Forum: Kultur
Jan Böhmermann: "AfD-Wähler sind schlechte Satiriker oder Rechtsextreme"
DPA

Jan Böhmermann soll ab 2020 ins ZDF-Hauptprogramm wechseln. Im SPIEGEL äußert sich der Satiriker zur AfD - und zu der Frage, ob es nicht zur Verhärtung beitrage, Menschen als Rechte zu stigmatisieren.

Seite 6 von 18
tom.buechner 21.09.2019, 23:24
50.

Zitat von Little_Nemo
Wollen denn die Rechten, will denn die AfD wirklich "Kommunikation", den Dialog? Dabei nämlich kämen beide Seiten zu Wort. Und Einschüchterung, Drohungen, Bomben und Kotpäckchen im Briefkasten, wie es die Sympathisanten der AfD so gern praktizieren, gehören nicht zu einer normalen Kommunikation. Warum, wenn sie "Kommunikation" wollen, treten AfD-Größen wie Gauland, Meuthen und Höcke auf Versammlungen bei Götz Kubischeck auf und werben für dessen Website "Sezession.de" (Sezession, zu deutsch Abspaltung, Trennung), auf der Kubischeck selbst übrigens die Strategie beschreibt, die auch Sie hier verfolgen: Selbstverharmlosung.
Ich wehre mich gegen den Begriff "Selbstverharmlosung". Ich, der ich selbst kein AFD-Wähler bin , wehre mich gegen diese absolut plakativ- ideologisch zugespitzte Auseinandersetzung und plädiere einfach nur für eine vorurteilsfreie Auseinandersetzung mit dem politischen/ideologischen Konkurrenten, übrigens mit beiden Beinen auf dem Boden des Grundgesetzes !
Warum trat Willi Brand mit zusammen mit Grass auf ?
Wie sie sehen ist das alles sehr plakativ.
Im Kern : Wir als "Demokraten" müssen die AFD zwingen, Verantwortung zu übernehmen, um diese dahin zu bringen, entweder Verantwortung zu übernehmen oder daran zu scheitern. Was ist Ihr Problem an diesem rationalen Lösungsansatz, der diese Partei recht schnell aus der Oppositionsecke bringt und sie eventuell ihres Rebellionsmythos entzaubert.

Beitrag melden
Garak 21.09.2019, 23:31
51. Da ergibt sich nur ein Problem!

Zitat von 2oz_5nvn2lqw83ui
...und die Fronten werden sich leider weiter verhärten. Aber AfD-Wähler und Sympathisanten deswegen mit Samthandschuhen anzufassen würde leider bei denen keinen Bewusstseinswandel auslösen. Protest wählen, wofür ich vollstes Verständnis habe, kann man bei jeder Wahl auch auf halbwegs menschliche, intelligente Art
Wählen sie die sonstigen Parteien und es teilt sich z.b auf mehrere Parteien auf werden sie ignoriert. Die einzige Partei deren Wahl den anderen Parteien im Bundestag weh tut ist nunmal die AfD.

Und wenn ich mir die heutigen Klimabeschlüsse der Großen Koalition ansehe haben die Altparteien immer noch nicht verstanden.

Mutlos, Planlos und viel zu langsam gehen sie ihrer Arbeit nach. Würde ich so arbeiten hätte meine Firma mich schon vor Jahren entlassen und es zeigt sich das die etablierten Parteien nicht mehr in der Lage und vor allem nicht Willens sind die Probleme des Landes zeitnah und energisch zu lösen.

Die Schmerzen durch steigende Stimmenanteile für die AfD müssen noch größer werden für die etablierten Parteien fürchte ich. Denn offensichtlich haben sie immer noch nicht verstanden das sie nicht weiter die Probleme auf Morgen vertagen können.

Beitrag melden
Außendienst_09 21.09.2019, 23:37
52. Contra-Politik...

Das Dumme ist, dass alle anderen automatisch dagegen sind sobald jemand aus der AFD den Mund aufmacht. Selbst wenn mal wider Erwarten was konstruktives kommt. Wenn die AFD schlau wäre müsste sie nur lautstark immer nur das Gegenteil dessen propagieren was sie wirklich wollen... Nur als Denkanstoss: Nach der Bundestagswahl hieß es allerorten: "Wir haben verstanden..." - Nein das wolltet Ihr nicht verstehen, wir wollten kein "weiter so" noch eine Politik die immer nur erklärt, gegen was sie ist. Macht endlich mal Politik FÜR etwas...

Beitrag melden
anselmi 21.09.2019, 23:38
53.

Zitat von Schartin Mulz
Aber Leute, die vor 5 Jahren noch CDU oder SPD gewählt haben und jetzt aus Protest gegen die massenhafte Zuwanderung von 2015/16 AfD wählen, sind damit noch lange keine Nazis.
Ihrer Logik zufolge, waren Menschen, die 1932/33 NSDAP gewählt haben, keine Nazis, weil die vorher DNVP, Zentrum oder anderes gewählt hatten..?
Wer Nazis wählt, ist ein Nazi. Wer jeden tag eine Flasche Wodka trinkt, ist ein Alki und kein "Mineralwasserkritiker".

