Forum: Kultur
Iranische Filmemacher: "Fuck it - ich werde mich auf ihre Seite stellen"

Mit Ruhm gegen Repressionen: Seit dem "grünen" Protest in Iran setzt die bekannte Regisseurin Shirin Neshat ihren Namen ein, um Oppositionelle dort zu unterstützen. Im SPIEGEL-ONLINE-Interview erzählt die in den USA lebende Künstlerin, wie ihr Filme, Facebook und Freundschaft dabei helfen.

Seite 1 von 7
GWM 06.06.2010, 11:13
1.

Zitat von sysop
Mit Ruhm gegen Repressionen: Seit dem "grünen" Protest in Iran
Mal wieder eine inszenierte Farbrevolution.
Nach dem großen "Erfolg" der farbigen Umstürze in Georgien, der Ukraine, ... sollte man etwas weniger enthusiastisch auf von außen gesteuerte "Volks"aufstände reagieren.

Beitrag melden
zappa99 06.06.2010, 11:21
2. Genau so ist es

Zitat von GWM
Mal wieder eine inszenierte Farbrevolution. Nach dem großen "Erfolg" der farbigen Umstürze in Georgien, der Ukraine, ... sollte man etwas weniger enthusiastisch auf von außen gesteuerte "Volks"aufstände reagieren.
Ja genau, und Evin ist eine Universität.
Das sagen ja sogar die "Gefangenen" vor laufender Kamera, dann muss es also stimmen.

Beitrag melden
Arne11 06.06.2010, 11:49
3. Ich hätte nicht den Mut der Opposition

Zitat von sysop
Mit Ruhm gegen Repressionen: Seit dem "grünen" Protest in Iran setzt die bekannte Regisseurin Shirin Neshat ihren Namen ein, um Oppositionelle dort zu unterstützen. Im SPIEGEL-ONLINE-Interview erzählt die in den USA lebende Künstlerin, wie ihr Filme, Facebook und Freundschaft dabei helfen.
Ich sage mal etwas was sehr selten gesagt wird. Ich hätte nicht den Mut der Opposition auf die Strasse zu gehen, ich würde nicht mein Leben riskieren, ich verstecke mich sogar im Internet lieber hinter Nicknames wenn ich den Iran kritisiere (Mina Ahadi bekommt vom iranischen Geheimdienst in Deutschland Drohungen). Leider gibt es immer wieder Menschen die einem warmen Sessel heraus behaupten 'sie hätten damals Widerstand geleistet'.

Grüsse,

Arne

Beitrag melden
lieschen-mueller 06.06.2010, 12:19
4. Ach ja.

Zitat von GWM
Mal wieder eine inszenierte Farbrevolution. Nach dem großen "Erfolg" der farbigen Umstürze in Georgien, der Ukraine, ... sollte man etwas weniger enthusiastisch auf von außen gesteuerte "Volks"aufstände reagieren.
Ach ja. Wenn Sie in einem Land leben würden, indem es keine politische Freiheit gibt, in dem man für seine Meinungsäußerung unter Umständen mit dem Leben bezahlen muss und in dem außerdem auch noch so ziemlich alles verboten ist, was Spaß macht - da müsste erst jemand von außen kommen, der Sie auf die Idee bringt, dass die Zustände geändern werden müssen?
Sie sollten nicht von sich auf andere schließen.

Beitrag melden
Saudi-Arabien 06.06.2010, 12:30
5.

Zitat von lieschen-mueller
und in dem außerdem auch noch so ziemlich alles verboten ist, was Spaß macht
Was genau ist denn alles im Iran, was Spaß macht, verboten?

Soviel ich weiß gibt es dort mehrere Kinos und Theater.

Vielleicht verwechseln Sie das mit Saudi-Arabien, denn dort gibt es keine Kinos bzw. Theater, oder wenn es doch welche gibt, dann nur sehr sehr wenige.

Beitrag melden
namiman 06.06.2010, 12:33
6. Augen auf !

Zitat von zappa99
Ja genau, und Evin ist eine Universität. Das sagen ja sogar die "Gefangenen" vor laufender Kamera, dann muss es also stimmen.
Ein altes Thema wird wieder Mal belebt.

