Forum: Kultur
Henri-Nannen-Preis 2014: Preisträger Appelbaum will Skulptur aus Protest einschmelzen
Getty Images

Der US-Aktivist und Henri-Nannen-Preisträger Jacob Appelbaum distanziert sich vom Namensgeber der renommierten Auszeichnung für Journalisten: Nannen sei kein Vorbild, weil er während des Zweiten Weltkrieges Nazi-Propaganda betrieben zu haben.

Seite 1 von 9
schorsch_kluni 23.05.2014, 23:00
1.

Junge Aktivisten sind leider so berechenbar das es schon wieder langweilig ist. Gähn.

Gute Nacht

Beitrag melden Antworten / Zitieren
umuc 23.05.2014, 23:02
2. Eine Frechheit sondergleichen!

Wer hat denn diese Preisvergabe zu verantworten? Warum kann dieser Preis nicht Deutschen verliehen werden? Unbegreiflich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
johann_krautmann 23.05.2014, 23:02
3. All de krauts!

All de krauts are dirty nazis!

Oh oh, seht mich an! Ich bin jüdisch und mag keine Deutschen!
Will er sich bei seiner Oma einschleimen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kenntauer 23.05.2014, 23:07
4. Verspiegelte Kulturkammer

"Nannen sei kein Vorbild, weil er während des Zweiten Weltkrieges Nazi-Propaganda betrieben hatte."

Für die Spiegel-Journalisten ist Henri Nannen schon nein Vorbild. Wie man im Augenblick in jeder Nummer lesen kann.

Er diente in der Abteilung „Südstern“ der SS-Standarte Kurt Eggers. Nicht -wie man vermuten sollte- in der Ukraine. So es bekannt wurde, nur in Italien.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Steeevyo 23.05.2014, 23:10
5.

Zitat von sysop
Der US-Aktivist und Henri-Nannen-Preisträger Jacob Appelbaum distanziert sich vom Namensgeber der renommierten Auszeichnung für Journalisten: Nannen sei kein Vorbild, weil er während des Zweiten Weltkrieges Nazi-Propaganda betrieben zu haben.
Ich mag den Kerl.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maxweber 23.05.2014, 23:14
6. So, so,

Herr Appelbaum spendet das Geld also einer Organisation (VVN), die Heinz Galinski als von des SED gesteuerte "kommunistische Tarnorganisation" bezeichnet hat. Wenn Herr Appelbaum immer so "gründlich" recherchiert, muss man seine Artikel womöglich in einem anderen Licht betrachten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jaerven 23.05.2014, 23:15
7. Da

kann ich Herrn Appelbaum gut verstehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
olegb 23.05.2014, 23:18
8. Nannen ist ein Spiegelbild der deutschen Nachkriegsgeschichte

ehemalige Mörder und Mitläifer von Mördern haben mit geraubten Blutgeld die BRD aufgebaut, als ob nichts wäre. Umso wichtiger ist es den Herrn NAnnen aufzuzeigen, dass man mit Charity nicht einfach über seine VErgangenheit hinwegkommen kann. Dass Menschen aus dem stalinistischen Sektor jedoch weit weniger oft angefeindet werden ist in der Tat auch ein Skandal, welchen ich keinesfalls relativieren möchte. Es geht hier ums Prinzip, auch in Bezug darauf, wer heute in der Ukraine zündelt, dass JEDER seiner gegenwärtigen Gegenwart bewußt sein soll.
Der Herr Ex-Chefredakteur sollte sich evtl. an die Nachkriegsreibereien von Nannen mit dem Herrn aus Bessarabien erinnern. Oder hat der Herr Ex-Chefredakteur evtl. selbst in der FAmilie Leichen im Keller.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schorscha 23.05.2014, 23:20
9. Gutmenschen vom Stern in Schwierigkeiten

Ich kann mich meiner klammheimlichen Freude nicht enthalten, denn der Stern hat ja Jahrzehnte wie auch Günther Grass sein Geld damit verdient, dass er sich zum Richter über die Mitläufer und Verführten des damaligen Zeitgeistes aufführte...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 9