Forum: Kultur
Jauch-Talk zum Fall Edathy: Was hilft wirklich gegen Kindesmissbrauch?

"Wegschließen für immer" - ist das die Lösung im Kampf gegen Kindesmissbrauch? Bei Günther Jauch gab ein Sexualtherapeut eine erstaunliche Antwort: Wenn Pädophile Bilder betrachten, ohne dass Kinder gedemütigt werden, dann sei das okay. Nur eine SPD-Frau hielt mit Law and Order dagegen.

Seite 31 von 34
katzenheld1 24.02.2014, 15:52
300. So so, ja ja

Zitat von Wirbelwind
So so. Die Trennung soll also absurd sein. Demnach macht es also keinen Unterschied, ob sexuelle Handlungen an einem Kind vollzogen werden, oder ob ein für sich genommen zulässiges Kinderfoto als Masturbationsvorlage verwendet wird? Beide Sachverhalte sind aus Sicht von Hr. Osterheider gleichwertig? Aus meiner Sicht ist es durchaus gerechtfertigt, diese beiden Sachverhalten unterschiedlichen Kategorien zuzuordnen, was jetzt keineswegs heißt, dass ich einen von beiden für unproblematisch halte. Aber mir kann niemand weismachen, dass die Folgen für die betroffenen Kinder vergleichbar sind. Also, wenn Sie Nacktfotos Ihres kleinen Sohnes als Masturbationsvorlage zur Verfügung stellen wollen, hielte es das für sehr bedenklich und Sie als Mutter für völlig ungeeignet, aber ich könnte wohl nichts dagegen tun. Sie können das sicher auch Ihrem Sohn – jetzt und später – wenn er erwachsen ist – erklären. Sicher gibt es unterschiedliche Sichtweisen, sogar oder insbesondere unter Psychologen. Ich verlasse mich dabei tatsächlich auf mein Gefühl, und dass der „Konsum“ von Kinderfotos – wie von vielen Pädophilen behauptet wird, dem Abbau von Spannungen dient und damit realen Übergriffen entgegenwirkt – möchte ich erst einmal durch harte Belege wissenschaftlich nachgewiesen haben. Es könnte ja auch sein, dass diese Spannungen erst durch die zusätzliche Stimulation begünstigt werden. Hochinteressant: Eine Psychologin, die ebenfalls aus der Regensburger Ambulanz stammte, hat erst vor wenigen Tagen bei Stern-TV überzeugend dargelegt, dass es keinen statistischen Nachweis für diese Theorie gibt, und dass sie unter Fachleuten umstritten ist. Nun wird die gute Frau vielleicht Ärger mit ihrem Chef bekommen, aber ich schließe daraus, dass Hr. Osterheider nicht einmal harte Belege für diese Theorie hat, sondern dass sie eher seinem Bauchgefühl entspringt.

Beitrag melden
lyrasaturn 24.02.2014, 15:53
301.

Nacktbilder von Kindern gehören verboten , genauso wie kleine Models die in badewäsche über den Laufsteg posieren ! Aber die Menschen wollen das ja sehen ! Auch nicht pädophile!!!!
Die Fotos die aber ich meine und die Fällen unter kinderpornographisches material ( auch da gibt es verschiedensten Material ) bis hin zur Kindstötung ! Und jeder der sich solche Fotos anschaut gehört lebenslang weg gesperrt ! Und von wegen kosten ! Was glaubt ihr kosten die forensiken wo sich so mancher Täter ein nettes Leben macht ! Was kostet es das es überhaupt Opfer geben muss ! Täter gehören in den Knast - lebenslang und Einzelhaft !
Ich könnte bei manchen Kommentaren gar nicht so viel essen wie ich ko - könnte ! Ich selbst weiß es weil ich überlebende bin und inzwischen dazu stehe aber weder von staatlicher Seite und meißt auch von menschlicher Seite Ignoranz erfahre ! Und so geht es sehr vielen überlebenden !
Ich werde hier nichts mehr schreiben weil es sich sowieso nur aufputscht empfehle aber mal zu googeln nach rituellem Missbrauch in Frankreich , die Toten zeigen von Belgien . Sowie Informationen von der traumaexpertin michaela Huber und diverse Blogs von Überlebenden die aufrütteln möchten !

Beitrag melden
!Obacht! 24.02.2014, 15:54
302.

