Forum: Kultur
Hartz-IV-Talk bei "Maischberger": Hart aber fair?
WDR/ Peter Rigaud

Sanktionen gegen Hartz-IV-Empfänger sind derzeit ein Fall für die Verfassungsrichter. Sandra Maischberger diskutierte deshalb mit ihren Gästen über die Frage: Wie hart darf der Sozialstaat sein?

Seite 14 von 15
a.maniac 18.01.2019, 00:17
130.

Zitat von cave68
was mich viel mehr interessiert ist die Frage ob eine Abschaffung von Hartz4 dazu führen wird,dass solche Menschen wie dieser besagte Kevin,der stellvetretend für einen nicht gerade geringen Anteil Hartz4-Empfänger steht endlich seinen Hintern hoch bekommt und einen zumutbaren Job annimmt. Ich glaube wohl eher nein. Und wenn ich dann sehe,dass in etwa 20% eines Jahrgangs überhaupt nicht ausbildungsfähig sind und teilweise auch wegen ihres katastrophalen Sozialverhaltens auch gar nicht für einen Anlernjob geeignet sind frage ich mich.Was machen wir mit denen? Wie und mit wem besetzen wir die vorhandenen freien Stellen? Jeder sollte wissen,dass unser Wohlstand und unser soziales Netz nicht auf Bäumen gewachsen sondern erarbeitet worden ist. Und da sehe ich sehr sehr schwarz für unser Land.....
Nichts... Es werden eh Jobs im ungeahnten Maße wegfallen,... Erste Zeichen diesbezüglich sieht man jetzt schon in der Banken- und Versicherungsbranche. In den nä. 10 Jahren wird in den beiden Branchen von vielen richtig "Scheiße" geschrien.
Die Technologie ist dann kein Werkzeug mehr dass man effektiver wird, sondern man wird gleich KOMPLETT ersetzt!
Da wird so mancher froh sein, dass diejenigen freiwillig darauf verzichten und nicht mehr in Konkurrenz zu einem stehen.
Denen kann man in so fern dankbar sein, dass diese ein Leben am Existenzminimum fristen möchten. Ebenso ist von diesen Menschen der ökologische Fußabdruck garantiert bei weitem nicht so hoch wie von den allermeisten hier.

Nur eines: Wie zur Hölle kommst du auf 20%?
Sind das wieder so Phantasiezahlen wie damals auch unser Super-Minis.... ähm -Soziopath (meine Persönliche Meinung!!!!) W. Clement gebracht hat?

Muss man deswegen alle H4-Bezieher im einen Verfolgungssystem unterwerfen welche fast vergessene widerwärtige Erziehungsmethoden wiederaufleben lässt?
Muss man deswegen diese Menschen schlimmer behandeln wie Schwerstverbrecher, wenn diese nicht jeden Scheißdreck annehmen wollen? Sollen die sich demütig unterwerfen, wie früher Sklaven? Letzteres wird genau erwartet. Man muss seinen Willen am Eingang des Jobcenters abgeben, weil man ganz schnell sein Leben gefährdet, wenn man auch nur ansatzweise "aufmuckt".

Wieso sehen sie diesbezüglich schwarz für unser Land? Die Probleme sehe ich auf einer ganz anderen Seite... Die paar Kröten die ein H4-Empfänger möglicherweise unberechtigt bezieht sind geradezu lächerlich bezüglich des internationalen und politisch geförderten Steuerbetrugs...
Von der Problematik der Ökonomie vs. Ökologie will ich erst gar nicht anfangen...

Beitrag melden
siebenachtneun 18.01.2019, 00:40
131.

