Forum: Kultur
Imageberatung für Steinbrück: Peer, versuchen Sie's als Zitteraal!
DPA

Der SPD-Kanzlerkandidat braucht dringend eine Imagepolitur. Und was könnte dabei hilfreicher sein, als ein Tierchen, dass als eine Art Maskottchen die menschlichen Seiten von Peer Steinbrück zur Geltung bringt - und notfalls statt seiner zur Wahl antritt? Überlegen wir doch mal.

Seite 1 von 9
nickleby 23.06.2013, 12:58
1. Satire oder nur Anpflaumerei

Frau Burmester hat hier mit ihrem Griff ins Tierleben versucht, Aesop zu imitieren, aber das ist auch alles, was als Gemeinsamkeit bleibt
Der Artikel ist nur Häme und voller Geschmacklosigkeit.
Frau Burmester wollte geistreich sein, aber ist nur flach und anzüglich.
Herr Steinbrück hat eine intellektuell gerundete Kritik verdient, nicht aber diese Sotisen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
reinero59 23.06.2013, 12:58
2. es

wird nichts, aber auch gar nichts geben was das Image dieses Menschen aufpolieren würde und das ist auch gut so.
Schwarz-Gelb ist schon schlimm, aber eine rot grüne Regierung mit Steinbrück als Kanzler wäre das totale Desaster für unser Land und die Menschen in diesem Land.
Bleibt die SPD bei ihrem jetzigen Personal mit Steinbrück, Gabriel, Nahles und Steinmeier an der Spitze kann man sich nur wünschen das sie sich dauerhaft bei 10-15% einpendelt.
Es bleibt zu hoffen das die genannten Personen endlich in Pension geschickt werden und zwar für immer und das sich dann die Einstellung der SPD zur Linken verändert und das sich die SPD endlich wieder zu ihren Wurzeln bekennt, dann könnte es auch mal wieder etwas mit einem SPD Kanzler etwas werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mmpuck 23.06.2013, 13:03
3. Ein interessanter Artikel

liebe Frau Burmester. Bitte ergänzen Sie ihn noch. Es wäre wichtig zu wissen, in welche Gattung Tier wir die jetzige Kanzlerin - beliebig in ihren Ansichten, auf die Mehrheitsmeinung und auf Vorschläge der Opposition wartend, dem Trend dann behände vorauseilend - einordnen sollen. Vielleicht könnten Sie Reineke den listigen Fuchs in Betracht ziehen? Oder vielleicht auch den Wendehals? Bitte überlegen Sie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der-denker 23.06.2013, 13:06
4. Qualle, Chamäleon, Tiefseefisch...

Wie wär's mal mit ein paar Tipps für Merkel? Aber die Journaille traut sich beim Steinbrück vertraulich zu werden und hämisch zu kommentieren, aber nicht bei ihr. Wo sie doch so niedlich ist und kein Wässerchen trüben kann? Dem Ohren- und Augenschein nach jedenfalls. Aber dass sich eiserner Machtwille und ein gutes Gedächtnis mit drolligem Style vereinen lassen, beweist ja die Kim-Dynastie in Nordkorea.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Willi Wacker 23.06.2013, 13:13
5. Steinbrück hat zwei massive Probleme

Zitat von reinero59
wird nichts, aber auch gar nichts geben was das Image dieses Menschen aufpolieren würde und das ist auch gut so. Schwarz-Gelb ist schon schlimm, aber eine rot grüne Regierung mit Steinbrück als Kanzler wäre das totale Desaster für unser Land und die Menschen in diesem Land.
1. die SPD und
2. sich selbst.

Bei der Reihenfolge bin ich noch schwankend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bugs bunny 23.06.2013, 13:14
6. Bester Kanzlerkandidat

Steinbrück ist der beste kandidat, um mutti die 3. Amtszeit zu garantieren. Wie armselig muss es um eine so traditionsreiche Partei bestellt sein, einen solchen Kandidaten ins rennen zu schicken. Der Mann, der als Finanzminister in der großen Koalition u.a. In vollem Bewusstsein die sog. Cum-ex-Affaire hat Schleifen lassen, bei der die Banken den deutschen Fiskus um Milliarden betrogen haben. Nun, unter Schäuble, wird das Finanzministerium erst aktiv.
Wenn Steinbrück über 20% erhält, kann er sich glücklich schätzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ponce 23.06.2013, 13:17
7.

Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass sich hier im Forum (und anderen) Mitarbeiter des Willy-Brandt-Hauses tummeln und versuchen jede Kritik an P€€r Steinbrück zu relativieren. Der Mann ist für aufrechte Sozialdemokraten und Menschen links der Mitte nicht wählbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
caecilia_metella 23.06.2013, 13:29
8. 40 Jahre Ehe?

Das klingt doch nach Treue.
Desto verwunderlicher ist es, dass die SPD darin offenbar keinen rechten Sinn zu erkennen vermag.

Diese Wahlen sind so uninteressant, dass man erst gar nicht losgehen muss. Und in den nächsten vier Jahren wird die Mittelschicht weiter geschrumpft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tthomas 23.06.2013, 13:32
9. Es ist zu billig,

wieder mal Peer Steinbrück durch den Kakao zu ziehen. Man muss sich richtig Mühe geben, hier noch irgendwas originell zu finden. Es erinnert an jene Schulkameraden, die immer wieder auf den Klassendödel einschlagen, weil er wehrlos ist und auch der Lehrer wegschaut. Es wäre wirklich interessanter, sich die hochgeschriebene Kanzlerin mal vorzunehmen. Wahrscheinlich aber bekäme Spiegel-online dann nicht so leicht den Beifall der knieenden Kollegen und würde auf die Auslandsreisen von Kabinettskollegen nicht mehr eingeladen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 9