Forum: Kultur
In eigener Sache: Einmal am Tag die Welt anhalten
SPIEGEL DAILY

Wir starten an diesem Dienstag ein neues, digitales Produkt aus dem Hause SPIEGEL: eine digitale Tageszeitung, die einmal am Tag die wichtigsten Nachrichten des Tages erklärt.

Seite 1 von 3
red2010 16.05.2017, 06:53
1. Unterschied zum Ist? Ist nicht erkennbar!

Wo liegen den die Unterschiede zu Spiegel online? Der Trailer zeigt nur, das Schnipsel aus der bisherigen online Version schick aneinandergereiht werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
C. V. Neuves 16.05.2017, 08:20
2.

Zitat von
... die wichtigsten Nachrichten des Tages erklärt.
Begriffe wie "erklären" und "Analyse" sind in meinem Wortverständnis allgemein zu Synonymen für schamlose Propaganda verkommen.

Ansonsten, schau mer mal und wünschen dem neuen Baby unvoreingenommen viel Glück.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
b.eindorf 16.05.2017, 08:36
3. Wenn SPON da mal ...

seinen Mehrwert nicht überschätzt ... Bereits jetzt beträgt das Verhältnis von Fakt zu Meinung, Nachrichten zu Feuilleton gefühlt 5:95%. Warum soll ich das zahlpflichtig abonnieren, so lange es Tagesschau, WDR & SZ gibt? Wegen der polemischen Kolumnen etwa?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
adamk 16.05.2017, 09:18
4. SPON Abo

Warum entwickeln Sie ständig neue digitale Produkte, die am Zeitgeist, bzw. den Benutzergewohnheiten vorbei entwickelt werden?
Ich warte z.B. schon ewig darauf, dass es endlich ein SPON-Abo gibt das die Werbung hier ausblendet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marcus_tullius 16.05.2017, 09:56
5. Zeit sparen?

"DAILY will Zeit sparen, indem es aus vielen Bereichen das Beste zusammenträgt."
Also, wenn ich Zeit sparen will (weil ich gerade keine habe), gehe ich nicht ins Internet. Alles Wichtige würde einen auch so erreichen, man lebt schließlich nicht auf einer informationellen Insel. Wenn ich Spon und Konsorten lese, dann doch gerade, um meine Zeit zu verschleudern, also der "Unterhaltung" zu frönen.
Und das Beste? Das surfe ich mir selber zusammen. Ich weiß, ihr wollt nur "mein Bestes" (Euro und Aufmerksamkeit), aber woher soll Daily wissen, was für mich das Beste ist?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mam71 16.05.2017, 10:15
6.

Zitat von red2010
Wo liegen den die Unterschiede zu Spiegel online? Der Trailer zeigt nur, das Schnipsel aus der bisherigen online Version schick aneinandergereiht werden.
Grundsätzlich finde ich die Idee gar nicht so verkehrt. Der Unterschied zu den typischen News-Seiten ist: Diese werden permanent aktualisiert, d.h. im Prinzip müssen Sie laufend draufschauen. Eine Stunde später ist eine Meldung vielleicht schon von der Frontpage zwei Ebenen runtergerutscht und Sie würden sie gar nicht mehr mitkriegen. Und aufgrund dieses hohen Aktualisierungsdrucks erscheinen auch viele "halbgare" Meldungen, inhaltsleere sog. "Eilmeldungen" und "Ticker" etc., die sich dann im Laufe des Tages mehrmals verändern.
Ich würde einer einmal (oder vllt. zweimal, morgens und abends) täglichen, statischen, aber dafür sachlich gesicherten Zusammenfassung durchaus eine Chance geben - wenn sie gut gemacht ist. Denn eigentlich braucht so gut wie niemand laufend aktuelle Stände und die Zeit, die man dafür aufwendet, ist im Prinzip vergeudet. Die praktische Auswirkung minutenaktuell zu wissen, dass ein Flugzeug in den Hudson River gestürzt ist, ist (gegenüber derselben, dann sogar noch fundierteren Info später am Abend) für 99,999% aller Menschen gleich Null.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ElOmda 16.05.2017, 10:38
7. Was mir bei online fehlte

und hier vielleicht möglich ist:
Eine Fehlermeldung wie sie z. B. bei Telepolis zu jedem Artikel möglich ist.
Heute in Spiegel online:
Ein 35-jähriger Verwaltungsfachangestellter zahlt für 250.000 Versicherungssumme bei einem Abschluss auf 30 Jahre beim günstigsten Anbieter

210 Euro jährlich. Voraussetzung: Der Kunde raucht nicht.
(Für Nichtraucher kostet der gleiche Tarif knapp 600 Euro.)

http://www.spiegel.de/wirtschaft/service/risikolebensversicherung-das-sind-laut-finanztest-die-guenstigsten-anbieter-a-1147804.html
?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Daueronline 16.05.2017, 12:15
8. Schon wieder

Ich lese gerne Spiegel Online, weil die Redaktion es schafft, zum einen die wichtigsten Nachrichten zusammen zu tragen, zum anderen aber auch "Zusatz"-Informationen, die vielleicht nicht tagesaktuell sind, mich aber hier und da interessieren. Das einzige große Problem, was ich mit SPON habe, sind die teils unverholenen persönlichen Meinungen der (auch teils jungen und unerfahrenen) Redakteure, die in vielen Artikeln durchklingen und dort nicht als solche gekennzeichnet sind. Jetzt also werden die Nachrichten also noch "erklärt", mir schwant nichts gutes. Ein Vorschlag von mir: Stellen sie am Ende des Tages die wichtigsten Nachrichten nur auf Faktenlage zusammen, ohne persönliche Meinungen und (wichtig) auch ohne etwas wegzulassen. DAS würde ich abbonieren. Ansonsten viel Erfolg.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
NahGha09 16.05.2017, 12:17
9. Danke. Aber, nein danke!

Zitat von
eine digitale Tageszeitung, die einmal am Tag die wichtigsten Nachrichten des Tages erklärt
Mir reichen die "Erklärungen" in den normalen Artikeln schon! Da wird mehr als genug Meinung und "Erklärung" geliefert als es sich für Berichte gehört. Und wenn ich mir anschaue, was hier unter dem Motto "Endlich verständlich" an Meinungsmache, Halbwahrheiten und Unzulänglichkeiten verbreitetwird, verzichte ich gerne auf weitere Erklärungen der Redaktion.

Aber vielleicht hat die Sache ja doch etwas Gutes: Es besteht die Möglichkeit und die Hoffnung, dass man in Zukunft strikter zwischen Bericht und Meinung bzw. Erklärung trennt. Als Leser der Berichte hätte ich dann auch etwas davon.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3