Forum: Kultur
Helene-Fischer-Show: Und mittendrin dann Udo Jürgens
DPA

Einmal alles, bitte! Helene Fischer singt in ihrer Show alles mit allen und gräbt dafür antike Showelemente aus. Schönster, ganz unzynischer Moment: Udo Jürgens letzter Fernsehauftritt.

Seite 24 von 24
Louis Corda 29.12.2014, 14:50
230. Internationales Niveau? Eher nicht..!!

Machen wir es kurz: Halb schuldbewusst, halb von professioneller Neugier getrieben, schaute und hörte ich mir den Clip von „Atemlos“ an, mitten am helllichten Tag. Den Atem verschlug es mir dennoch.

Das Lied schildert, beginnen wir mal so, die Nacht eines Liebespaares, das „durch die Straßen und die Clubs dieser Stadt“ zieht, „bis ein neuer Tag erwacht.“ Wie originell. Dann wird auf die Perspektive des weiblichen Parts geblendet: „Ich schließe meine Augen, lösche jedes Tabu, Küsse auf die Haut, so wie ein Liebes-Tattoo, oho, oho“.

Und nun geht es richtig zu Sache: „Deine Augen ziehen mich aus“, „Spür’ was die Liebe mit uns macht“, „Wir sind heute ewig, tausend Glücksgefühle“, „Wir sind unzertrennlich, irgendwie unsterblich“. Und so geht es weiter, „Atemlos durch die Nacht“, „Atemlos einfach raus“, „Atemlos, schwindelfrei, großes Kino für uns zwei“.
Nächste Seite: Helene Fischers Texte übertreffen jeden Schlagerkitsch

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Louis Corda 29.12.2014, 14:54
231. Über Geschmack lässt sich streiten!

. Was den Erfolg der Fischer so irritierend macht, ist weniger das verklemmte Verlangen nach „pulsierender Lust“, sondern das Sterile und vollkommen Unsinnliche der ganzen Performance. Die Erotik dieser Schlager ist so antiseptisch wie ein OP-Saal und ebenso sexy, da ist alles clean und auf Hochglanz getrimmt. Dieser Widerspruch zwischen behauptetem Verlangen und Biederkeit macht das Ganze so schwer erträglich. Was auch daran liegt, dass Helene Fischer selbst ungefähr so verrucht daher kommt wie ein Kännchen Kaffee Hag.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Louis Corda 29.12.2014, 14:59
232.

Die Frau ohne eigenes Ich

Das ist eine leere Hülle, welche von Managern und Produzenten gefüllt werden kann. Eben Unterhaltung. Die Musik ist unwichtig. Es wird schon etwas dabei sein, was eingängig ist.

Nur sollten die Hörer sich nicht einbilden, dass das, was sie da mitsingen, im weiteren Sinne wertvoll wäre. Es ist aus objektiver Sicht recht kläglich.

Das meiste kommt eben durch geschickte Verführung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
benmartin70 29.12.2014, 15:00
233.

Zitat von justitia1063
Mit Betroffenheit und Verständnis lese ich den Inhalt Ihres Artikels, Frau Rützel. Ein Miesmachen von wichtigen, festigenden Werten, Momenten, die wir hatten und die viele Menschen meiner Generation auch glücklich gemacht haben. Ja, wir alle haben die Samstagabendshows, frisch gebadet, mit Salzstangen, gemeinsam mit der ganzen Familie genossen. Wir haben gemeinsam gelacht, geraten - es war wunderschön. Wir beobachten heute die Vereinsamung einzelner Familienmitglieder eher mit Sorge .... Jeder beschäftigt sich eher mit seinem Handy, Kommunikation findet meist darüber statt ... Wie traurig! Es ist uncool, romantische Töne zu genießen, einer schönen Frau mit toller Stimme, wenn auch Playback, Applaus zu zollen. Warum wird hier die Technik so schlechtgeredet, wenn sie doch sonst so sehr gelebt wird (siehe oben)? Generell: Ihre sich prinzipiell ausschließenden Formulierungen unterstreichen den heutigen Zeitgeist - armes Deutschland, sage ich nur.
Ganz einfach, technik da wo sie angebracht ist.
Und wenn schon tolle Stimme warum Playback...?
Und ja ich kenne den geschilderten Samstagabend mit Familie auch noch, hab ich mit meinen Kindern zuweilen auch noch, aber lieber bei einem guten Brettspiel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
www.therapiehoch2.de 30.12.2014, 06:10
234.