Beitrag melden
tom.buechner 21.09.2019, 23:42
54.

Zitat von soerensen
Wie kann man denn bei Menschen differenzieren, die nazis unterstützen?
Man sollte vielleicht immer die Frage stellen, was die Menschen dazu bewegt hat. Und eine mögliche Antwort wäre : Das Versagen der gegenwärtig politisch Agierenden, aber auch die zunehmende Politikverdrossen- und Uninterressiertheit.

Beitrag melden
Die blaue Katze 21.09.2019, 23:49
55. Realitätsverweigerung

Zitat von draco2007
Wie oft muss man das ihnen noch erklären? Nicht alle AfD-Wähler sind Nazis, das hat noch niemand behauptet. ABER sie wählen welche, sie unterstützen welche. Entweder aus Unwissenheit, Ignoranz ODER weil sie eben selbst Nazis sind. Aber nicht alle der 27% in Sachsen sind Nazis... Nur scheint einigen nicht klar zu sein, oder egal zu sein, dass sie Vollnazis wie Höcke und Kalbitz wählen....
und warum wählen die Leute die AfD ? Gehen Sie mal in ein Freibad, in eine Innenstadt, Bahnhofsbereich, usw.. und Sie wissen warum. Meine Frage immer an Nicht AfD Wähler: was haltet Ihr davon ? Antwort ich gehe an solche Plätze einfach nicht mehr hin. Sie verlassen den funktionierenden Teil Deutschlands, meint Boris Palmer.

Beitrag melden
verruca 21.09.2019, 23:52
56. Schönfärberei

Zitat von kh.frey
Wer AfD wählt ist ein Nazi ? Ich würde nie behaupten wer die Linke wählt ist ein Kommunist, Stalinist oder Maoist. Diese Toleranz unterscheidet uns. Wir hatten genug Intoleranz und Absolutismus in unserer Geschichte.
Nein, nicht jeder AfD Wähler ist ein Nazi. Aber jeder AfD Wähler bestärkt die echten Nazis in dieser Partei und deren unseliges Gedankengut. Und genau diese AfD Wähler sind die wirklich Einfältigen, da sie nicht mal diesen simplen Zusammenhang erkennen können.

Beitrag melden
tom.buechner 21.09.2019, 23:55
57.

Zitat von draco2007
Äh und EXAKT deshalb darf die AfD niemals in die Realpolitik kommen. Das letzte mal als wir dachten: "Ach lassen wir diesen schrulligen Onkel mit komischem Bart mal Realpolitik machen, wird schon nicht so schlimm werden"....naja sie kennen die Geschichte, wird jetzt als Vogelschiss bezeichnet...
Und was haben die KPD, die SPD , die USPD, die DVP, die DDP....usw. gemacht ? Sich selbst zerfleischt . Einheitsfront ? Nullnummer ! Wir sind wieder so weit !

Beitrag melden
tom.buechner 21.09.2019, 00:01
58.

Zitat von Vorzeichen
Goebbels hatte "Format"? Ernsthaft? Wer so etwas sagt, sagt auch: "Verhelfen Sie der AFD nicht durch eine zusätzlich zugespitzt polemische Darstellung zu noch mehr Zustimmung". Man kann es nicht mehr hören! Wann hören Sie und Ihresgleichen endlich auf zu behaupten, Kritik an der AfD stärke diese nur. Sie wollen damit doch nur die Kritiker der AfD mundtot machen. Ich sage Ihnen: Das Schema ist so trivial, dass es nicht funktionieren wird. Weder hatte der alte Klumpfuss, der seine ganze Familie getötet hat, "Format", noch treibt Kritik an der AfD dieser Partei Wähler zu. Das Gegenteil ist der Fall. Wähler bekommt die AfD höchstens durch den ÖR, der keine Gelegenheit auslässt, die Protagonisten der Partei in Talkshows einzuladen. Damit muss (und wird) Schluss sein. Aber das ist Ihnen wahrscheinlich ohnehin Wurst.
Mit Formt bezog ich mich auf das rhetorische Vermögen von Goebbels, was auch Sie sicherlich nicht in Abrede stellen können.
Ihr letzter Satz lässt nur den Schluss zu, dass Sie ebenfalls ein "Undemokrat" sind.

Beitrag melden
gruenerfg 21.09.2019, 00:06
59. Was jetzt?

Zitat von kh.frey
Wer AfD wählt ist ein Nazi ? Ich würde nie behaupten wer die Linke wählt ist ein Kommunist, Stalinist oder Maoist. Diese Toleranz unterscheidet uns. Wir hatten genug Intoleranz und Absolutismus in unserer Geschichte.
Was haben die Linken mit Kommunisten zu tun? Ist Thüringen ein kommunistisches Bundesland? Wäre ja echt dumm, so etwas zu behaupten, schön, daß sie es nicht tun. Was hat das aber mit Toleranz zu tun? Und Intoleranz haben wir nicht nur in der Geschichte, die haben wir seit Bestehen der AfD tagtäglich. Wenn zum Beispiel AfD-Anhänger behaupten, die Partei die Linken wären Kommunisten.

Beitrag melden
Seite 6 von 18
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!