Forum: Kultur
"Hart aber fair" zur Europawahl: "Die Politik ist ein ganzes Stück weit sprachlos"
WDR/Oliver Ziebe

Europa hat gewählt, und Frank Plasbergs Gäste diskutieren über die Folgen für Deutschland: Hat die AfD ihr Potenzial ausgeschöpft? Bricht der grüne Erfolg ein wie ein Soufflé? Und wer berät eigentlich AKK?

Seite 1 von 12
nofreemen 28.05.2019, 04:44
1. falscher Titel

Due Politik ist nie sprachlos sondern eher Hirnlos. Anstatt Lösungen und/oder Kompromisse zu suchen, versucht man die "richtigen" Worte zu finden um das Veragen dem Volke besser zu verkaufen. Diese Politikergeneration packt es nimmer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ginorossi 28.05.2019, 04:51
2. Sprache

Schon mal ein Soufflé "wegbrechen" sehen? Und mit solchem sprachlichen Müll bekommt man beim SPIEGEL eine bezahlte Anstellung? Oder hat das wieder ein unbeaufsichtigter Praktikant verzapft?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marthaimschnee 28.05.2019, 04:56
3. Erkenntnisse

1. Die SPD hat dort, wo sie hingeht, keine Zukunft. Auf dem Weg auch noch Erfüllungsgehilfe der Union zu spielen, beschleunigt das Ende nur noch.
2. Die Union hat gar nichts kapiert. Ihr Antwortvideo können die sich schenken, denn darin verkünden sie doch eh nur das gleiche, was sie die ganze Zeit schon tun, nämlich daß alle Kritiker nur unter Wahrnehmungsstörungen leiden und das alles gar nicht so wäre.
3. ein grüner Kapitalismus wird die Welt genauso wenig retten, wie ein schwarzer
4. die AfD wird weiteren Zuspruch erlangen, wenn neue, vorzugsweise schwarz-grüne Mehrheiten die Menschen auf die gleiche Weise weiter verscheißern. Die CO2 Steuer wird so ein Punkt sein, denn diese "gerecht", "fair", "sozial" und "intelligent" so zu gestalten, daß sie ausschließlich die Klimazerstörer trifft, liegt am absoluten Nullpunkt. Und wenn die Union sich weiter auf die AfD zubewegt, wird sie das gleiche Schicksal erleiden, wie die SPD. Wozu eine Kopie wählen, wenn man das Original haben kann?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Meckerameise 28.05.2019, 05:18
4. Ein Jungenruck durch die Politiklandschaft

Ich glaube wir erleben hier erstmalig die völlige Hilflosigkeit und Überforderung der CDU. Jeder, aber auch wirklich jeder Politiker in der CDU befindet sich momentan auf dem gleichen Kurs und diffamiert und beleidigt derzeit sowohl die Jugend als auch jeden Grünwähler. Jeder, der in den letzten Tagen für eine deutliche Wende zu mehr Umweltschutz ist, wird von der CDU als infantil, naiv, unvernünftig und dumm abgestempelt. Und in diesem Zuge schafft es derzeit kein CDUler, irgendetwas kompetentes auf die Reihe zu bekommen. Ich habe das Gefühl, dass man dort noch nie wirklich viel für die Jugend übrig hatte und derzeit einfach nur die Maske fällt. Wie schon gesagt: die Tür ist zugegangen, also wozu noch die Wogen glätten, solange die Rentner weiter schön brav ihr Kreuzchen an der richtigen Stelle machen - von denen gibt es schließlich sowieso mehr in Deutschland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
futrakun 28.05.2019, 06:05
5. Wahlsieger des Abends?

Analyse: sind junge Wähler dumm?Vermutlich nicht, aber fern von jeglicher Realitätswahrnehmung.Wenn man sich die Daten der Umweltverschmutzer weltweit ansieht,dann ist Deutschland einer der letzten im Ranking,soll aber die Welt retten,dieser Stecknadelkopf auf der Weltlandkarte.Nein-dumm sind die Grünen nicht,aber immer halb besoffen von ihrer Ideologie,die immer mehr zum "Religionsersatz" mutiert.Wir sind die Guten und tun was für die Zukunft unserer Erde und man kann nicht persönlich dafür bestraft werden,wenn die Daten nicht stimmen..So wird jeden Tag eine neue Kuh durchs Dorf getrieben-Theorien herausposaunt und es gibt halt jedem Grünen ein warmes Gefühl:ich hab was unternommen.Das beruhigt,wenn man in sein SUV steigt und zum Supermarkt um die Ecke fährt!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gimme 28.05.2019, 06:26
6. CDU ja lol ey

Fr. AKK hat wieder bewiesen, dass die CDU nichts, aber rein gar nichts aus der Diskussion mit und über die politische Jugend gelernt hat.

Die Aussagen über Gesetze, die doch bitte die Meinungsfreiheit im Zaum halten, lassen sehr tief blicken und auf einen deutlichen Rechtsruck in der CDU schließen, den es ja eigentlich gar nicht gibt, laut AKK.

Dazu noch den Nachwuchs für das eigene Versagen verantwortlich machen.

G-R-U-S-E-L-I-G

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Grummelchen321 28.05.2019, 06:32
7. Wiso

macht es Sie sprachlos.Die Wähler in der EU haben gezeigt das sie das Geklüngel und Postengeschacher in Kommission und Parlament zwischen EVP und S&D nicht wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lucky.sailor 28.05.2019, 06:43
8. Das Schweigen der Volksparteien?

Wenn die angeblichen Volksparteien tatsächlich sprachlos über dieses vorhersehbare Wahlergebnis sein sollten, dann haben sie es verdient, in der Bedeutungslosigkeit zu verschwinden. Politiker, die keine Lösungsansätze für Probleme finden und diese mit ihren potentiellen Wählern sachlich diskutieren, haben in diesem Metier nichts verloren.
Wer sich zuviel Zeit zum analysieren nimmt, ohne zu konkreten (ehrlichen!) Schlusfolgerungen und daraus abgeleiteten klaren Handlungen zu kommen, den bestraft das Leben. Zu Recht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carlitom 28.05.2019, 07:09
9.

Ich finde Mohring auch irgendwie schlapp und nicht gerade politisch attraktiv, aber in der Frage des Zeitunglesens hat er doch recht. Das machen die Jungen nicht mehr. Und dass das nicht unbedingt toll ist, stimmt doch auch. Denn kurze Internetmitteilungen sind halt doch was anderes als ein einseitiger Hintergrundartikel. Die Zeit dafür nehmen sich die Jungen nicht. Und das ist nicht unbedingt zu ihrem Informationsvorteil.

Ansonsten finde ich das Video des Youtubers überbewertet. Zum Einen ist dessen Klientel sowieso nie in Gefahr gewesen, CDU und SPD zu wählen (AfD schon gar nicht). Zum Anderen war es voller Fehler, aber das störte wohl keinen. Die Reaktion der CDU war das Entscheidende: hilflos und verstört. Da hat die CDU wirklich eine ganz schlechte Figur gemacht. Armselig. Aber ich glaube trotzdem nicht, dass das einen CDU-Wähler verschreckt hat. Die sind für gewöhnlich eher nicht auf Youtube unterwegs und unterschätzen auch das Gewicht dieses Mediums für zukünftige Politik.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 12