Forum: Kultur
Islamdebatte bei "Hart aber fair": Träumen von der Toblerone-Republik

Ist das Minarettverbot ein "leuchtendes Beispiel" für die demokratische Bekämpfung des "politischen Islam"? Ein Schweizer vertrat die These bei Plasbergs Talk - und bekam Recht. Nicht von der Talkrunde, sondern den Zuschauern. Eine Sendung, die zum Lehrstück über den Kulturkampf wurde.

Seite 42 von 42
rhs 06.12.2009, 00:39
410. schauen Sie sich...

Zitat von denker77
@wabalu .. Des Weiteren ist es wieder so eine xenophobe schichtweise zu behaupten in 20 Jahren wäre die Bevölkerung hier mehrheitlich islamisch. Wir reden hier immer noch von 3,6 Mio. Muslimen und 78,4 Mio. Nicht-Muslimen, lassen wir also den Tempel/die Kirche/die Moschee im Dorf.
...doch mal die Mehrheitsverhältnisse in den Schulklassen an dann dämmert es Ihnen vielleicht. Das betrifft nicht nur die sozialen Brennpunkte.

Beitrag melden
Tom_Dooley 06.12.2009, 03:34
411. Gutmenschentum

im gutbemenschten Bremen ist man schon viel weiter, von Minaretten wird dort schon längst nicht mehr gesprochen, da wird schon in der Tageszeitung ganz anders gefordert:

http://www.weser-kurier.de/Artikel/B...+mitreden.html

und selbst in dieser Hochburg des Gutmenschentums gibt es gerade mal vier verschreckte Kommentaristen, die doch eine eint: Man ist dagegen!

Das ist ja schon einmal ein vielversprechender Anfang, dieser falschen Entwicklung endlich Einhalt zu gebieten.

Beitrag melden
zwangsreunose 06.12.2009, 11:11
412. ...Integration?

Zitat von rhs
...weil die Mulitkulti-Sche*** nicht funktioniert. Oder finden Sie Parallelgesellschaften so toll?
Ach so, wir werfen den Minderheiten vor, dass sie sich nicht integrieren?

Auch Ihnen eine kleine Zugabe von Hagen Rether (diesesmal auf WDR - Mitternachtsspitzen ausgestrahlt)

Die reden nicht mehr - Hagen Rether

Beitrag melden
Tom_Dooley 06.12.2009, 17:03
413. Bringschuld

Zitat von zwangsreunose
Ach so, wir werfen den Minderheiten vor, dass sie sich nicht integrieren?
Was sonst? Oder worum geht es bei der Diskussion? Hab ich was verpaßt?

Mit dem Pseudo-Betroffenheitsgesülze von Hagen Rether wird es auch nicht besser. Ich kann ein paar Brocken Türkisch wie Sahin, Yagmur, Sem, kann auf Chinesisch Ni Hau und und auf Russisch Dawai, Spassibo und sowas in der Art, Vietnamesisch, Thailändisch, Persisch, Indisch und was es noch so gibt an Migrantensprachen in Deutschland beherrsche ich nicht mal ansatzweise - und trotzdem sind sie alle hervorragend integriert und sprechen zumeist recht gut Deutsch - bis auf den größten Teil der Moslems. Die sprechen eben nicht nur nicht, die grenzen sich ab.

Integration ist immer auch Bringschuld, sonst klappt's nicht mit dem Nachbarn!

Beitrag melden
zwangsreunose 06.12.2009, 19:01
414. Betroffenheitsgesülze?

Zitat von Tom_Dooley
...Türkisch ... Chinesisch ...Russisch ...Vietnamesisch, Thailändisch, Persisch, Indisch und was es noch so gibt an Migrantensprachen in Deutschland beherrsche ich nicht mal ansatzweise - und trotzdem sind sie alle hervorragend integriert und sprechen zumeist recht gut Deutsch - bis auf den größten Teil der Moslems. Die sprechen eben nicht nur nicht, die grenzen sich ab. ...
Ach und bei den indisch oder russisch sprechenden Personen wussten Sie sofort, dass das keine Moslems sind (weil sie ja aus Russland oder Indien sind)?

Muss ich mal künftig hören, ob ich den Unterschied zwischen einem katholischen Hamburger und einem evangelischen Bayern merke. Vermutlich trägt der Bayer einen Friesennerz mit Gummistiefeln und der Hamburger eine Lederhose.

Beitrag melden
Tom_Dooley 06.12.2009, 19:26
415. Hörfehler?

wahrscheinlich haben Sie sich das Betroffenheitsgesülze, daß sie hier verlinkt haben, nicht angehört? Es ist übrigens gleich der Anfang, auf den mich bezog, Sie brauchen es nicht lange zu ertragen....

