Forum: Kultur
Jauch-Talk über Jugendgewalt: "Knast ist doch eigentlich ganz chillig"
dapd

Eine Talkshow zum "Tatort" - kann das gutgehen? Theoretisch ja, praktisch nein: Das Thema Jugendgewalt hätte Potential für gute Diskussionen gehabt, doch die Chance wurde bei Günther Jauch vertan.

Seite 2 von 4
Supertramp 12.05.2014, 08:03
10. Warnschuss-Arrest und Jugendamt Betreuung sollten intensiver angewendet werden

Warnschuss-Arrest und Jugendamt Betreuung sollten intensiver angewendet werden. Daran das Knast Chillig ist könnte man auch was ändern

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Burgwald 12.05.2014, 08:04
11. bissiger Kommentar am Ende

Der bissige Kommentar am Ende ist fehl am Platz, gerade diese Tatsache wird im konkreten Alltag eben vergessen und man muß es immer wieder betonen, dass es auch von Eltern umgesetzt wird. Eine Talkshow ist keine Wissenschaftssendung. Ich fand die Sendung sehr gut, im Gegensatz zu einer Lanzsendung letzte Woche, wo auf Boulevardniveau das Thema ADHS diskutiert wurde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
angst+money 12.05.2014, 08:13
12. Wer hätte das gedacht?

Ich fürchte, das hätten weniger gedacht als man denken könnte. Leider kann man gar nicht oft genug auf scheinbare Selbstverständlichkeiten hinzuweisen, wie man an dem florierenden Markt für Erziehungs- (und anderer) Ratgeber sieht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schneemann3 12.05.2014, 08:20
13. tja

wenn der Knast zu chillig ist und anscheinend komplett seine Wirkung verfehlt, dann wäre doch ein Arbeitserziehungslager vielleicht die richtige Idee. Anscheinend fehlt im deutschen Strafwesen die abschreckende Komponente und es scheint eher ein Urlaub auf Kosten der Steuerzahler zu sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
max.nelles 12.05.2014, 08:33
14. Der Autor

missversteht Äußerungen des Psychiaters- es sind eben nicht alle Kleinkinder gewalttätig, sondern es gibt (erschreckenderweise) eine starke genetische Veranlagung zu Gewaltbereitschaft- jedoch macht diese alleine, und das kann nicht stark genug betont werden, noch keine Straftäter aus diesen Menschen! In der Tat hätte Jauch hier tatsächlich tiefer gehen müssen- denn dieses Thema allein hätte bereits Material für eine Talkshow gegeben, das über eine Mediendebatte hinausgeht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
scheera 12.05.2014, 08:50
15. optional

wirsehen da einen stets gelangweilten ,müden Jauch-völlig anders ,als in der Millionärsendung.Ich denke,er hat mit Politik u.ä. Fragen keinerlei leidenschaften oder spez. Wissen.Nachgefragt wird auch nie,alles wie mit Weichspüler...langweilig.Frau Will ist da um einige Klassen besser.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gg63 12.05.2014, 08:51
16. Aussagen der Jugendrichterin

Bei deren Aussagen drehte es mir manchmal den Magen um. Obwohl von dem ehemaligen Straftäter auf die Schwächen des Systems hingewiesen, mehrmals, war bei ihr keine Offenheit bzw. Reformwillen zu erkennen, nur weiter so und " ja sollen wir den Tätern die Köpfe abhacken " ??? !!!

Das Jugendstraftrecht ist also die Legitimation für Jugendliche, sich noch mal schnell an der Gesellschaft und anderen Menschen ungestraft " auszutoben ", sie treffen ja auf verständnisvolle Jugendrichter.

Das Jugendstrafrecht gehört schleunigst reformiert und der OPFERSCHUTZ in den Vordergrund gestellt.

Meine Lehre aus der Diskussion ist, nicht sich zum Opfer machen lassen, um KEINEN Preis. Von diesem System und solchen Richtern kann man keinen Schutz erwarten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
d.enkmalwieder 12.05.2014, 08:54
17. Wohlfühlfrageonkel...

Es war- wie leider sooft -ein schwache Vorstellung von Jauch. Ich habe mir das auch nur wiedermal angetan weil ich einen ähnlichen Fall im Bekanntenkreis erlebt habe (Kumpel von mir wurde von 3 "kids" an der Bushaltestelle wirklich massiv vermöbelt)
Was ich mich frage... ich schätze den Jauch eigentlich als intelligenten und reflektierten Menschen ein- merkt er denn nicht das er für dieses Format nur Suboptimal geeignet ist?
Er verhindert tatsächlich jede offene Diskussion- es läuft immer gleich ab:
Frage ablesen- Antwort anhören- nächstes Kärtchen für den nächsten Gast. Mal eine Antwort reflektieren oder die Diskussion zwischen den Gästen entwickeln lassen? Fehlanzeige.
Ich denke ein guter Moderator zieht sich auch mal etwas zurück- und greift nur lenkend ein wenn es aus dem Ruder läuft.
Vielleicht ist er auch ja nur irritiert- nach den Antworten kommt kein Jingle...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GyrosPita 12.05.2014, 08:57
18.

Sehr schön, sowas erinnert irgendwie an die Pro Sieben-Galileo Themenabende. Auch nett anzusehen wie der "gesellschaftspolitisch relevante Status" des Tatorts auf Biegen und Brechen herbei fantasiert wird. Und das so eine Veranstaltung nach dem Kölner Tatort kommt, da hätte ich mein Augenlicht drauf verwettet...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brille000 12.05.2014, 09:10
19. Wie lange noch?

Nehmt doch endlich den Jauch aus dem Rennen. Dieser Mann hat seit vielen Jahren bewiesen, dass er völlig ungeeignet ist, derartige Sendungen zu moderieren. Er hat kein Hintergrundwissen und ist auch nicht in der Lage, sich so mit der Materie zu befassen, dass er sie selbst einigermassen durchdringt um eine Diskussion entsprechend zu gestalten.
Diese Richterin ist eine von den Traumtänzerinnen, die aber nun ihr Plätzchen gefunden zu haben scheint. Gutmütig und stets verständnisvoll gegenüber den Tätern. Das verkürzt das Verfahren und macht weniger Arbeit. Die Opfer müssen halt zusehen.
Gleich zwei Täter können hier ihren Zermon ablassen, Opfer waren nicht zugegen.
Richtige Verbrecher unter Kindern und Jugendlichen gibt es, sie sind real existent, werden aber vom Staat und seiner Gesetztgebung in dem Sinne nicht wahrgenommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 4