Mittlerweile ist es einfach nicht mehr möglich, an HF vorbeizukommen. Das nervt nur noch und ich gebe ihr maximal noch drei Jahre, dann wird der Rummel um sie von gestern sein. Da lobe ich mir einen Hape Kerkeling, der ganz bewusst immer wieder aus der Öffentlichkeit für längere Zeit verschwunden war. Nicht jeder, der mal einen Hit gelandet hat, muss direkt ein Parfum oder Schmuck entwerfen bzw. entwerfen lassen und so tun, als wäre es sein eigenes Werk. Also ich freue mich auf die Zeit, wenn man die Zeitung wieder aufschlagen kann, ohne direkt auf HF blicken zu müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rosatulpe 30.12.2014, 17:27
235. zu sehr präsent und kann nicht tanzen

Zugegeben, wir haben die Show gern angesehen. Nettes Gesicht
leichte Unterhaltung, ohne großen Anspruch.
Mittendrinn noch Udo Jürgens, schwacher Hinweis vom ZDF,
und atemlos in Hitqualität. Hinz und Kunz kann mitsingen.
Das war es und das ist gut so. Viele einsame Leute freuen
sich sehr.
Was fehlt ist tanzen. Sie kann nicht tanzen, turnt auf der
Bühne herum und das wird es sein,was viele Leute stört.
Arm hoch und runter ziehen, ist einfach keine Bewegung und zu
wenig.
Mit Mark Keller (den möcht ich öfter hören) steht sie wie
ein Stock.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Paul 31.12.2014, 03:49
236.

Die Kritik an der Show ist schwer nachzuvollziehen, da kann man jede Show kritisieren, es gibt immer genug, denen es nicht gefällt. Ob es das Showkonzept schon mal gab oder nicht, wen interessiert es? Die Show wäre genauso gut/ schlecht gewesen, wenn es das vorher nie gegeben hätte. Doch wo liegt das Problem an dieser Art Show? Natürlich ist es nichts für jemanden, der sich eintöniges Fernsehen ohne Überraschungen und mit immer gleichem Musikgenre wünscht, aber das gibt es genug, ich schau mir sowas jedenfalls nicht an, ich will Abwechslung.
Und wenn das Outfit mal dem einen gefallen hat und dem anderen nicht, ja und? Ich schaue ja keine Musikshow, um die besten Outfits zu sehen. Sie sieht doch super aus, sie kann ja auch nicht alles immer perfekt machen.
Und wenn es die ständigen Genrewechsel nicht gegeben hätte, hätte man kritisiert, welche 3 Genres gewählt worden wären. Manchmal wirkt Kritik so, dass es dem jeweiligen Künstler gar nicht möglich war, es so zu machen, dass er/sie für gar nichts kritisiert wird.
Und jedes Mal, wenn irgendein Künstler einen Superhit hat, kann man die Uhr danach stellen, dass wieder Kritik am Musiker kommt, weil Leute zu viel von dem bekommen. Dabei ist es ja nicht deren "Schuld", allein weil Helene Fischer einen Hit macht, kann sie vielleicht in den eigenen Shows diesen so oft singen wie sie will, aber die sieht man ja nicht alle Tage, entscheidend ist, wie präsent der Song im Alltag ist, und darüber entscheiden letztlich nicht die Künstler selbst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fiftysomething 14.01.2015, 11:24
237. Herr Lubinski

Zitat von Peter Lublewski
Finde ich jetzt überhaupt nicht so schlimm, diesen Vorwurf der dümmlichen Kritik und des asozialen Verhaltens. Es ist ja nur eine "Diskussion" im Internet. Auch Ihre gehaltvollen Beiträge wird schon heute Abend kein Mensch mehr beachten.
Das ist jetzt leider nicht ganz richtig....
Upps, jetzt habe ich DAS Auge auf mich gerichtet, verdammt, ich muss doch noch irgendwo den EINEN Ring haben... schnell her damit...*

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fiftysomething 14.01.2015, 11:24
238. Herr Lubinski

Das ist jetzt leider nicht ganz richtig....
Upps, jetzt habe ich DAS Auge auf mich gerichtet, verdammt, ich muss doch noch irgendwo den EINEN Ring haben... schnell her damit...*

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 24 von 24