Beitrag melden
rhs 06.12.2009, 20:17
416. Sie verstehen nicht,

Zitat von zwangsreunose
Ach so, wir werfen den Minderheiten vor, dass sie sich nicht integrieren? Auch Ihnen eine kleine Zugabe von Hagen Rether (diesesmal auf WDR - Mitternachtsspitzen ausgestrahlt)
ich habe überhaupt kein Interesse daran, dass sich integrationsunwillige Moslems hier niederlassen. Ich will hier weder Kopftücher noch Moscheen noch Minarette. Deutschland hat sich ohne Not Leute ins Land geholt, die außer Problemen und Kosten nichts bringen.

Und um Missverständnissen vorzubeugen: ich wähle nicht rechts.

Beitrag melden
zwangsreunose 06.12.2009, 21:05
417. .

Zitat von rhs
ich habe überhaupt kein Interesse daran, dass sich integrationsunwillige Moslems hier niederlassen. Ich will hier weder Kopftücher noch Moscheen noch Minarette. Deutschland hat sich ohne Not Leute ins Land geholt, die außer Problemen und Kosten nichts bringen. Und um Missverständnissen vorzubeugen: ich wähle nicht rechts.
Um nicht missverstanden zu werden. Auch ich bin gegen die Bildung von Parallelgesellschaften, sondern für Integration. Und das Erlernen der Sprache des Landes in dem man angesiedelt sein möchte, gehört dazu.

Oft sind sprachliche Barrieren nicht das einzige Handicap, eben wenn die Partner aus verschiedenen Kulturkreisen stammen. Ein Aufenthaltsstatus alleine in einem Pass ist noch lange keine "Integration".

Angenommen ich wäre als Deutscher mit einer Muslimin (ist ja nicht ganz unüblich) verheiratet:
Sie würden mich von meiner Frau trennen, nur weil sie...sagen wir mal in ein anderes Gotteshaus geht? Gleichzeitig sollte ich es aber erdulden, dass Sie sich schlichtweg über die Religionsfreiheit hinwegsetzen.

Beitrag melden
rhs 06.12.2009, 21:55
418. ganz und gar nicht.

Zitat von zwangsreunose
Um nicht missverstanden zu werden. Auch ich bin gegen die Bildung von Parallelgesellschaften, sondern für Integration. Und das Erlernen der Sprache des Landes in dem man angesiedelt sein möchte, gehört dazu. Oft sind sprachliche Barrieren nicht das einzige Handicap, eben wenn die Partner aus verschiedenen Kulturkreisen stammen. Ein Aufenthaltsstatus alleine in einem Pass ist noch lange keine "Integration". Angenommen ich wäre als Deutscher mit einer Muslimin (ist ja nicht ganz unüblich) verheiratet: Sie würden mich von meiner Frau trennen, nur weil sie...sagen wir mal in ein anderes Gotteshaus geht? Gleichzeitig sollte ich es aber erdulden, dass Sie sich schlichtweg über die Religionsfreiheit hinwegsetzen.
Nein ich würde Sie niemals von Ihrer Frau trennen, wenn Sie mit einer Muslimin verheiratet wären.
Ich meine etwas ganz anderes. Jede Art von Zusammenwachsen der Völker, z.B. auf dem Weg der Heirat finde ich absolut in Ordnung. Und zwar weil es auf "natürlichem" Wege und damit "langsam genug" geschieht. Jede Seite hat damit Zeit zur Gewöhnung.
Was mich so nervt ist diese von Oben verordnete "Zwangseinwanderung" in Größenordnungen, die jedes vernünftige Maß übersteigt ohne die Bevölkerung zu fragen oder ihr auch nur die Möglichkeit gibt sich dagegen zu wehren. Vor allem mit Menschen aus einem völlig unterschiedlichen Kulturkreis.

Dass das Erlernen einer anderen Sprache sehr schwer ist, ist mir durchaus klar. Nur in der dritten Generation sollte man es langsam geschafft haben. Es gibt doch jede Menge anderer Nationalitäten, die das erfolgreich und ohne Geschrei hingebracht haben. Ich denke da speziell an Asiaten.
Dieses ewige Beleidigt sein, diese offene Ablehnung des Gastlandes (Scheiss Deutsche) usw. zeigen in erster Linie die Türken. Ein Demagoge wie Erdogan dürfte hier im Land eigentlich keine Rede halten. Bei mir hätte der schlicht Hausverbot.

Beitrag melden
brigitta b. 07.12.2009, 11:01
419. Religionsfreiheit?

Zitat von zwangsreunose
Um nicht missverstanden zu werden. Auch ich bin gegen die Bildung von Parallelgesellschaften, sondern für Integration. Und das Erlernen der Sprache des Landes in dem man angesiedelt sein möchte, gehört dazu. Oft sind ....
Die 1. Schwierigkeit beginnt doch mit der Eheschließung zwischen einer Muslima und einem Nicht-Muslim. Geht nämlich nicht, wenn Letzterer nicht konvertiert. Wer's trotzdem riskiert, muss damit rechnen, dass die Frau mit ihrer Familie brechen muss. Auf Seiten der Muslime ist an diesem Punkt nämlich ganz schnell Schluss mit Religionsfreiheit! Und glauben Sie mir: Ich weiß, wovon ich rede!

Beitrag melden
Seite 42 von 42
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!