begann erst letzten Herbst. Wir alle haben die Bilder noch im Kopf, die zeigten, wie menschenverachtend die ungarischen Behörden mit den bei ihnen lagernden Flüchtlingen umgingen. Da war es selbstverständliche Pflicht eines jeden Humanisten, Christen oder sonst ethisch gesteuerten Menschen, diesen Menschen in Not zu helfen. Das hat Merkel getan, und das haben Millionen von Flüchtlingen in den Lagern in der Türkei, in Jordanien, im Libanon als Signal verstanden. Und die heranstürmenden Menschenmassen wurden auch in den Elendsquartieren auf dem Balkan, und in den nordafrikanischen Staaten als Signal verstanden. Eine alternativlose und absolut notwendige humanistische Geste hat damit eine Situation geschaffen, die aus den verschiedensten Gründen kaum noch beherrschbar wurde. Ganz maßgeblich zru Destabilisierung der Situation haben dabei AfD/NPD/Pegida beigetragen.

Beitrag melden
syracusa 26.01.2016, 13:21
142.

Zitat von Pless1
Mir sind jetzt keine Fälle bekannt, dass Menschen in Österreich um Leib und Leben fürchten müssten. Man kann nicht, weil man in Syrien verfolgt wurde, den Grenzübertritt zwischen zwei Ländern einfordern, wenn man beiderseits der Grenze keine Verfolgung zu fürchten hat.
Stimmt. Aber man kann sich auch nicht in Dresden mit verschränkten Armen hinsetzen, sich die 10 Millionen Flüchtlinge in der Türkei, im Libanon und Jordanien im TV ansehen, und behaupten, dass einen das nix anginge.

Ich dachte, Pegida will die Werte des Abendlands verteidigen? Diese sind zuallererst Humanismus, Emphathie, Fairness. Unsere abendländischen Werte verpflichten uns, unseren fairen Anteil am Flüchtlingselend dieser Welt zu tragen.

Beitrag melden
meermaid 26.01.2016, 13:31
143. Hart aber fair für wen?

Endlich wird es einmal öffentlich ausgesprochen:
Die CDU kann auch ohne CSU regieren. Die SPD blockiert
pragmatische Lösungen der CDU (Plan A2) um sich für die im März bevorstehenden drei Landtagswahlen zu profilieren und sieht sich angesichts der Umfragen für 2017 schon wieder in einer GroKo. Alle verteufeln die AfD und fürchten sie gleichzeitig so sehr, dass sie sich nicht mal auf eine öffentliche Diskussion mit ihr einlassen. Anlässlich der bevorstehenden Wahlen kommt nun auch endlich mal die FDP aus der Deckung, erhält aber wegen pragmatischer Denkansätze und der Forderung nach Einhaltung der bestehenden Gesetze, analog der AfD!, das Stigma rechts zu sein, verpasst.
Also alles wie gehabt: Es geht nie um die Interessen des deutschen Volkes, es geht auch eigentlich nicht um die Asylanten, Flüchtlinge oder Zuwanderer, sondern nur darum, die nächste Wahl zu gewinnen und dann die Gesellschaft wieder im Interesse ger Großkonzerne zu organisieren. Grenzen schließen, um den Flüchtlingszustrom zu stoppen, geht da gar nicht: Man bedenke die vielen Milliarden, die die Export-/Import-Unternehmen dann durch Verzögerungen ihrer auf just-in-time getakteten Produktionslinien verlieren würden. Der Schäferhund an der Grenze, ob mit oder ohne Zähne, ist da nur ein "Knochen", an dem sich der deutsche Michel abbalgen soll. In Wirklichkeit geht es nur um knallharte wirtschaftliche Interessen, d.h. niedrige Transport- und Produktionskosten und Niedriglöhner für die Wirtschaft - das hat jeder BK zu garantieren, sonst gar nichts. Was machen da schon ein paar Diebstähle oder ein paar sexuelle Belästigungen? Das hat es doch immer schon gegeben, oder?

Beitrag melden
syracusa 26.01.2016, 13:32
144.