Zitat von Koana
Er gibt sich lieber mit dem Existenzminimum zufrieden, als eine Lohnarbeit anzunehmen, die Ihm nicht zusagt. Ich sage Bravo, gut so, Konsumverzicht hinnehmen, dafür seine Menschenwürde bewahren. Hier im Forum haben sich einige als "Kundenberater" zu erkennen gegeben, ein paar davon haben sich zugleich als veritable Menschenschinder und Sklaventreiber geoutet, zu solchen Artgenossen geht man nicht mal, wenn es dann die Vollsanktion bewirkt, da man letztlich lieber unter einer Brücke landet, als von diesen Wesen bevormundet und gegängelt zu werden. Kevin hat das Pech, dass die Mehrheit der Gesellschaft eben den unbedingten Wettbewerb und die unbedingte Unterordnung praktiziert, als solche ohnehin würdelos, dies auch von allen anderen erwartet. Wie in einem anderen Post schon geschrieben, in dieser Gesellschaft ist würdelos, wer sich seine Würde bewahrt, das diese Gesellschaft Würde mit Nutzwert gleich setzt und nicht Wahrhaftigkeit und Freiheitsliebe. So wird das devote Nutzmenschlein zum Idealbild, der renitente, freiheitsliebende Mensch zum Klassenfeind - alles wie gehabt. Ich bin mir ziemlich sicher, Kevin würde gerne in einer toleranten, offenen und klug agierenden Gemeinschaft eine sinnvolle Arbeit verrichten! So bleibt ihm wohl nur, kreativ sein Überleben zu organisieren - und wenn er essbare Reste aus dem Container hohlt, sperrt ihn die Gemeinschaft zu 100 Euro Tageskosten in eine Zelle - ok, dann bekommt er wieder Nahrung und Unterkunft auf Kosten der Allgemeinheit und wird zum Schmarotzer gelle - un d ja hat dann seine Würde gefunden, er wurde zu Nutzobjekt, ohne das die Justiz und die Vollstreckungsanstalten ja nicht wirtschaften könnten. Leute, hasst euch weiter und kriecht den Linders in den After, dort ist es so schön warm!
Kevin hat in der Sendung gesagt, dass er für das Grundeinkommen auch in der Stadt Müll sammeln würde bis er etwas anderes gefunden hat.
Ich glaube auch das Kevin nicht die hellste Kerze auf der Torte ist und es überhaupt nicht geschnallt hat, was passiert, wenn er sich in seinem alten Job krankmeldet. Er dachte ja auch, dass er nach dem Krankmelden wieder arbeiten gehen kann. Er hat auch einen Jobwunsch, aber das Jobcenter hilft ihn scheinbar nicht diesen zu erreichen.

Das ist ein Problem bei H4. Die Leute verstehen es nicht. Kevin hat nicht verstanden, warum er sanktioniert wurde und wusste auch sonst nicht bescheid, wieviel Geld er in der Sanktionsphase bekommen hat. Das muss vereinfacht werden. Alg2 ist ein großes Bürokratiemonster.

Beitrag melden
intercooler61 18.01.2019, 00:58
132. Als Steuerzahler alimentiere ich die Mehrzahl

... der Talkgäste. Herrn Falke und Frau Leisten gern, Herrn Lindner notgedrungenermaßen. Wer bei den Braunen fischt ("Clankriminalität"), ist selber einer. Dass Herr Habeck mit letzterem auch ins Koalitionbett steigen würde, spricht für sich - ganz ohne Twitter.

Und ja: Auch Sozialleistungsempfänger haben Rechte. Ich bezahle die BA mit meinen Beiträgen (an der Bemessungsgrenze) dafür, Arbeitssuchende zu unterstützen - nicht dafür, sie zu schikanieren. Es ist nicht zielführend, Menschen zu Jobs zu erpressen, bei denen sie nur ausgenutzt werden und ihr Potential verkümmert - zum Nutzen einer Handvoll Sklaventreiber und langfristig zum Schaden der Allgemeinheit.

Beitrag melden
Little_Nemo 18.01.2019, 10:12
133. Hartz spaltet

Zitat von intercooler61
Als Steuerzahler alimentiere ich die Mehrzahl... der Talkgäste. Herrn Falke und Frau Leisten gern, Herrn Lindner notgedrungenermaßen. Wer bei den Braunen fischt ("Clankriminalität"), ist selber einer. Dass Herr Habeck mit letzterem auch ins Koalitionbett steigen würde, spricht für sich - ganz ohne Twitter. Und ja: Auch Sozialleistungsempfänger haben Rechte. Ich bezahle die BA mit meinen Beiträgen (an der Bemessungsgrenze) dafür, Arbeitssuchende zu unterstützen - nicht dafür, sie zu schikanieren. Es ist nicht zielführend, Menschen zu Jobs zu erpressen, bei denen sie nur ausgenutzt werden und ihr Potential verkümmert - zum Nutzen einer Handvoll Sklaventreiber und langfristig zum Schaden der Allgemeinheit.
Das ist ein sehr wichtiger Aspekt. Hartz IV wirkt nicht nur auf Leistungsempfänger, sondern auch auf den Rest der Bevölkerung, indem es ein Klima der Existenzangst verbreitet und zivilisatorische Standards reduziert. Ich denke, die Folgen konnte man in den letzten Jahren auch deutlich spüren. Menschen schleppen sich zur Arbeit obwohl sie krank sind, trauen sich oft kaum noch ihre Rechte wahrzunehmen, schieben stillschweigend unbezahlte Überstunden und verzichten auf Urlaub, das Lohnniveau war lange Zeit nahezu eingefroren... Und als Multiplikator dieses Effekts bringt dieses Klima der Unsicherheit die Leute auch noch gegeneinander auf, spaltet die Gesellschaft. Und nicht zu vergessen, liefert es auch den Extremisten, vor allem der AfD, Munition und treibt ihnen die überforderten Frustrierten beider Seiten in die Arme, obwohl sie zumindest für die Seite der Betroffenen faktisch gar nichts anzubieten hat. In diesem Zusammenhang gehe ich übrigens auch davon aus, dass es etlichen derer, die in Foren wie diesem gegen Hartz-IV-Empfänger pöbeln, gar nicht wirklich um diese geht, sondern darum die Spaltung der Gesellschaft aufrechtzuerhalten und zu verstärken, die für die AfD geradezu überlebenswichtig ist.