Zitat von Driver
Leute, wir reder hier von Männern, die darauf stehen Sex mit Kindern zu haben. Auch mit kleinen Kindern. Auch mit ganz kleinen Kindern. Die es geil finden, ihren erigierten Penis in einen Babyanus oder eine Kleinkindvagina zu schieben. Die "spitz" bei dem Gedanken werden, ihren Samen über Kinder zu spritzen, nach denen von diesen u.U. oral befriedigt wurden. Die dabei häufig auch nicht besonders zärtlich "zur Sache" gehen. Die sich Pornos angucken, bei denen KINDER vergewaltigt werden ! Geht´s noch ??????????????? Das ist für mich das absolut letzte und ich werde sehr wütend bei dem Gedanken das jetzt gerade, irgendwo, wieder ein kleines Kind für einen Dreh auf das ekelhafteste missbraucht wird. Egal, was hier so mancher denkt - das ist für mich menschlicher Abschaum ersten Grades. Und dafür habe ich auch keinerlei Verständnis. Und werde ich auch nicht aufbringen. Niemals. Jeder, der hier in irgendeiner Form etwas verharmlosendes schwafelt, ist meiner Meinung nach nicht bei Trost. Wo ist die NSA wenn man sie braucht ? Die sollen mal ordentlich was für Image tun und ihre technischen Möglichkeiten zur Jagd auf Pädophile und deren Zuträger machen.

Na, da ist Ihnen beim Schreiben sicher einer abgegangen. Sind Sie sicher, dass Sie selbst nicht zum Kreis derer gehören, über die Sie sich in so ekelhafter Weise auslassen?

Nochmal für Sie zum Mitschreiben: Niemand sucht sich seine Neigung aus, auch der Pädophile nicht.

Beitrag melden
adubil 24.02.2014, 16:07
303. JauchTalk zum Fall Edathy I

Zitat von euroman
Der Artikel scheint mir zwei Dinge zu vermengen, die doch IMO eher getrennt gehören: 1. "Wegschließen für immer" löst natürlich nix, schon gar nicht bei Vorfällen, die noch als legal definiert ind - was immer man davon hält. Hilfe, Therapie sind da langfristg sicher besser - die Frage bleibt aber, in welchem Rahmen das laufen soll. 2. Ein Parteirauswurf ist aber eben kein "wegschließen". Er ist die Entscheidung einer Organisation darüber, was sie sich für angemessen hält, und das steht ihr IMO auch zu. Eine Partei ist keine Therapiegruppe, und sie hat hier nicht nur auf Edathy Rücksicht zu nehmen, sondern auch darauf, was evtl. der Rest der Partei denkt, und ob so ein Verhalten mit ihren polit. Zielen und Aufgaben im Einklang steht.
Ich spreche der SPD nicht das Recht ab zu entscheiden, wer dort Mitglied ist.

Ich nehme mir dafür das Recht heraus, die Entscheidungen der SPD bei den nächsten Wahlterminen zu berücksichtigen. da ist in letzter Zeit einiges zusammen gekommen.

Beitrag melden
Vielfaltiger 24.02.2014, 16:12
304.

Zitat von grouchomax
Es gäbe Fahrer, denen ein Puffbesuch zu teuer und zeitaufwändig sei, und dann – Heidewitzka!
Deshalb müsste nach meinem Verständnis (zumindest bis ich auf diesen Thread gestoßen bin) irgendetwas geben was einem an diesem Homosexuellen gefällt. Wenn man jemanden abstoßend findet, kann Mann trotzdem eine Errektion bekommen? Oder bekommt man die maximal, wenn man jemanden weder attraktiv noch abstoßend findet (neutral)? Es gibt Leute, die beim Gedanken an Sex mit Kindern der Ekel hochkommt. Kann man trotz diesem Ekel Lust auf Sex verspüren?

Zitat von grouchomax
Von Kindern geht auf fast jeden ein erotischer Reiz aus. Nur geht es dann nicht auf sexuellen Verkehr mit den Kleinen, sondern es beschränkt sich auf Streicheln und Schmusen.
Mit Erotik hat es nicht immer etwas zu tun. Ich denke nicht, dass meine Eltern oder ich etwas erotisches empfunden haben als sie mich als Kleinkind gestreichelt haben.

