Forum: Kultur
Hausbesetzer-Comic: Darauf einen Molotow-Cocktail!
Berlin Story Verlag/Jörg Ulbert/Jörg Mailliet

Sommer 1981: Berlin ist geteilt, und Hausbesetzer diskutieren unter Mao-Postern den Umsturz. "Gleisdreieck" erzählt von Terroristen, die den Staat zersetzen, und von V-Männern, die das verhindern wollen - in Bildern voll wilder Nostalgie.

Seite 2 von 2
petromax 21.08.2014, 11:32
10.

Zitat von kraichgau12
wer damals dabei war,wer später noch diese subkultur live erlebt hat.......
Zitat von
.... der linke wahn der weltverbesserer,er ist seit 68 immer mehr ins herz der republik gekrochen und hat sich gütlich mit beamtenpensionen und einfluss arrangiert zum nachteil der demokratie
Es vergeht wirklich kein Strang, ohne daß von "den 68-ern" und "linkem Wahn" geschrieben wird, wenn das Thema auch nur ansatzweise von dieser Zeit handelt.

Die einzigen, die sich mit Beamtenpensionen und Einfluß arrangiert haben sind Schröder, Fischer & Co.

Die haben soviel mit sozialistischen, "linken" oder sozialdemokratischen Idealen gemein wie eine Kuh, die Motorradfahren lernen möchte.

Die Ansätze waren gut, sie sind leider nur an der Bräsigkeit der restlichen Republik gescheitert, die nur auf die gewalttätigen Auseinandersetzungen schaute und - ganz Adenauer-Like: "Pfui-bah" dachte und heimlich Schlagstock und Pickelhaube anpackte bzw. aufsetzte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 2