Beitrag melden
cave68 18.01.2019, 12:52
134.

Zitat von a.maniac
Nichts... Es werden eh Jobs im ungeahnten Maße wegfallen,... Erste Zeichen diesbezüglich sieht man jetzt schon in der Banken- und Versicherungsbranche. In den nä. 10 Jahren wird in den beiden Branchen von vielen richtig "Scheiße" geschrien. Die Technologie ist dann kein Werkzeug mehr dass man effektiver wird, sondern man wird gleich KOMPLETT ersetzt! Da wird so mancher froh sein, dass diejenigen freiwillig darauf verzichten und nicht mehr in Konkurrenz zu einem stehen. Denen kann man in so fern dankbar sein, dass diese ein Leben am Existenzminimum fristen möchten. Ebenso ist von diesen Menschen der ökologische Fußabdruck garantiert bei weitem nicht so hoch wie von den allermeisten hier. Nur eines: Wie zur Hölle kommst du auf 20%? Sind das wieder so Phantasiezahlen wie damals auch unser Super-Minis.... ähm -Soziopath (meine Persönliche Meinung!!!!) W. Clement gebracht hat? Muss man deswegen alle H4-Bezieher im einen Verfolgungssystem unterwerfen welche fast vergessene widerwärtige Erziehungsmethoden wiederaufleben lässt? Muss man deswegen diese Menschen schlimmer behandeln wie Schwerstverbrecher, wenn diese nicht jeden Scheißdreck annehmen wollen? Sollen die sich demütig unterwerfen, wie früher Sklaven? Letzteres wird genau erwartet. Man muss seinen Willen am Eingang des Jobcenters abgeben, weil man ganz schnell sein Leben gefährdet, wenn man auch nur ansatzweise "aufmuckt". Wieso sehen sie diesbezüglich schwarz für unser Land? Die Probleme sehe ich auf einer ganz anderen Seite... Die paar Kröten die ein H4-Empfänger möglicherweise unberechtigt bezieht sind geradezu lächerlich bezüglich des internationalen und politisch geförderten Steuerbetrugs... Von der Problematik der Ökonomie vs. Ökologie will ich erst gar nicht anfangen...
einfach mal bei google die Begriffe " anteil nicht ausbildungsfähiger jugendliche" eingeben dann bekommen sie die Zahlen....der Welt -Artikel spricht gar von jedem 4.

Langsam glaube ich übrigens ,dass Forist smsderfflinger mit seinem Post #129 recht hat .Was sie hier für krude linke Fantasien ablassen....wer dann noch solche Sätze schreibt wie "nicht jeden Dreck annehmen" in Bezug auf zumutbare Arbeit zeigt welche Arbeitsmoral er selbst besitzt.
hoch kann die mit Sicherheit nicht sein.....also fabulieren sie weiter ihre wirren Stories von der 22jährigen Bekannten die beim 1-Euro-Job zum Oralsex genötigt werden sollte und träumen sie weiter vom Schlaraffenland....viel Spass noch beim bösen erwachen......

Beitrag melden
remedias.cortes 18.01.2019, 14:48
135.

