Forum: Kultur
HBO-Serie "Euphoria": High Freaks
HBO/ Sky

Krass, in der neuen HBO-Teen-Serie "Euphoria" werden viele Drogen genommen und viele Penisse gezeigt. Richtig schockieren kann das jedoch nur die, die zu lange in der "Gossip Girl"-Blase gekuschelt haben.

Lord Chandos 16.10.2019, 21:19
1. Typischer Fall von Selbstzweck

Diesem Artikel hätte es gut getan, wenn die Autorin sich mal etwas weniger an ihrer total-pfiffig-originellen Wortschöpfungssprache gelabt und dem Gegenstand mehr Raum gegeben hätte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
e_pericoloso_sporgersi 16.10.2019, 22:54
2. Re. "Selbstzweck..."

Mimimi. Rützelartikel sind immer primär Rützelformulierungsfeste, sekundär "korrekt sachbezogen". Ist ja genau ihr Alleinstellungsmerkmal. Ich werde mir Euphoria jedenfalls ansehen, danke für den Hinweis.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hudson, Jane 17.10.2019, 10:01
3. Swing the heartache

Wer noch nie auf einer Ketamin-Party war, muss streamen. Swing the heartache! Dragtexte illustrieren da nur das Außenvor.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lord Chandos 17.10.2019, 10:11
4. @e_pericoloso_sporgersi

Sie sagen, die Sprache sei Frau Rützels Alleinstellungsmerkmal. Damit benennen Sie präzise das Problem, auf das ich hinaus wollte. Wer seinen Sprachstolz tatsächlich immer über den Gegenstand stellt, der feiert am Ende nur sich selbst. Das ist dann ein sehr trauriges Alleinstellungsmerkmal. Aber SPON neigt bei der Auswahl seiner Autor:innen zu diesen Typen, die in der Hauptsache sich selbst toll finden und erst in zweiter Linie ihren Gegenstand (noch sind wir ja offiziell im Journalismus, hoffe ich). Ich denke da an Lobo, Stöcker & zu oft leider auch auch an Stokowski.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stefan1Sonic 18.10.2019, 01:04
5. Da haben Sie zugebenermaßen recht

Zitat von Lord Chandos
Sie sagen, die Sprache sei Frau Rützels Alleinstellungsmerkmal. Damit benennen Sie präzise das Problem, auf das ich hinaus wollte. Wer seinen Sprachstolz tatsächlich immer über den Gegenstand stellt, der feiert am Ende nur sich selbst. Das ist dann ein sehr trauriges Alleinstellungsmerkmal. Aber SPON neigt bei der Auswahl seiner Autor:innen zu diesen Typen, die in der Hauptsache sich selbst toll finden und erst in zweiter Linie ihren Gegenstand (noch sind wir ja offiziell im Journalismus, hoffe ich). Ich denke da an Lobo, Stöcker & zu oft leider auch auch an Stokowski.
man könnte die Aufzählung noch mindestens um Herrn Borcholte erweitern, allerdings unterscheidet sich Frau Rützel von den genannten Autoren durch eine Besonderheit, nennen wir es ruhig Alleinstellungsmerkmal: Ihre Beiträge sind in höchstem Maße unterhaltsam!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Karl Brandt 24.10.2019, 17:01
6. Ich hoffe, der Versuch einer Interpretation der nackten Dödel ...

ist nicht ernst gemeint!

Denn HBO zeigt nackte Haut nicht aus künstlerischen Intentionen heraus, sondern schlicht und einfach deswegen, weil sie es DÜRFEN. Und statt dass man mit der Möglichkeit bzw. Freiheit, so viel zu zeigen, sparsam, gewissenhaft und kunstvoll umgeht, nützen die "Regisseure" das weidlich aus und überfrachten ihre Machwerke damit.
Denn es wird immer Kritiker geben, die in diese voyeuristisch-sinnlose Fleischbeschau mit hochgestochenen Worten hehre künstlerische Ambitionen hineininterpretieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren