Forum: Kultur
Indendantenwahl: MDR-Verwaltungsrat einigt sich auf Karola Wille

Im zweiten Anlauf muss es klappen: Der MDR-Verwaltungsrat hat sich auf eine Kandidatin für die Intendantenwahl Ende Oktober geeinigt. Karola Wille, Juristische Direktorin des Senders, soll die neue Chefin werden.

Seite 1 von 2
olicrom 09.10.2011, 15:53
1. Toll.Eine Juristin.

Zitat von sysop
Im zweiten Anlauf muss es klappen: Der MDR-Verwaltungsrat hat sich auf eine Kandidatin für die Intendantenwahl Ende Oktober geeinigt. Karola Wille, Juristische Direktorin des Senders, soll die neue Chefin werden.
Richten die in der Politik nicht schon genug Schaden an? Gibts denn gar keine Leute mehr, die von dem, was sie zu Verantworten haben, auch Ahnung haben? Gibts keine Fernsehmacher mehr, die eine Sender leiten können?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Koltschak 09.10.2011, 16:15
2. Hautpsache eine JuristIN

Toll. Eine Juristin.

Zitat von olicrom
Richten die in der Politik nicht schon genug Schaden an? Gibts denn gar keine Leute mehr, die von dem, was sie zu Verantworten haben, auch Ahnung haben? Gibts keine Fernsehmacher mehr, die eine Sender leiten können?
Hauptsache eine Frau, egal ob JournalistIn oder JuristIN. Hauptsache -IN. Damit die GleichstellungsbeauftragtIN keinen Ärger macht. Und die Parteien von CSU bis Linke finden das auch noch gut!

P.S.: Nur noch die Piraten sind da etwas PI! Nur eine Frau in Berlin im Parlament bei 14 Abgeordneten, oder seien es zwei!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stanislaus2 09.10.2011, 17:50
3. Juristische Direktorin des Senders

Dann wird nun der Schwerpunkt des Senders auf juristische Themen gelegt.

Morgens: Gestern im Gerichtsaal.
Vormittags: Zivilrecht aus der Uni.
Mittags: Heute im Gerichtssaal.
Nachmittags: Strafrecht aus der Uni.
Abends: Der Tag im Gerichtssaal.

Nachts wird wiederholt.

Schon erbärmlich, dass das Niveau der Journalistik in den letzten Jahren so runtergekommen ist, dass nun Juristen die Sender intendieren müssen. Bis heute haben es die sprachunkundigen TV-Journalisten noch nicht gemerkt, dass die Berufsbezeichnung Intendant als "Spanner" etwas unpassend ist. Herkunft von lateinisch: intendere = anspannen, spannen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nachtheinigte 09.10.2011, 18:03
4. MDR Verwaltungsrat

Das ist ein guter Vorschlag, es ist zu hoffen, dass Frau Wille auch gewählt wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
henderson2 09.10.2011, 18:17
5. ...und

wir weiter mit Florian Silberdingens bespaßt werden .
Gute Nacht .

hen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Brand-Redner 09.10.2011, 18:59
6. Keine Überforderung, bitte!

Zitat von stanislaus2
Dann wird nun der Schwerpunkt des Senders auf juristische Themen gelegt. Morgens: Gestern im Gerichtsaal. Vormittags: Zivilrecht aus der Uni. Mittags: Heute im Gerichtssaal. Nachmittags: Strafrecht aus der Uni. Abends: Der Tag im Gerichtssaal.
Damit wären die Programmgestalter genauso überfordert wie das schunkelnde Stammpublikum, welches sie sich in 20 Jahren zäher Kleinarbeit erzogen haben.

Außerdem: Wer braucht denn in Sachsen Rechtsgelehrte? Recht ist, was der MP sagt, evtl. noch der Innenminister (beide übrigens CDU). Spektakuläre Aktionen um den 13. Februar in Dresden haben das eindrucksvoll bewiesen.

Also: Ihr Vorschlag wird abgelehnt - "Ilse Bähnert", übernehmen Sie! ;-(((

Beitrag melden Antworten / Zitieren
saba 09.10.2011, 19:15
7. Gut?

Zitat von Nachtheinigte
Das ist ein guter Vorschlag, es ist zu hoffen, dass Frau Wille auch gewählt wird.
Eine Juristin, die von den Skandalen im eigenen Haus nichts bemerkt hat? Schlimm genug, dass auf solch einem Posten kein Medienmacher sitzt. Aber dann noch eine Juristin, die nicht einmal ihr originäres Feld beherrscht.

Erbärmliche öffentlich rechtliche Sender.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tommi16 09.10.2011, 20:35
8. .................................

Zitat von Nachtheinigte
Das ist ein guter Vorschlag, es ist zu hoffen, dass Frau Wille auch gewählt wird.
...zumal sie von der Sächischen Staatskanzlei massiv bekämpft wird, schon zwei Pluspunkte als Vorschuss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Irrwicht 10.10.2011, 01:32
9. Hoffentlich bleibt die Politik draußen

Da kann man der Frau Wille nur viel Glück und Erfolg wünschen.
Hoffentlich findet sie auch die Mittel, den Filz und Dilletantismus, der sich in der Reiter-

Ära aufgebaut hart, zu beseitigen. Hier zählte doch nur eine "richtige" Einstellung. Ein Jurnalist, der keine Ahnung vom Hörfunk hat, aber eine tief schwarze Gesinnung. Für ihn sind im Osten alle nur Knechte und Traditionen nur die der Aristokratie.
http://www.welt.de/print-welt/articl...der_Leere.html
Ein von ihm lancierter Erfüllungsgehilfe - Klangkörperchef - der keine Ahnung von "Klängen" hat. Seine einzige höhere Bildung ist scheinbar seine Einbildung. Aber er ist skrupellos genug, über Leichen zu gehen, dank seiner Psycho-Schulungen. Eine Chormanagerin, die keine Ahnung vom Managen hat und nicht mal die simpelsten Termine in die Reihe bekommt...
Die Leidtragenden stehen in der untersten Reihe.
Frau Wille, ich kenne Sie nicht, aber ich drücke Ihnen die Daumen!
Die sächsische Staatskanzlei müsste eigentlich noch eine Klage bekommen, wegen ungesetzlicher Einflussnahme auf die Medien.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2