Zitat von cave68
einfach mal bei google die Begriffe " anteil nicht ausbildungsfähiger jugendliche" eingeben dann bekommen sie die Zahlen....der Welt -Artikel spricht gar von jedem 4. Langsam glaube ich übrigens ,dass Forist smsderfflinger mit seinem Post #129 recht hat .Was sie hier für krude linke Fantasien ablassen....wer dann noch solche Sätze schreibt wie "nicht jeden Dreck annehmen" in Bezug auf zumutbare Arbeit zeigt welche Arbeitsmoral er selbst besitzt. hoch kann die mit Sicherheit nicht sein.....also fabulieren sie weiter ihre wirren Stories von der 22jährigen Bekannten die beim 1-Euro-Job zum Oralsex genötigt werden sollte und träumen sie weiter vom Schlaraffenland....viel Spass noch beim bösen erwachen......
Ich hoffe sehr, dass Sie das nächste Mal , wenn Sie von einem Callcenter angerufen werden, um eine Zeitschrift, Lottospiel oder sonstiges zu abonnieren, Sie das auch tun, selbst wenn Sie glauben, betrogen zu werden. Denn auf der anderen Seite des Hörers sitzt ja so ein armer willfähriger HartzIV - Empfänger, der jeden zumutbaren Job annehmen muss - auch wenn es darum geht, Rentnern überteuerte Ware anzutrehen.
Ihrer Logik nach darf sich der Harzer nicht verweigern.
Fast alles, was angeboten wird , ist jedoch Leiharbeit und Callcenter.

Beitrag melden
cave68 18.01.2019, 21:12
136.

Zitat von remedias.cortes
Ich hoffe sehr, dass Sie das nächste Mal , wenn Sie von einem Callcenter angerufen werden, um eine Zeitschrift, Lottospiel oder sonstiges zu abonnieren, Sie das auch tun, selbst wenn Sie glauben, betrogen zu werden. Denn auf der anderen Seite des Hörers sitzt ja so ein armer willfähriger HartzIV - Empfänger, der jeden zumutbaren Job annehmen muss - auch wenn es darum geht, Rentnern überteuerte Ware anzutrehen. Ihrer Logik nach darf sich der Harzer nicht verweigern. Fast alles, was angeboten wird , ist jedoch Leiharbeit und Callcenter.
werter Forist.Was diese Anrufe betrifft handelt es sich um Betrug und der gehört verboten...darüber können wir gerne diskutieren ist aber ein anderes Thema..
Solange aber Tausende Stellen in Pflegeberufen und Handwerk nicht besetzt werden kann mir keiner was erzählen.
Es ist mir ein Rätsel warum diese Jobs hier immer unter den Teppich gekehrt und bewusst nicht genannt werden.
Kommen sie diesbezüglich nicht mit der Bezahlung....ich kenne genügend Menschen in diesen Jobs die mit den Löhnen und Gehältern zufrieden sind und nicht in Armut leben können.

Und falls sie es nicht gemerkt haben:Es geht mir hier NICHT um Menschen die mit Ü50 ihren Job verloren haben und gerne arbeiten wollen...die kann man natürlich nicht einfach in die Pflege oder Gastronomie stecken.
Es geht um junge fitte Menschen ,die meinen dass 95% der Jobs zu anstrengend,blöde,von den Arbeitszeiten unpassend oder (wie der Forist armseligerweise behauptet) "Dreck" sind.
Also vielleicht sollten sie mal drüber nachdenken wenn sie mal in Pflege oder im Krankenhaus sind ob man diese Berufe auch noch mit Schimpfwörtern verunglimpft.....

Beitrag melden
Little_Nemo 18.01.2019, 23:50
137.

Naja, was diese Anrufe anbelangt, ist das selbstverständlich Betrug. Umso mehr irritiert es natürlich, wenn Arbeitslose von staatlicher Seite gezwungen werden solche Jobs anzunehmen oder auch nur angeboten bekommen. Staatliche Institutionen als Zwangsrekrutierungseinrichtungen für kriminelle Organisationen? Wie tief sind wir gesunken! Und ebenso selbstverständlich ist Altenpflege oder Pflege generell kein Dreck und nichts Verachtenswertes. Und sie werden in der Diskussion auch nicht unter den Teppich gekehrt. Im Gegenteil, sie sind der stetige allgegenwärtige Klassiker in diesem Zusammenhang. Die Bedingungen sind es aber leider oft und werden gern von einschlägiger Seite verdrängt. Ich kenne einige, die in der Pflege arbeiten und das gern tun. Was Pflegebedürftige aber bestimmt nicht brauchen sind Pfleger, die das nur unter Zwang und mit Widerwillen tun. Das ist das eine. Das andere ist die Frage nach der Schuld, die für Leute wie Sie ja gar nicht weiter hinterfragt werden muss, denn unsere Gesellschaft ist ja so wie sie ist natürlich in Ordnung und darf nicht hinterfragt werden. Schon gar nicht von dieser nichtsnutzigen Jugend von heute. Aber lassen Sie sich von mir versichern: Für die älteren Generationen aller Zeiten war die jeweils aktuelle Jugend ungefähr ebenso nichtsnutzig. Das ist eine Konstante in der Geschichte der Menschheit. Dass viele Jugendliche heute zu nichts anderem mehr Lust haben als Rapper, Pop-Star, Schauspieler, Influencer oder Model zu werden, ist ein Produkt genau der Gesellschaft, die Sie verteidigen, der Profite über alles gehen und die den Jugendlichen genau diese Katzengold-Ideale sehr lukrativ verhökert, ja sie damit geradezu rund um die Uhr brainwasht. Und Sprosse aus ärmlichen Verhältnissen, denen sonst keine Perspektive außer der Ausbeutung durch unsere zunehmende Ökonomisierungs-Diktatur bleibt, erscheinen diese Fata Morganas natürlich umso verlockender. Wenn in Deutschland Chancengleichheit herrschen würde, wäre ich ganz bei Ihnen. Aber davon sind wir, nicht zuletzt dank Hartz IV, heute leider wesentlich weiter entfernt als wir es schon mal waren.

