Forum: Kultur
Integration absurd: Auch Pegida gehört zu Deutschland
DPA

Viele wollen es nicht wahrhaben, doch die Mehrheitsgesellschaft muss zur Kenntnis nehmen, dass Pegida-Mitläufer in Dresden zur festen Größe geworden sind. Hat hier die Integration versagt?

Seite 46 von 46
Robert_Rostock 14.01.2015, 12:43
450.

Zitat von AbuHaifa
Was ich dem Osten nie verzeihen werde: Sie haben uns noch weitere Jahre den "Dicken" eingebrockt. Kohl war quasi am Ende, bis unsere netten neuen Mitbürger, ihn weiter an der Macht gehalten haben. Danke auch schön dafür.
Der Punkt geht an Sie, das fand ich damals auch unsäglich peinlich.
Aber ich versichere: Ich wars nicht. Ich habe nach 89 nie eine der in der Volkskammer vertretenen Parteien gewählt!

Beitrag melden
Jan-Christian_Lewitz 14.01.2015, 12:49
451.

Zitat von nonpossocapirlo
Zu den am hartnäckigsten Nichtintegrierbaren gehören die Mitglieder einer kleinen, aber radikalen Sekte. Während diese ursprünglich gegründet wurde, um der Gesellschaft Informationen zu verschaffen, auf deren Grundlage man Entscheidungen treffen konnte, hat sich besagte Sekte zum Ziel gesetzt, den Rest der Gesellschaft nach eigenem Gusto zu erziehen. Ihr Anteil an der Gesellschaft soll aber beruhigenderweise weit weniger als 0,004% betragen - trotzdem sind sie zunehmend schwer auszuhalten, haben sie doch in letzter Zeit die Neigung entwickelt, Völker gegeneinander aufzusetzen. Damit sind sie zu einer Gefahr für den Frieden geworden.
Danke für diesen Beitrag.

Setzen wir doch einen kleinen Maßstab an die "Berichterstatter", manchmal auch "freie und unabhängige Medien" genannt, denn "Lügner" oder ähnlich möchten sie ja nicht genannt werden.

Im BGB ist (siehe z.B. http://www.gesetze-im-internet.de/stpo/__64.html ) die Eidesformel zur wahrheitsgemäßen Aussage wie folgt definiert:
"Sie schwören, dass Sie nach bestem Wissen die reine Wahrheit gesagt und nichts verschwiegen haben."

Was bedeutet das nun, wenn die "freien und unabhängigen Medien" beständig unwahr berichten, indem Nachrichten unterschlagen werden, z.B. bei einigen lang und breit über anti-Pegida Demonstrationen berichtet wird und nur am Rande über Pegida und schon gar nicht über das Positionspapier?
Das ist Verschweigen.
Was bedeutet das, wenn aus den Worten "gegen die Islamisierung" "Islamfeinde" gemacht wird?
Das ist eine Verfälschung, die oft böswillig durch Politiker vorgenommen wird, die aber bei den "freien und unabhängigen Medien" bloßgestellt und entlarvt werden soll. Wenn nun die Medien diese Verfälschung selbst betreiben, dann berichten Sie nicht wahrheitsgemäß.

Nicht die Wahrheit zu berichten, bedeutet Unwahrheit zu berichten. Ich habe gelernt, dass das Lügen ist.

Aber es scheint, dass bei den "freien und unabhängigen Medien" der Zweck die Mittel heiligt.

Welchhen Zweck eigentlich?

Beitrag melden
Seite 46 von 46
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!