Forum: Kultur
Helene-Fischer-Show: Und mittendrin dann Udo Jürgens
DPA

Einmal alles, bitte! Helene Fischer singt in ihrer Show alles mit allen und gräbt dafür antike Showelemente aus. Schönster, ganz unzynischer Moment: Udo Jürgens letzter Fernsehauftritt.

Seite 1 von 24
Der Kanzler 26.12.2014, 08:37
1. verlorenes Talent

Tragisch: die Frau kann eigentlich wirklich gut singen, sieht dazu noch gut aus und scheint sogar ganz intelligent zu sein. Warum ist sie nur an Florian Silbereisen und diese unsäglichen ZDF-Schlager-Heinis geraten? Und wer gibt denen eigentlich ständig so ein hohes Budget in die Hand?
Im Artikel wurde an Peter Alexander erinnert - soweit
ich mich erinnere gab es damals ein Orchester, oder eine Big Band und es wurde live gesungen.
Bei Helene Fischer eine unsägliche gezuckerte Playback-Brühe mit künstlichen Farb- und Konservierungsstoffen. Und dabei total geschmacklos.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derweiseausdemharz 26.12.2014, 08:44
2. Ja, ist wahr

Helene ist der neue Peter Alexander. Wahrscheinlich die einzige, die noch eine Samstagabend-Show moderieren kann- ohne kritisiert zu werden. Sie ist ein Talent, mit nur einem Hit (Atemlos) und der Rest hört sich monoton ähnlich an. Sie wirkt sexy und freundlich wie die "gütige Gräfin" zu ihren Gästen und Angestellten (die Background-Sängerin)- sowas lieben die Deutschen, die ja immer etwas unterwürfiges haben.
Helene ist ein Weltstar im deutschsprachigen Raum, vielleicht schafft sie es auch international irgendwann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
success4us 26.12.2014, 08:45
3. Sehr guter Artikel

Glückwunsch an den Redakteur - eine sehr gute Zusammenfassung von 3 Stunden Abendprogramm.

Die Sendung wirkte wie 'Zeit totschlagen'. Unterhaltung war es für mich keine.

Und die anderen Sender haben brav Wiederholungen oder Klamauk gebracht, damit auch das Umschalten 'Alternativlos' wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jurist_und_mensch 26.12.2014, 09:04
4.

Toller Artikel, Respekt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bessernachgedacht 26.12.2014, 09:20
5. sachlich falsch

Es war am Abend des ersten Feiertages. Wer allein das schon nicht gebacken kriegt, der sollte sich mit solch überheblichen Kommentaren über das Fest und eine Show an selbigen zurückhalten. Genug Menschen hats grandios gefallen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sapperstein 26.12.2014, 09:22
6. Liebe Frau Rützel,

danke für diesen Beitrag, selten habe ich mir in der letzten Zeit so amüsiert.
Ich habe die Show zwar nur 30 Sekunden lang ausgehalten aber nach der Bauchrednerpuppe wusste man ja sowieso, wie es weitergeht.
Eine herrliche Zusammenfassung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spitzenreiter 26.12.2014, 09:27
7. Danke Udo

Dass sich der grosse Udo Jürgens auf diese Weise von den TV Zuschauern für immer verabschiedet tut weh hat aber auch was.

Die schöne Helene sollte vllt.mal eine Auszeit nehmen. Weniger ist manchmal mehr. Ob TV oder Werbung , diese momentane Omnipräsenz wird irgendwann bei den Fans oder den einfachen Kosumenten zu einem Sättigungsgefühl beitragen.
Wäre schade aber auch nachvollziehbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aexela 26.12.2014, 09:29
8. Was wollen wir?

Haben wir keine Show mehr im öffentlichen TV, die etwas anders ist, beschweren wir uns. Haben wir eine, beschweren wir uns auch.
Es gab ein nicht unbekanntes Orchester auf der Bühne, die Effekte waren eindrucksvoll und die Übergänge und die Moderation stimmig. Dazu gute Künstler, eine Frau, die nicht ungepflegt aussieht. Wenn live gesungen werden würde, wäre das der i-Punkt. Für die breite Masse ist es doch alle Mal besser als das abgesetzte Wetten Das oder die zwanzigste Witze-, Rate-, oder Castingshow...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
uta.scholz 26.12.2014, 09:41
9.

Sorry, der ZWEITE Weihnachtsfeiertag ist HEUTE. War das alles schon in der Tüte, vorab, ein Vorab-Sehen? Und dann, man muss nicht immer so schräg schreiben. Nein, diesmal nicht. Das ZDF hat in sofern versagt, dass es keine aktuelle H.Fischer Stellungnahme zu Udo Jürgens gab.
H.Fischer ist tatsächlich nix Besonderes, verlorene Zeit. Aber Udo Jürgens ist ein Großer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 24