Forum: Kultur
Horrorfilm "The Cabin in the Woods": Jeder Messerstich ein Akt der Liebe
Universum

So zärtlich kann ein Horrorfilm sein: Für "The Cabin in the Woods" sperren die Macher des TV-Klassikers "Buffy" fünf junge Menschen in ein Gruselhaus. Die Figuren sind keine willenlosen Opfer - sie wachsen über sich hinaus. Eine wunderbare Blutwäsche fürs Angstkino.

Seite 3 von 3
filmforist 05.09.2012, 11:57
20. und mal wieder gespoilert

Die grobe Spoilerei nimmt den Großteil des Vergnügens - je weniger man weiß desto besser. Wer sich den Spaß zukünftig nicht mehr verderben lassen will, findet Bewertungen ohne Spoiler auf Kritikertipp. Obwohl "Cabin in the Woods" hochgradig unmoralisch ist: unbedingt angucken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
numey 05.09.2012, 13:06
21.

Ich werde wohl nie wieder einen Horrorfilm ansehen können, in dem sich die Protagonisten genretypisch dämlich verhalten, ohne mit einem Schmunzeln an diesen Film zu denken. Mir hat er gut gefallen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gbk666 05.09.2012, 13:28
22.

Zitat von saibot
"Ist nur was für Leute die sich über Horrorfilme lustig machen wollen" Nicht ganz. Ist eher was für Leute, die die vielen Zitate und Referenzen erkennen und zu schätzen wissen.

Ich erkenne die vielen Zitate, Andeutungen und Referenzen. Aber was ist toll an einem Werk das davon lebt, andere ...bessere und sogar originellere Werke zusammenzuklamüsern, einer hanebüchene Story draufzusetzen und letztendlich weder Horror noch Überraschungsmomente zu bieten hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
saibot 05.09.2012, 14:24
23. Respekt!

Zitat von gbk666
Ich erkenne die vielen Zitate, Andeutungen und Referenzen. Aber was ist toll an einem Werk das davon lebt, andere ...bessere und sogar originellere Werke zusammenzuklamüsern, einer hanebüchene Story draufzusetzen und letztendlich weder Horror noch Überraschungsmomente zu bieten hat.
Keine Überraschungsmomente? Sie haben also die ganzen Wendungen, speziell am Ende, schon vorhergesehen? Respekt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thelix 05.09.2012, 16:08
24.

Zitat von gbk666
Ich erkenne die vielen Zitate, Andeutungen und Referenzen. Aber was ist toll an einem Werk das davon lebt, andere ...bessere und sogar originellere Werke zusammenzuklamüsern, einer hanebüchene Story draufzusetzen und letztendlich weder Horror noch Überraschungsmomente zu bieten hat.
Dem stimme ich (weitgehend) zu. Es war ein nettes Filmchen, auf jeden Fall über dem Durchschnitt und besser als vieles, was in der letzten Zeit so ins Kino kam. Aber es war weder Horror, noch war es so UN-GLAUB-LICH überraschend, wie es einem die Reviews (und die Fanboys, die endlich mal all "ihre" Lieblingsmonster in einem Streifen sehen konnten/durften) glauben machen wollen.

Zitat von saibot
Keine Überraschungsmomente? Sie haben also die ganzen Wendungen, speziell am Ende, schon vorhergesehen? Respekt!
Na ja, so viele Wendungen waren eigentlich nicht vorhanden. Genau genommen nur eine einzige, ganz am Ende... und bei aller Liebe: das war ab dem Ende des zweiten Drittels nun wirklich vorhersehbar. Vor allen Dingen, wenn man sich nicht einfach berieseln und von den ganzen Zitaten ablenken lässt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-1458354149 06.09.2012, 08:15
25.

Zitat von Walter Sobchak
Es bleibt wie gehabt: Wenn SPON einen Film zerreist ist er gut - und umgekehrt. Lieber nochmal "Evil Dead" schauen, oder "Dale & Tucker vs Evil".
Und auch hier bleibt es wie gehabt: Immer diese Kindergartenkommentare von Leute die alternativer sein wollen als alle anderen.

Immer wieder gern gesagt: Wenn einem diese Artikel nicht passen, warum liest man dann hier? *kopfschüttel*

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SirTurbo 06.09.2012, 16:11
26. Titel, Thesen, Temperatur

Zitat von gbk666
Ich erkenne die vielen Zitate, Andeutungen und Referenzen. Aber was ist toll an einem Werk das davon lebt, andere ...bessere und sogar originellere Werke zusammenzuklamüsern, einer hanebüchene Story draufzusetzen und letztendlich weder Horror noch Überraschungsmomente zu bieten hat.
Nun, dann kann es immer noch wie Expendables 2 sein: Plot eher ärmlich, Besetzung Kult (ok, bei cabin eher weniger^^) und jede Menge nette Sprüche...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Olaf 06.09.2012, 16:24
27.

Zitat von sysop
So zärtlich kann ein Horrorfilm sein: Für "The Cabin in the Woods" sperren die Macher des TV-Klassikers "Buffy" fünf junge Menschen in ein Gruselhaus. Die Figuren sind keine willenlosen Opfer - sie wachsen über sich hinaus. Eine wunderbare Blutwäsche fürs Angstkino.
Mich erinnert das Konzept ja eher an "Cube". Mal sehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MadMummy 25.09.2012, 21:02
28. Kritik

Wäre schön wenn man Kritiken über einen aktuellen Film schreibt der nicht gleich die ganze Geschichte dahinter verrät. Der Film ist trotzdem überaus unterhaltsam und durchgeknallt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Exil-Badener 28.01.2013, 09:44
29. Trash auf Speed

Dieser Film ist Horror-Trash auf Speed für bereits völlig abgestumpfte und verblödete amerikanische Mittelschichtsbrut. Für noch nicht völlig medienverhunzte Menschen einfach nur zum Kotzen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 3