Forum: Kultur
"How I Met Your Mother"-Star Jason Segel: "Die Trottel-Phase liegt hinter mir"
Getty Images

In "How I Met Your Mother" war er der charmante Trottel. Jetzt hat US-Schauspieler Jason Segel ein Horror-Kinderbuch geschrieben. Hier spricht er über seine größten Ängste - und verrät, was er vom umstrittenen Serienfinale hält.

Seite 1 von 2
goethestrasse 25.11.2014, 08:14
1.

ein Horror-Buch für Kinder. Mit freundlicher Unterstützung von Familienpsychologen und Therapeuten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jim_panse_123 25.11.2014, 09:24
2. Die Bücher...

... der Gebrüder Grimm waren/sind ebenfalls Horrorgeschichten für Kinder - so what.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AusVersehen 25.11.2014, 09:26
3. Trottel

Die Trottelphase läge hinter ihm. In seinem neusten Kinofilm "Sex Tape" mimt er doch auch einen Trottel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cyblord 25.11.2014, 09:46
5. Das hätte er wohl gerne

Aber Jason Segel ist doch ein typisches One-Trick-Pony. In JEDEM Film bisher ist er "Marshall". Immer diesselbe Rolle, immer diesselben Gesten, immer diesselben Grimassen. Und jetzt wird plötzlich alles anders? Weil er ein Buch schreibt das zu 100% von seiner Berühmtheit, natürlich als "Marhsall" lebt. Überzeugend wirklich. Und der nächste Trottelfilm ist schon angelaufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
madtv 25.11.2014, 09:50
6. Cristin Milioti eine gute Wahl?

Die Frau die Gesichtsakrobatik mit Schauspielerei verwechselte, schwer zu ertragen, allein diese Moon River Imitation....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nosports28 25.11.2014, 09:56
7. @cyblord

Ging z.B. James Stewart einst auch so. Trotzdem wurde auch der Mut, ihn hin und wieder auch gegen diesen Typus zu besetzen, nur selten bereut. Warum sollte es bei Mr. Segel zwingend anders sein?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DrStrang3love 25.11.2014, 10:14
8.

Zitat von cyblord
Aber Jason Segel ist doch ein typisches One-Trick-Pony. In JEDEM Film bisher ist er "Marshall". Immer diesselbe Rolle, immer diesselben Gesten, immer diesselben Grimassen. Und jetzt wird plötzlich alles anders? Weil er ein Buch schreibt das zu 100% von seiner Berühmtheit, natürlich als "Marhsall" lebt. Überzeugend wirklich. Und der nächste Trottelfilm ist schon angelaufen.
Vielleicht erst mal "The End of the Tour" abwarten, in dem er David Foster Wallace, den Autor von "Infinite Jest", spielt…

Beitrag melden Antworten / Zitieren
linx 25.11.2014, 11:25
9.

Zitat von cyblord
Aber Jason Segel ist doch ein typisches One-Trick-Pony. In JEDEM Film bisher ist er "Marshall". Immer diesselbe Rolle, immer diesselben Gesten, immer diesselben Grimassen.
Es scheint du kennst nicht jeden Film von ihm
https://de.wikipedia.org/wiki/Jeff,_der_noch_zu_Hause_lebt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2