Forum: Kultur
"Hart aber fair" zur Europawahl: "Die Politik ist ein ganzes Stück weit sprachlos"
WDR/Oliver Ziebe

Europa hat gewählt, und Frank Plasbergs Gäste diskutieren über die Folgen für Deutschland: Hat die AfD ihr Potenzial ausgeschöpft? Bricht der grüne Erfolg ein wie ein Soufflé? Und wer berät eigentlich AKK?

Seite 10 von 12
biesi61 28.05.2019, 11:06
90. Das würde mich dann doch mal interessieren.

Zitat von didel-m
Zu hart sind die Probleme und Fakten, die da auf den Tisch kommen. Mal abgesehen davon, das sich die Linke selbst ins abseits getrudelt hat. Aber das machen die ehemals Großen ihr ja nun fleißig nach.
Welches "Problem", welchen "Fakt" hat denn die AfD auf den Tisch gebraucht? Außer übelem Nationalchauvinismus, Hetze gegen Andersdenkende und Anderslebende, unbegründeten Verleumdungen, verlogenen Vorurteilen, Schüren unbegründeter Ängste, aggressiven Hassausbrüchen, Verharmlosung von Naziverbrechen und neofaschistischen Terrorhandlungen, Medienfeindlichkeit, wissenschaftsfeindlicher Leugnung des Klimawandels und arbeitnehmerfeindlicher Sozialstaatsablehnung habe ich da absolut nichts gefunden. Fakes von Anfang bis Ende, von früh bis abends!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
YoRequerrosATorres 28.05.2019, 11:10
91. Als alter Mann...

...habe ich mir schon lange gewünscht, daß die Jugend sich wieder politisiert. Geht zwar nicht in meine Richtung, ist aber dennoch gut. Allerdings finde ich es fatal, den Habeck-Götzendienst zu beobachten (bzw. als junger Wähler sogar zu wählen). Der ist ja Mamis Lieblingsschwiegersohn, aber total besoffen von der eigenen Aura. So richtig eine Krise durchzustehen traue ich ihm nicht zu. Und das ist das Manko der Jungwählergeneration (was auch der CDU Bareiß bemeckert)....so eigenes Geld zu verlieren wegen der Gesinnung tut schon mal mächtig weh. Das Portemonnaie ist ja immer noch das von Vati und Mutti. Das eigene Taschengeld geht da nur im Einzelfall drauf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
touri 28.05.2019, 11:10
92.

Zitat von almeo
und genau das passiert ja eben immer weniger! Junge Häuslebauer schauen darauf, dass ihr Wohneigentum weniger Energie verbraucht, Solarzellen hat, Pelletöfen etc. Sie versuchen auf das Auto zu verzichten oder kaufen ein E-Fahrzeug, vermeiden dreimal im Jahr nach Malle zu fliegen, sind Vegetarier, sportlich aktiv und bedeutend mehr daran interessiert, ihr Work-Life-Balance im Auge zu behalten, als nur viel Kohle nach Hause zu bringen. Diese Idee, dass Menschen in der Jugend "links" und "grün" sind, später dann, tja, mitte-rechts und konservativ, ist einfach überholt. Das war vielleicht in den 80ern mal so, aber ist sicher inzwischen nicht mehr der Fall...
Da habe ich andere Erfahrungen in meinem Umfeld. (Junge) Häuslebauer MÜSSEN darauf achten, das die Hütte wenig Energie verbraucht. Schonmal in die aktuellen Bauvorschriften geschaut, was mittlerweile alles Vorschrift ist?

Ob sich diese Idee überholt hat oder nicht, darüber können wir uns ja gerne in 20 Jahren mal unterhalten. Das wr nämlich bisher nicht nur in den 80er Jahren so. Selbst die alten Griechen haben sich schon über die rebellische Jugend beschwert ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rolantik 28.05.2019, 11:36
93. Pulver verschossen?

Die Grünen, Rezo, Greta sind auf dem Wege ihr Pulver zu verschiessen, denn alle entlarven sich als unfähig, Dinge praktisch umzusetzen. Fordern aus der Opposition ist leicht!

Greta hätte eigentlich dazu beitragen müssen, dass die Grünen in Schweden ein gutes Ergebnis erzielen, das Gegenetil ist der Fall.

Rezo verschwindet schnell in der Versenkung, ein zweites Mal wirkt ein solcher Vorstoss nicht mehr ("Uff, schon wieder dieser Schwätzer!)

Bei dem Hype der Grünen kann ich nur feststellen:
1. Zwei sympathische Parteivorsitzende (sprechen die junge Generation an)
2. Parteiprogramm einfach und verständlich (Problem: Umsetzung fraglich, haben noch nie in einer Regierung ihr Programm durchsetzen können)
3. Im Fall einer Regierungsbeteiligung fehlen den Grünen die kompetenten Leute (Giegold und Keller sind Theoretiker und sitzen in Brüssel ohne Einfluss zu haben).

