Forum: Kultur
"Illner"-Talk zu Türkei und Syrien: "Europa ist momentan leider handlungsunfähig"
Harald Tittel/ DPA

Der türkische Einmarsch in Syrien schafft Fakten, die auch in Deutschland spürbar sind. Maybrit Illner wollte von ihren Gästen wissen: "Wie machtlos ist Europa?" Sie bekam bedrückende Antworten.

Seite 2 von 5
okcool 18.10.2019, 06:22
10. Eure Redaktion ist ja schon lustig !

Lieber Spiegel, immer wenn über Auslandseinsätze der Bundeswehr geredet wird, schreib ihr einen Artikel wie schlimm doch so was ist, damit beeinflusst ihr die Öffentlichkeit. Und jetzt nachdem jeder gesagt hat, dass das Auslandseinsätze nicht so cool sind, schreibt ihr, dass es doch besser gewesen wäre deutsche Soldaten nach Syrien zu schicken. Ich versteh euch nicht

Beitrag melden Antworten / Zitieren
grossinquisitor 18.10.2019, 06:23
11. Totalversagen

Deutschland ist ein Taktgeber für Europa!
Der Takt der letzten 15 Jahre war : die Türken raushalten. Toll! Das war unverrückbare Politik der CSU, der CDU und des jeweiligen Koalitionspartners. Wer warnte, das treibe dieses große Brückenland hin zum Islam wurde ignoriert. Sonst machte man : Nichts ! Doch ja, man hielt Reden, man warnte, als es zu spät war und der Zug Erdogan schon in Fahrt war, beschimpfte dann die dummen Wähler in der Türkei, die man 20 Jahre lang für blöd verkauft hatte. Heute ist bei uns Mutti weiter Mutti, ein schön sprechender Ex Chef des AA Präsident, ein anderer noch gern in Talk Shows und der aktuelle ein drahtiger Dressman ( super slim) aber eben kein Diplomat ( da hat Erdogan leider Recht). Soweit die Bremser in Europa. Frankreich denkt weiter und diplomatischer, Macron kann nicht allein und wurde von den müden Maulhelden in Berlin gestoppt. Die Britten verschwinden lieber, andere fühlen sich sichtlich unwohl, aber Deutschland liebt seine ethisch erhabene Rolle als versteinerter Mahner und macht außer Reden: Nichts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ulmer_optimist 18.10.2019, 06:29
12. Offenbarungseid?

Was soll so eine Aussage von einem, der eine führende Position in einer der großen Parteien innehat? Und mal Kommissionspräsident werden wollte? Gut, dass er es nicht geworden ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bendevarimaq 18.10.2019, 06:32
13. Sigmar Gabriel

Die Wahrheit die Sigmar Gabriel dort anspricht, wird anscheinen gerne einfach ignoriert. Ganz klare und fundierte Aussagen : Die YPG/PKK ist ein und die selbe Organisation ! „Nicht alle Kurden, die auf die Straße gehen sind PKK-Anhänger „ - Doch mindestens 90% davon ! Das erkennt man allein an den Fahnen und Parolen ! Die PKK-Symbole sind verboten ? Dann werden einfach mangels Aufklärung und Geschwindigkeit Deutschlands YPG-Fahnen und Symbole benutzt, die wie gesagt die selbe Terrororganisation repräsentieren. Großes Lob an den Herr Gabriel, der nicht wie viele in Deutschland einfach aus dem Bauch heraus eine Meinung hat, sondern den chronologischen Verlauf der Dinge vor Augen hat. Inklusive darauf, dasss die Türkei auf vieles seit Jahren hinweist, aber die EU sich nicht die Finger schmutzig machen wollte. Bravo !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alternativlos 18.10.2019, 06:59
14. Es ist alles so wie Es ist

Macht ist ja so verräterisch...

Weiterhin Alles Gute

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RalfHenrichs 18.10.2019, 07:07
15. Ich begrüße es sehr,

dass die EU nicht fähig ist sich an völkerrechtswidrigen Kriegen und Kriegsverbrechen zu beteiligen. Kann gerne so bleiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blomkvist 18.10.2019, 07:10
16. Trifft den Nagel auf den Kopf

In Deutschland finde ich es immer wieder grandios mit welcher Ambivalenz politische Konflikte diskutiert werden. Man kennt es doch: Der Nachbar, der Onkel oder wer auch immer meint, “Trump dieser Idiot zieht seine Truppen ab und lässt ‘die da’ im Stich. Selbst keine Ahnung wer ‘die’ eigentlich sind. Hauptsache sie sind nicht hier in Deutschland. Aber wenn es darum ginge, deutsche / europäische Truppen diesen Grenzstreiten schützen zu lassen, wird der besagte Onkel oder Nachbar sofort sagen: “Was haben wir denn mit dem Mist ‘da unten’ zu tun?” Und das war es dann auch. Wir sind immer schnell im Verurteilen, sei es bei Fremden oder eigenen Politikern. Ohne aber selbst eine Ahnung einer Problemlösung zu haben. Wenn die Welt nur eine Organisation wie die VN hätte, die mit einem Mandat eine Blauhelmmission durchführen könnte, um Menschenleben zu schützen. So ganz ohne Vetorechte. Ich träume mal weiter...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mkpeter 18.10.2019, 07:30
17. Kritik an USA

Jeder der die USA für den Rückzug kritisiert, sollte bereit sein eigene Soldaten zu schicken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
provinzialer 18.10.2019, 07:35
18. ... also wenn ich den Artikel richtig gelesen habe ...

dann hat Weber von der handlungsunfähigen EU gesprochen und NICHT von Europa. Immer wieder finden sich solche feinen Unterschiede in den Artikeln von SPON (aber auch anderen Medien), die einfach die EU mit Europa gleichsetzen ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fatherted98 18.10.2019, 07:38
19. Momentan?

....da untertreibt Herr Weber aber maßlos.....die EU ist seit der Einführung des EURO Handlungsunfähig.....da man unbedingt eine politische Union wollte, dieser aber keine politische Legitimation geben wollte....haben wir heute ein Konstrukt aus Bürokraten und Absahnern, die ihr Süppchen auf dem unermesslichen Topf der EU Beträge kochen. Die EU bekommt es nicht mal hin sich auf Sommer/Normal-Zeit zu einigen.....nicht mal im Verkehr auf einheitliche Vorschriften (Tempo, Vorfahrt, Beschilderung)....wie soll solch ein Popanz sich außenpolitisch positionieren? Die Rückkehr in eine Wirtschafts-Union ist unabdingbar....der Rest muss über bilaterale Bündnisse laufen....schon wenn drei am Tisch sitzen bekommt man keinen Kompromiss mehr hin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 5