Was kann eine Regierung gegen Vandalismus tun? In den westlichen Medien wird davon gar nicht berichtet, wie viele staatlische bzw. private Eingentümer von den protestierenden Jungendlichen zerstört worden sind. Ja, in diesem Fall ist Evin eine Universität, wenn Sie das so nennen möchten.
Ich stehe nicht auf der Seite der Mullas oder des umstrittenen iranischen Präsidenten. Aber ich habe das Gefühl, dass die Wahrheit leider öfters übersehen oder nicht so gerne gsehen wird. Wie ist die Thailands Regierung vor knapp zwei Monatenn gegen die Oppositionellen "Rothemden" vorgegangen?
Wie reagieren bewaffnete Soldaten oder Polizisten auf die Versuchung, ihnen die Waffe aus der Hand zu reißen? Was hat die israilische Eliteeinheit vor ein paar Tagen auf einem Schiff veranstaltet und mit welcher Begündung?
Ich erinnere mich immer noch an einen Jugendlichen, der vor knapp einem Jahr in einer Schule in Ansbach -wenn ich mich recht erinnere- Amok gelaufen war. Laut Polizei hat der Schüler die Polizeibeamten mit einem "Axt" bedroht und sie haben ihn mit einer Maschienenpistole niedergeschossen.
Solche Ereignisse passieren überall auf der Erde aber sie werden nie so hochgeschraubt, wie die Brutalität der iranischen Regierung gegen die sogenannte "grüne Bewegung". Das wird sofort unter die Luppe genommen, weil man die Mullas nicht gerne an der Macht sehen will.
Die Wahrheit ist, dass die Mullas v.a. in der Vergangenheit mit viel Brutalität und bestialischen Methoden gegen ihre Gegner vorgegangen sind.Das tun sie auch noch aber vorsichtiger. Das ist eine klare Tatsache. Keine Disskusion. Aber die Sache mit der grünen Bewegung wird nicht wahrheitsgemäß dargestellt.

Beitrag melden
Alborz 06.06.2010, 12:42
7. Re

Zitat von sysop
Mit Ruhm gegen Repressionen: Seit dem "grünen" Protest in Iran setzt die bekannte Regisseurin Shirin Neshat ihren Namen ein, um Oppositionelle dort zu unterstützen. Im SPIEGEL-ONLINE-Interview erzählt die in den USA lebende Künstlerin, wie ihr Filme, Facebook und Freundschaft dabei helfen.
Die Iran Proteste letztes jahr, waren werk von eine kleine
Tehraner High und middle class. Das ist nur eine kleine Schicht von 75 Mill Iraner.

Als immer noch keine Beweise für die Wahlfälschung zu erbringen war, hörten die Normale Leute auf zu protestieren.

Bei Ausscheitungen waren die Harte Kern und von Westen Bezahlte Gruppen wie MKO und anderen.

Beitrag melden
lieschen-mueller 06.06.2010, 12:46
8. verboten

Zitat von Saudi-Arabien
Was genau ist denn alles im Iran, was Spaß macht, verboten? Soviel ich weiß gibt es dort mehrere Kinos und Theater. Vielleicht verwechseln Sie das mit Saudi-Arabien, denn dort gibt es keine Kinos bzw. Theater, oder wenn es doch welche gibt, dann nur sehr sehr wenige.
Kurz und knapp: Sex and Schnaps and Rock`n Roll. (Natürlich gibts Kinos, aber da läuft nur, was die Zensur erlaubt.)
Außerdem soll gerade die Kleiderordnung verschärft werden.
http://www.welt.de/debatte/kolumnen/...-des-Iran.html

Beitrag melden
namiman 06.06.2010, 12:57
9. ...

Zitat von lieschen-mueller
in dem außerdem auch noch so ziemlich alles verboten ist, was Spaß macht
Ach ja. Wie oft sind Sie denn dort in Teheren gewesen? Ich wette kein einziges Mal. Ich bin schon Mal da gewesen. Und was verstehen Sie unter Spass? Saufen, von einem Bett ins andere hüpfen oder mit der Freundin schön essen gehen? Ja das kann man alles dort. Da darf man vlt. nicht oben ohne mit Bier in der Hand auf der Strasse laufen.

Beitrag melden
Seite 1 von 7
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!