Empfehlung: Warten bis die Grünen endlich mal Verantwortung in einer Regierung bekommen und ihre Kompromissbereitschaft beweisen müssen und auch über den CO²-Tellerrand schauen müssen, dann wird Vieles relativiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
m.gu 28.05.2019, 11:51
94. Ist das Klima das ein zigste Thema in dieser Sendung gewesen? Nein,

es wurde auch zu Recht das Thema soziale Probleme angesprochen, eines der Hauptthemen in Deutschland. Denn wie geht es vielen Millionen deutschen Mitbürgern? Siehe Fakt Quelle: "Die reale Armut in Deutschland 2018." Betroffen sind ca. 29,5 Millionen deutsche Bürger, untermauert vom Grünen Politiker Habeck in der Talk Show vom 30.11.2018 siehe Fakt Quelle: "Maybrit Illner zur Spaltung des Landes." Nach seiner Aussage haben nach Auskunft der deutschen Banken ca. 40 Prozent der Bürger kein angespartes Geld. Wovon auch, siehe Fakt Quelle: "Deutsche Renten am niedrigsten in ganz Europa." Untermauert vom Handelsblatt in siehe Fakt Quelle: "Länder - Vergleich: Arme deutsche Rentner." Denn in unserem reichen Deutschland gilt der Grundsatz, vorwiegend von den Politikern der CDU/CSU und der FDP, für Bedürftige, Rentner und ca 9 Millionen Arbeitnehmern (Geringverdienern, Minijobber u.a.) "Nach Abzug der Miete sind 424 Euro im Monat zum Leben ausreichend." Leider unterstützt von den Wählern dieser Parteien, würdelos und sozial ungerecht. Kein zweites westeuropäisches Nachbarland behandelt in dieser Frage seine Menschen so sozial ungerecht wie vor allem Deutschland. Denn nach Abzug der Miete erhalten in Österreich (bei fast gleichen Lebenshaltungskosten wie in D.) die Bedürftigen 885 Euro, Rentner 1 044 Euro bis 1 340 Euro in Dänemark (bei ca. 30% gen höheren Lebenshaltungskosten wie in D.) für Bedürftige und Grundrenten 1 600 Euro zum Leben. Beispiel Niederlande siehe Fakt Quelle: " 1 100 Grundrente in Holland seit 2011." Plus Mietzahlung und Zahlung von 1 300 Euro im Jahr für die Krankenversicherung bei Stellung eines Antrages in den Niederlanden. Ist das nicht ein wesentlicher Grund um endlich die Volksparteien für ihr unsoziales Verhalten gegenüber vielen Millionen Menschen in Deutschland zu bestrafen? Wer leidet am meisten im reichen Deutschland siehe laut Zählung Ende 2016 Quelle. "Wohnungslosigkeit - 860 000 Menschen haben in Deutschland keine Wohnung." Heute sollen es bereits 1,2 Millionen deutsche Wohnungslose sein, dazu ca. 2 Millionen Bürger die betteln gehen müssen in den Tafeln um satt zu werden. Jeder User, der diese unsoziale Politik in Deutschland unterstützt besitzt nicht den Funken von Menschlichkeit. Diese Talk Show kann nur ein Anfang sein um mehr soziale Gerechtigkeit für jeden Menschen in Deutschland herzustellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Andraax 28.05.2019, 12:09
95.

Zitat von wjr69
was vom Golf V8 oder R32 gehört?
Sie können sich wohl gar nicht vorstellen, dass Ihr Vorposter gar nicht die Existenz eines solchen Autos anzweifelt. Ihr Vorposter meinte viel mehr, dass er auf die Meinung von Menschen nichts gibt, die solche Autos für erstrebenswert halten - geht mir genauso.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
emil7685 28.05.2019, 12:11
96.

Zitat von kuac
Wer hat denn diesen Unsinn, dass die Grünen SUV fahren, in die Welt gesetzt? Alle Grünen, die ich kenne, fahren so wie wie möglich, gar keine Autos, nutzen Car Sharing, ÖPNV und Züge.
Ist in "meiner Welt" exakt genau umgekehrt. So gut wie alle Grünen-Wähler die ich so kenne sind sehr wohlhabend. Die "Bahn und Bus-Fraktion" die keine Kohle für Autos und Fernreisen hat wählt eher AfD und Linke.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carlitom 28.05.2019, 12:16
97.

Zitat von rolantik
Empfehlung: Warten bis die Grünen endlich mal Verantwortung in einer Regierung bekommen und ihre Kompromissbereitschaft beweisen müssen und auch über den CO²-Tellerrand schauen müssen, dann wird Vieles relativiert.
Die waren doch schon in Regierungsverantwortung, aber da gabs nur Dosenpfand.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
emil7685 28.05.2019, 12:17
98.

Zitat von themistokles
Ziemlich traurig für die Menschheit, finden Sie nicht auch? Wie wurden Menschen eigentlich erwachsen, als es diese "freie Wirtschaft" noch nicht gab?
Als es die freie Wirtschaft noch nicht gab, gab es keine Zeit zum "Erwachsenwerden". Da bekamen die Mädchen mit 15 ihr zweites oder drittes Kind (falls sie nicht schon bei der Geburt des ersten gestorben sind) und die Jungs mußten sich sobald sie laufen konnten als Leibeigene kaputtarbeiten oder sich auf dem Schlachtfeld gegenseitig mit Knüppeln die Schädel einschlagen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kael 28.05.2019, 12:51
99. Das Problem mit dem "sprachlichen Müll"

Zitat von ginorossi
Schon mal ein Soufflé "wegbrechen" sehen? Und mit solchem sprachlichen Müll bekommt man beim SPIEGEL eine bezahlte Anstellung? Oder hat das wieder ein unbeaufsichtigter Praktikant verzapft?
Zitat: "Bricht der grüne Erfolg ein wie ein Soufflé, wenn sie liefern müssen?", fragte Plasberg."
Also bricht ein Soufflé ein und nicht weg. Und es war nicht Feldenkirchen sondern Plasberg von WDR der den Satz aussprach.
Sie haben Probleme!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 10 von 12