Zitat von helmipeters
hat nur die halbe Wahrheit gesagt. SPD und CDU könnten jetzt alleine regieren. Stimmt ! Die CSU wird sich aber dann bundesweit ausbreiten, die AfD überflüssig machen und bei der nächsten BTW mehr Wählerstimmen als die CDU bekommen.
Das wäre nicht die schlechteste Lösung. Die AfD steht so weit außerhalb des Verfassungsbogens, dass man das alte Prinzip, dass es rechts von der CSU keine demokratisch legitimierte Partei geben dürfe, nun sehr ernst nehmen muss.

Beitrag melden
stromberg1974 26.01.2016, 13:33
145. Die Wahrheit nervt also

Die einzigen die in der Sendung den Ernst der Lage sowie die schlechte Stimmung im Land erkannt und aufgegriffen haben, waren Lindner und Kreuzer. Keine Ahnung warum der CSU-Vertreter von SPON als nervig abgekanzelt wird.

Beitrag melden
turbomix 26.01.2016, 13:34
146.

Zitat von hermes69
Schafft diese unsäglichen Sendungen doch einfach mal ab. Welchen Mehrwert bieten Maischberger, Illner & Co.? Keinen! Kosten einen Haufen Geld, immer die gleichen Gäste, immer das gleiche Bla-Bla. Ohne jegliche Tiefe, ohne jegliches Format. Einfach nur damit man sagen kann, man hat eine Polit Talkshow. Eine Farce ist das - nichts weiter.
Genau aus diesem Grund sehe ich mir Polit-Talkshows auch nicht mehr an. Die Meinungen aller eingeladenen Politiker sind mir doch durch das Tagesgeschehen längst bekannt. Da kommt nicht Neues.

Beitrag melden
Proggy 26.01.2016, 13:34
147.

Zitat von syracusa
Hungern mussten die Flüchtlinge in der Türkei, im Libanon, in Jordanien sehr wohl: dem UNHCR sind die Jahresmittel für Betreuung von Flüchtlingscamps bereits in der Mitte des Jahres 2014 ausgegangen. Da hat sich dann der Marsch nach Westen in Gang gesetzt ...
Sie winden sich und biegen es sich zurecht. Ich hatte weder vom Libanon, Jordanien oder der Türkei geschrieben. Nochmal: Kaum einer der Flüchtlinge kommt direkt aus einem Land, in dem er verfolgt wird, hungern musste, in dem Krieg herrscht oder er um Leib und Leben fürchten muss.
Das ausgerechnet Sie - mangels anderer Argumente - auf 'unserer abendländischen Werte' reflektieren und geltendes Recht außer Kraft setzen oder illegale Grenzübertritte rechtfertigen möchten, lässt mich lächeln.

Beitrag melden
fliese1 26.01.2016, 13:34
148. Also

Zitat von syracusa
Stimmt. Aber man kann sich auch nicht in Dresden mit verschränkten Armen hinsetzen, sich die 10 Millionen Flüchtlinge in der Türkei, im Libanon und Jordanien im TV ansehen, und behaupten, dass einen das nix anginge. Ich dachte, Pegida will die Werte des Abendlands verteidigen? Diese sind zuallererst Humanismus, Emphathie, Fairness. Unsere abendländischen Werte verpflichten uns, unseren fairen Anteil am Flüchtlingselend dieser Welt zu tragen.
von Pegida haben Sie nicht viel verstanden. Lesen Sie mal was die amerikanische Presse dazu gesagt hat. Man sollte sich seine Informationen nicht nur in deutschen Medien holen.

Beitrag melden
fliese1 26.01.2016, 13:38
149. Das

Zitat von stromberg1974
Die einzigen die in der Sendung den Ernst der Lage sowie die schlechte Stimmung im Land erkannt und aufgegriffen haben, waren Lindner und Kreuzer. Keine Ahnung warum der CSU-Vertreter von SPON als nervig abgekanzelt wird.
ist doch einfach. SPON vertritt eine bestimmte Ideologie und andere werden dann abgekanzelt. Früher war das mal anders da hat man in den Medien noch weiter gedacht wie von früh bis Mittag.

Beitrag melden
Seite 15 von 21
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!