Forum: Kultur
Integration absurd: Auch Pegida gehört zu Deutschland
DPA

Viele wollen es nicht wahrhaben, doch die Mehrheitsgesellschaft muss zur Kenntnis nehmen, dass Pegida-Mitläufer in Dresden zur festen Größe geworden sind. Hat hier die Integration versagt?

Seite 16 von 46
Dosenpirat 14.01.2015, 08:36
150. Wegen Pegida müssen wir wieder back to basic

Auslöser waren die von vielen Anwohner in Dresden empfundene Diskirimierung, da man Ihnen in bereits sozial schwachen Gegeende Asylheime hingestellt hat. Die Folgen wie Vermüllung und andere empfundene Nachteile ganz zu schweigen. Wenn man dann sieht wie im Oktober ein "reicher" Stadtteil in Hessen sich geweigert, ein Asylantenheim zu bekommen. Dann muß man sagen und fragen, vielleicht sind manche Demonstranten zu recht auf der Demo. Nur weil dieses anfängliche geschene in Dresden zu einer medialen Hype aufgebaut worden ist, wo man fragen muß welche anderen Hintergründe stehen dahinter. Dazu sollten man Fragen, warum die CDU dagene besonders hetzt? Wollen die das die AfD sich positiiniert und dafür bei den Wählern der Mitte "alt" aussieht?

Beitrag melden
boppard 14.01.2015, 08:38
151.

Was für ein oberlehrerhafter Artikel. Er unterstellt, dass alle, die in Deutschland dem Islam gegenüber kritisch eingestellt sind, einfach eine Bildungs-Lücke haben rasenmähende Kleinbürger sind. Sorry, aber das ist totale Fehlinterpretation. Warum behauptet der Autor, die meisten Pegida-Demonstranten wären Mitläufer? Er könnte genauso gut behaupten, die Mehrzahl der Anti-Pegdida-Demonstranten seien Mitläufer, die von Poltikern für diese Demos angestachelt werden - macht er natürlich nicht, das würde sein linkes, antibürgerliches Weltbild zerstören.

Beitrag melden
hellboy35 14.01.2015, 08:39
152. kleinmachung

Klar, PEGIDA - Demonstranten sind nur Mitläufer...oder dumm....oder Nazis....oder alles gleichzeitig. Klingt irgendwie nach Vorurteilen. Genauso gibt's laut Presse selten AFD - Wähler. Ich lese immer nur von AFD - Sympathisanten....oder AFD - Anhänger....maximal sind es nur Protestwähler. Wähler sind schließlich nur die, die unsere etablierten Parteien wählen. Alle anderen müssen medienwirksam klein gehalten werden.

Beitrag melden
betelgeuze79 14.01.2015, 08:39
153. Huh... SATIRE ^^ !!!

Na, wenn das mal keine Falle ist. Ich hoffe dass meine Mitmenschen nicht allzu emotional ihren Frust ablassen werden. Und dann ist auch noch das Forum voll geöffnet und es wird sicherlich nur bedingt zensiert... Nun, 0,04% der Einwohner mag zwar stimmen, aber ich muss da nicht mitlaufen um eine Sympathie für PEGIDA zu hegen. Ich komme aus dem Kreis Offenbach und halte von Demos grundsätzlich nicht all zu viel. Möchte dem schwarzen Block lieber nicht begegnen, denn diese tolerieren meine Meinung nicht und bewerfen mich mit Steinen und schreien als "Deutschland verrecke"... ich denke dass so etwa 20% pro PEGIDA sind und sich, so wie ich, nach der Neujahrsansprache unserer Kanzlerin zutiefst beleidigt fühlen... Ihr fungiert hier lediglich und unbewusst als Wahlhelfer für die AfD. Ich wollte ursprünglich meine Wahl ungültig machen aber nun werde ich sie wohl wählen, sofern sie sich nicht selbst demontiert haben bis dahin ;) cu Beteigeuze ...

