Forum: Kultur
"Innerer Reichsparteitag für Klose": Spruch von ZDF-Moderatorin löst Proteste aus

Aufregung in der Halbzeitpause gegen Australien: ZDF-Moderatorin Katrin Müller-Hohenstein rutschte heraus, für Miroslav Klose müsse sein Tor ein "innerer Reichsparteitag" gewesen sein. Prompt brandete Protest im Internet auf - der Sender verspricht, eine solche Entgleisung werde nicht mehr vorkommen.

Seite 1 von 28
Join_Me 14.06.2010, 00:35
1. So schlimm ist es auch wieder nicht

wenn man bedenkt was diese Redewendung bedeutet. Ich hatte es bis zum heutigen Tag auch erst einmal gehört und dachte es wäre ausschließlich rechtes Gedankengut, aber nachdem ich mich vor ca. 2 Jahren informiert habe wusste ich das es so etwas in der Art "Genugtuung" heißt.
Da wird wieder viel Wirbel um nichts gemacht!
Das die Wortwahl nicht perfekt war gebe ich gerne zu, aber mehr auch nicht.

Beitrag melden
ayamo 14.06.2010, 00:36
2.

Was soll diese künstliche Debatte denn jetzt schon wieder?
Bei uns im Süden ist das eine sehr geläufige Redewendung, die keinerlei Sympathie für den Nationalsozialismus ausdrücken soll.
Leute, die sich darüber echauffieren, müssen sich dringend nach einem hobby umsehen.

Beitrag melden
waldi1961 14.06.2010, 00:39
3. Langsam geht einem die political corectness auf den Geist!

Das ist doch im normalen Sprachgebrauch vorhanden und sollte nicht so hochgespielt werden. Langsam wird es lächerlich! Ich denke, dass die Moderatorin über jeden Verdacht erhaben ist und man sollte die Kirche im Dorf lassen.

Beitrag melden
Sander2k 14.06.2010, 00:41
4. Moderatoren im ZDF

Ich verstehe sowieso nicht, warum sich das ZDF mal nicht nach neuen Moderatoren umschaut. Kahn als Experte ist ja ganz nett, aber alle anderen sollten sich mal eine ganz große Scheibe von Eurosport abschneiden. Da sind die Moderatoren immer noch am besten!

Beitrag melden
Peter Gabriel 14.06.2010, 00:45
5. Ein harmloser Spruch, mehr nicht...

Oje, was sind das wieder für Probleme. Ein ganz normaler harmloser Spruch und so ne Aufregung. Sorry aber dieses Gutmenschentum und Political Correctness gehen mir sowas von auf den Sack...

Beitrag melden
unterländer 14.06.2010, 00:45
6. Huch!

Zitat von sysop
Aufregung in der Halbzeitpause gegen Australien: ZDF-Moderatorin Katrin Müller-Hohenstein rutschte heraus, für Miroslav Klose müsse sein Tor ein "innerer Reichsparteitag" gewesen sein. Prompt brandete Protest im Internet auf - der Sender verspricht, eine solche Entgleisung werde nicht mehr vorkommen.
Schön zu sehen, dass die Empörungsmaschinerie noch wie geschmiert läuft, kicher. Wo bleibt das betroffene Statement von Claudia Roth? Wann endlich tritt Frau KHM zurück? (Ups geht nicht? Na gut. Also dann so: Wann endlich wird Frau KHM entlassen?)

Beitrag melden
multi_io 14.06.2010, 00:53
7. Lärm um nix

Zitat von sysop
der Sender verspricht, eine solche Entgleisung werde nicht mehr vorkommen.
Alles Quatsch. Zu versprechen, dass bei einer Live-Sendung irgendwelche möglichwerweise missverständlichen Formulierungen "nicht mehr vorkommen" werden, ist Unfug. Das ganze ist ein Nichtereignis. Auch denen, die sich jetzt künstlich aufregen, ist klar, dass die Moderatorin kein Fan von Naziparteitagen oder ähnlichem ist, also was soll's.

Beitrag melden
sparrows69 14.06.2010, 00:58
8. Wie langweilig

Als ich den Beitrag sah, war mal wieder klar das das Getwittere wieder los geht. Twitter ist auch nur Stammtisch mit andern Mitteln.
Mal den Ball flach halten, daraus eine NaziUnverbesserlichFremdenfeindlichblablasülzkampa gne zu machen ist bei weitem blöder als der KMH-Spruch.

Beitrag melden
Bala Clava 14.06.2010, 00:58
9. Dieses Blitzmädel

... sollte das ZDF möglichst schnell heim ins Reich holen. So eine Tusse kann man nicht ins Ausland lassen. Wer so redet, muss in solchen Metaphern auch denken. Und das bei einer Mittvierzigerin.

Beitrag melden
Seite 1 von 28
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!