Forum: Kultur
Hoeneß-Debatte bei Jauch: Keine Witze über Uli
DPA/Paul Zinken

"Der Fall Uli Hoeneß - vom Saubermann zum Steuersünder": So hieß das aus aktuellem Anlass kurzfristig angesetzte Thema bei Günter Jauch. Der Talk startete trotz merkwürdiger Besetzung gut, versank dann aber in Plattitüden und drehte sich letztlich im Kreis.

Seite 3 von 26
s_o_p_h_u_s 22.04.2013, 08:10
20. na ja ..

Keiner weiß was Genaues, aber wir reden darüber. Ein Spiegel der Gesellschaft, reiner Boulevard, hoffentlich können wir uns empören. Von nichts eine Ahnung, aber zu Allem sofort eine Meinung, Allgemeinplatzgelaber.

also genau wie hier..... oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kaksonen 22.04.2013, 08:11
21. Nein!

Zitat von Jo Ghurt
...dass "nur Männer" in der Talkrunde sitzen? Hätte Herr Jauch nach Ihrem Dafürhalten Claudia Roth und Alice Schwarzer einladen sollen? Thema verfehlt, würde ich sagen.
Aber z.B. Sylvia Schenk, die Sportbeauftrage von Transparency International, wie es schon im Artikel erwähnt wird (den Sie offenbar nicht ganz gelesen haben)!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ccmehil 22.04.2013, 08:11
22.

Zitat von sysop
"Der Fall Uli Hoeneß - vom Saubermann zum Steuersünder": So hieß das aus aktuellem Anlass kurzfristig angesetzte Thema bei Günter Jauch. Der Talk startete trotz merkwürdiger Besetzung gut, versank dann aber in Plattitüden und drehte sich letztlich im Kreis.
Statt Pocher hätte man Ingo Applet einladen sollen. Der hat schon vor Jahren Hoeneß durchschaut und seine Erkenntnis in ein kleines Liedlein einfließen lassen. Aber der Prophet soll bei Jauch nicht gehört werden!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
helgamaus 22.04.2013, 08:12
23. äußerst langweilig

und nichtssagend, wie die Jauchsendungen der letzten Zeit. Niemand traut sich Tacheles zu reden. Im Gegenteil - es wird alles noch irgendwie schön geredet. Solche Sendungen sind nicht informativ und total überflüssig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jens.kramer 22.04.2013, 08:13
24. Wir wollen die Kuh nicht umbringen, die wir melken

Wir wollen die Kuh nicht umbringen, die wir melken.
Merkwürdiger Spruch.

Nur menschliche Arbeit kann Wert, also Geld, schaffen. Welche seriöse Arbeit schafft es denn, bei einem 8-Stunden-Arbeitstag mehrere Millionen zu erarbeiten?
Nein, da sind immer andere, die zuarbeiten müssen, die weniger verdienen, damit der Reiche reich sein kann.

Buchführung ist brutal: Das Mehr des Einen ist immer das Weniger der Anderen.
Und wenn Hoeneß dann noch jammert, die Spieler würden eine Halbzeit lang nur für die Steuer schuften, wie peinlich ist denn so eine Aussage. Der Spieler schuftet eine Halbzeit und bekommt dafür so viel wie 100 normal Arbeitende im ganzen Monat erarbeiten. Furchtbar, diese krude Moral der Reichen.

Schändlich, anstatt mit 10 versteuerten Millionen zufrieden zu sein, will man 20 unversteuerte für sich selbst und ist womöglich noch Mitglied einer Kirche. Dass Schulen, Straßen, Altenpflege etc. nicht mehr bezahlt werden können, wenn der Staat vor allem Zinsen an seine Geldgeber zu zahlen hat und Steuerbetrüger erst gar nicht auf die Idee kommen, den Staat als "ihre" Familie zu sehen, ist schon krass.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GMNW 22.04.2013, 08:16
25. Aufhören

Da hat sich die dritte Garnitur an "Experten" für sehr teures Geld bei Herrn Jauch versammelt und hat nichts, absolut nichts außer ganz dünner Jauche produziert. Besonders bemerkenswert war die Teilnahme des Herrn Pocher, der bisher weder als selbsternannter Comedian noch als Staatsbürger mit weiterführenden Kommentaren aufgefallen ist.
Übrigens: die Produktionskosten des Jauch Talks liegen bei ca. 3500,-- Euro PRO MINUTE! Der Bürger zahlt das mit der Zwangsabgabe; nein, bei der ARD heißt das Zwangsgeld ja "Demokratie-Abgabe".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sitiwati 22.04.2013, 08:18
26. naja, NRW

Herr Rau, ExMP und ExBP gehörte einem Finanzirkel , in dem nur sehr betuchte Leute im Geheimen ( ja ich weis) der Vermehrung ihres Geldes beschäftigt waren/sind, also nicht mit Steinen werfen, wir erleben immer nur eine winzige Spitze des Geldberges, und nicht immer auf Schumi rumhacken, man muss einfach die Löcher stopfen, war da nicht ( vor Jahren) bekannt geworden, dass dei Kölner Fussballspieler ihren Wohnsitz in Belgien hatten, da wohnten c 200 Leutchen in einer Wohnung !?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wunderläufer 22.04.2013, 08:19
27. Danke SPD

Ein verspäteter Dank an die SPD: erst deren Weigerung, dem geplanten Abkommen mit der Schweiz zuzustimmen hat die Chance geschaffen, kriminelle Sozialschmarotzer namentlich kennen zu lernen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kopi4 22.04.2013, 08:21
28. Steuersünder?

Diebsünder.Betrugsünder.Raubsünder.Totschlagsünder . Wortschöpfungen die nie vorkommen wenn es um solche Delikte und die Täter geht.Nur beim Steuerhinterzieher heißt es,auch im obigen Bericht, gerne "Steuersünder".Wer hunderttausende oder Millionen nicht versteuert ist kein Sünder sondern schlichtweg kriminell.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
siamkatze79539 22.04.2013, 08:23
29. G. Jauchs Sendung

Dieser blöde SPD-Minister aus NRW, so einen hätte man in der Runde nicht gebraucht. Warum musste man überhaupt über sowas diskutieren. Diese scheiss SPD, aber diese Wahlkampftaktik, weil sie dem Steuerabkommen der Regierung nicht zugestimmt haben, wird bei den Leuten nicht ankommen! Und das mit Recht!
Unter 20 % sollten sie bekommen an den Bundestagswahlen.
Ich werde auf jeden Fall die AFD wählen. Die anderen kann man nicht wählen, besonders keine SPD/Grüne und Gelbe und Merkel!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 26