Beitrag melden
ddorfer_ 14.01.2015, 08:39
154. Kontraproduktiv

Ja, es ist eine Satire. Trotzdem wenig hilfreich, weil es weiter spaltet. Das Thema Pegida beginnt mit der Morgenlektüre und endet mit den Abendnachrichten. Auch ich mache den Medien einen Vorwurf. Sie haben einen regionalen Kleinstprotest zu der größten migrationsfeindlichen Bewegung der Bundesrepublik geschrieben. Ignorieren und übergehen und Pegida hätte sich schon vor Wochen selbst erledigt. Das ist auch längst kein Problem Ostsachsens mehr, sondern zumindest in den sozialen Medien sind islamfeindliche Äußerungen mittlerweile normaler Umgangston!

Beitrag melden
prisma-4d 14.01.2015, 08:40
155. ...und die

...denn jetzt haben wir es amtlich, das Unwort des Jahres. Es kann ja nicht sein das ein ganzer Berufszweig, was sage ich, ein ganzer Gesellschaftszweig mit einem Wort aus dem 3. Reich diffamiert wird. Jeden Tag konnten wir es schwarz auf weiß lesen das nicht gelogen wird, das nur die Wahrheit geschrieben steht.... schwarze Schafe mal ausgenommen. Darum fordere ich das Ende dieser Kampagnen, ein Ende dieser Hetze.

Und da ich für das gleiche Recht für alle bin fordere ich diesen Schutz von den Medien ...von der Presse.

/*Satire aus

Beitrag melden
mifri007 14.01.2015, 08:40
156. Frage:

-demokratische Angebote auch auf Sächsisch und selbstverständlich in deutscher Sprache-
Gehört Sächsisch nicht zur deutschen Sprache???

Beitrag melden
styxx66 14.01.2015, 08:40
157. xxx

Viele wollen es nicht wahrhaben, doch die Mehrheitsgesellschaft muss zur Kenntnis nehmen, dass Pegida-Mitläufer zur festen Größe geworden sind. Hat hier die Integration versagt?

Da würde sich doch als erstes die Frage stellen, von welcher Integration spricht der Autor? Es gibt in DE zwar eine Integrations-Beauftragte, doch ausser auf Pegida mit der rechtsradikalen Keule einzudreschen, und sie in die "Rechte Ecke" zu stellen, ist von ihr nichts erhellendes und produktives zu erfahren. Was die Frau arbeitet, ist wohl ihr Geheimnis.

Die Frage ob Integration versagt hat, muss deshalb leider mit JA beantwortet werden. Die Einwanderung und Integration muss sofort auf ein neues Fundament gestellt werden, denn die Flickschusterei, die die Politik bei diesem Thema betrieben hat, ist schon haarsträubend. Es gibt viele Beispiele, wo Einwanderung und Integration hervorragend funktionieren. Aber wie so oft, hat die Politik nicht die Chupze, über den eigenen Tellerrand hinauszuschauen und gute Beispiele, auch bei uns in die Tat umzusetzen. Auch das bleibt das Geheimnis der Politik, warum sie ihre Bürger nicht bei ihren Entscheidungen mitnimmt und sich guten Ideen schlichtweg verweigert.

Beitrag melden
thelix 14.01.2015, 08:40
158.

Artikel eingestellt um 4:46 Uhr. Vier Stunden später satte 18 Kommentarseiten zu je 10 Kommentaren…

Viel Spaß, lieber sysop! Ihren Job möchte ich echt NICHT haben! ^^

Beitrag melden
obiwan1952 14.01.2015, 08:41
159. In Dresden gibt es Stadtteile in denen nur Sächsisch gesprochen wird?? Na und?

Ich kenne hier in NRW Stadtteile wo nur türkisch gesprochen wird!! Besser???

Beitrag melden
Seite 16 von 46
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!