Beitrag melden
Little_Nemo 18.01.2019, 23:51
138. @cave68

Zitat von cave68
werter Forist.Was diese Anrufe betrifft handelt es sich um Betrug und der gehört verboten...darüber können wir gerne diskutieren ist aber ein anderes Thema.. Solange aber Tausende Stellen in Pflegeberufen und Handwerk nicht besetzt werden kann mir keiner was erzählen. Es ist mir ein Rätsel warum diese Jobs hier immer unter den Teppich gekehrt...
Naja, was diese Anrufe anbelangt, ist das selbstverständlich Betrug. Umso mehr irritiert es natürlich, wenn Arbeitslose von staatlicher Seite gezwungen werden solche Jobs anzunehmen oder auch nur angeboten bekommen. Staatliche Institutionen als Zwangsrekrutierungseinrichtungen für kriminelle Organisationen? Wie tief sind wir gesunken! Und ebenso selbstverständlich ist Altenpflege oder Pflege generell kein Dreck und nichts Verachtenswertes. Und sie werden in der Diskussion auch nicht unter den Teppich gekehrt. Im Gegenteil, sie sind der stetige allgegenwärtige Klassiker in diesem Zusammenhang. Die Bedingungen sind es aber leider oft und werden gern von einschlägiger Seite verdrängt. Ich kenne einige, die in der Pflege arbeiten und das gern tun. Was Pflegebedürftige aber bestimmt nicht brauchen sind Pfleger, die das nur unter Zwang und mit Widerwillen tun. Das ist das eine. Das andere ist die Frage nach der Schuld, die für Leute wie Sie ja gar nicht weiter hinterfragt werden muss, denn unsere Gesellschaft ist ja so wie sie ist natürlich in Ordnung und darf nicht hinterfragt werden. Schon gar nicht von dieser nichtsnutzigen Jugend von heute. Aber lassen Sie sich von mir versichern: Für die älteren Generationen aller Zeiten war die jeweils aktuelle Jugend ungefähr ebenso nichtsnutzig. Das ist eine Konstante in der Geschichte der Menschheit. Dass viele Jugendliche heute zu nichts anderem mehr Lust haben als Rapper, Pop-Star, Schauspieler, Influencer oder Model zu werden, ist ein Produkt genau der Gesellschaft, die Sie verteidigen, der Profite über alles gehen und die den Jugendlichen genau diese Katzengold-Ideale sehr lukrativ verhökert, ja sie damit geradezu rund um die Uhr brainwasht. Und Sprosse aus ärmlichen Verhältnissen, denen sonst keine Perspektive außer der Ausbeutung durch unsere zunehmende Ökonomisierungs-Diktatur bleibt, erscheinen diese Fata Morganas natürlich umso verlockender. Wenn in Deutschland Chancengleichheit herrschen würde, wäre ich ganz bei Ihnen. Aber davon sind wir, nicht zuletzt dank Hartz IV, heute leider wesentlich weiter entfernt als wir es schon mal waren.

Beitrag melden
gastundredner 19.01.2019, 10:33
139. Kindergeld

Man muss früher ansetzen. Hartz IV, Sozialhilfe vererbt sich oft. Schulschwänzen, Ausbildung abbrechen wird nicht sanktioniert. In solchen Fällen einfach das Kindergeld kürzen, dann würden die Eltern ganz schnell schauen, daß der Sprössling, die Prinzessin täglich pünktlich in Schule und in der Lehrstelle erscheint.

Beitrag melden
Seite 14 von 15
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!