Forum: Kultur
Hysterie um Clownsattacken : Der Horror hinter der Maske
DPA

Ob Stephen Kings "Es" oder "Krusty" bei den Simpsons, von Trash-Kino bis Stephen Spielberg: Im Film mutieren Clowns oft zu fiesen Monstern. Eine Annäherung an die ambivalentesten Figuren der Kulturgeschichte.

Seite 4 von 4
würstl 28.10.2016, 08:38
30. Lustig?

Zitat von theanalyzer
Streiche sind doch lustig. Wie weit sind wir gekomman, dass man Leute, die eine Clownmaske tragen, anzeigen will? Wo bleibt denn da der Spass? Ich zeige doch auch niemanden an, bloss weil er wie ein rechtsradikaler Depp mit Thor -Steiner-Sachen rumläuft und zum gruseln aussieht.
Also wenn andere davor Angst haben und diese Clowns haben nichts mit denen zu tun über die man Lachen kann, dann gehören sie einfach nicht auf die Straße.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Geissinger 28.10.2016, 16:07
31.

Zitat von theanalyzer
Streiche sind doch lustig. Wie weit sind wir gekomman, dass man Leute, die eine Clownmaske tragen, anzeigen will? Wo bleibt denn da der Spass? Ich zeige doch auch niemanden an, bloss weil er wie ein rechtsradikaler Depp mit Thor -Steiner-Sachen rumläuft und zum gruseln aussieht.
Sie werden den auch nicht anzeigen, denn die meisten denken, oh eine schöne Jacke, ein schönes Hemd oder ein schöner Pullover, wo haben Sie den gekauft? Aber wenn einer mit einer Grinsefratze rumrennt und Kinder erschreckt, dann hört der Spass auf
http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110973/3467970
Und was das mit Hysterie zu tun hat, verstehe ich nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
graograman12 30.10.2016, 21:50
32. Streiche sind lustig - Straftaten nicht.

Die Taten die einige dieser Horror Clowns begehen sind, soweit man das aus den Medien glaubwürdig erfahren kann, keine Bagatellen. Was mich dabei am meisten stört ist die Verharmlosung oder die Aufforderung sich bloß nicht zu wehren. Notwehr ist in diesem Zusammenhang aber keine Selbstjustiz sondern die legale und nicht strafbewehrte Abwehr eines gegenwärtigen rechtswidrigen Angriffes. Dazu kommt hinzu, das die Identität der Täter verdeckt ist bzw. nicht sofort festgestellt werden kann. Bei öffentlichen Versammlungen oder Demos wäre dies auch eindeutig ein Verstoß gegen das Vermummungsverbot. Mit Personen die nun an Halloween so in der Öffentlichkeit rumlaufen wollen mit der Absicht Personen zu erschrecken oder gar Straftaten zu verüben hab ich kein Mitleid, wenn Sie dabei selbst zu Schaden kommen. Wer Personen in totale Panik versetzt sollte sich nicht wundern wenn darauf exzessiv und unverhältnismäßig reagiert wird. Versetzen Sie sich doch einfach in die Rolle eines Streifenpolizisten der bei unklarer Lage von einer Person nur zum Spaß an der Freud mit einer Spielzeugpistole bedroht wird. Der wird wohl nicht zögern sein eigenes Leben zu schützen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 4