Beitrag melden
katzenheld1 24.02.2014, 17:00
305. So so, jaja (nochmal)

Zitat von Wirbelwind
So so. Die Trennung soll also absurd sein. Demnach macht es also keinen Unterschied, ob sexuelle Handlungen an einem Kind vollzogen werden, oder ob ein für sich genommen zulässiges Kinderfoto als Masturbationsvorlage verwendet wird? Beide Sachverhalte sind aus Sicht von Hr. Osterheider gleichwertig? Aus meiner Sicht ist es durchaus gerechtfertigt, diese beiden Sachverhalten unterschiedlichen Kategorien zuzuordnen, was jetzt keineswegs heißt, dass ich einen von beiden für unproblematisch halte. Aber mir kann niemand weismachen, dass die Folgen für die betroffenen Kinder vergleichbar sind. Hochinteressant: Eine Psychologin, die ebenfalls aus der Regensburger Ambulanz stammte, hat erst vor wenigen Tagen bei Stern-TV überzeugend dargelegt, dass es keinen statistischen Nachweis für diese Theorie gibt, und dass sie unter Fachleuten umstritten ist. Nun wird die gute Frau vielleicht Ärger mit ihrem Chef bekommen, aber ich schließe daraus, dass Hr. Osterheider nicht einmal harte Belege für diese Theorie hat, sondern dass sie eher seinem Bauchgefühl entspringt.
Bei meiner ersten Antwort ging der Text verloren.

Also, wenn Sie Nacktfotos Ihres kleinen Sohnes als Masturbationsvorlage zur Verfügung stellen wollen, hielte es das für sehr bedenklich und Sie als Mutter für völlig ungeeignet, aber ich könnte wohl nichts dagegen tun. Sie können das sicher auch Ihrem Sohn – jetzt und später – wenn er erwachsen ist – erklären.

Sicher gibt es unterschiedliche Sichtweisen, sogar oder insbesondere unter Psychologen. Ich verlasse mich dabei tatsächlich auf mein Gefühl, und dass der „Konsum“ von Kinderfotos – wie von vielen Pädophilen behauptet wird, dem Abbau von Spannungen dient und damit realen Übergriffen entgegenwirkt – möchte ich erst einmal durch harte Belege wissenschaftlich nachgewiesen haben. Es könnte ja auch sein, dass diese Spannungen erst durch die zusätzliche Stimulation begünstigt werden.

Beitrag melden
Umbriel 24.02.2014, 17:04
306. Ok

Zitat von goghvin
oh, da gibt's sogar noch weitere Beispiele in Massachusetts/USA können Jungen mit 14, Mädchen ab 12 Jahren verheiratet werden (wenn Eltern und ein Gericht zustimmen) Ehemündigkeit in den Richtlinien der kath. Kirche : 'Der Mann kann vor Vollendung des sechzehnten, die Frau vor Vollendung des vierzehnten Lebensjahres keine gültige Ehe schließen'
Es ist garnicht so einfach da gute Informationen zu finden. Ich finde es aber bedeutend, daß es da einen einheitlichen Informationsstand gibt.

Wie kann es sein, daß Sachverhalte in dem einen Land völlig normal sind und in anderen Ländern nicht nur untersagt sind, sondern streng verfolgt werden und als krank bezeichnet werden?

Natürlich sind diese Kontraste derart widersprüchlich, daß es darauf auch keine guten Antworten geben wird.

Allerdings sollten sie dabei helfen, manche Subjektivität als solche zu erkennen.

Beitrag melden
franko_potente 24.02.2014, 17:19
307.

Zitat von sonnensektor
Nein. Das ist armselig, wenn erwachsene sich verstecken hinter einer vorgeschobenen Veranlagung, die als IST Zustand dargestellt wird. In meiner Kultur habe ich gelernt, dass der Trieb ein Produkt umgekehrt der inneren Richtungslosigkeit und Kontrollosigkeit ist und nicht umgekehrt. Wenn jemand ständig frisst, wird der Fresstrieb immer größer, basta. Der unreflektierte, lustabhängige, egoistische Trieb-Hedonismus fängt schon viel früher an, einen ( dann wirklich ) nicht mehr beherrschbaren Trieb auszubilden. Da sollte es anfangen, wenn nötig auch mit repressiven Mitteln. Knäste nicht unbedingt an erster Stelle, aber auch nicht an letzter Stelle.
dann beneide ich Sie nicht unbedingt um Ihren kulturellen Hintergrund. Bildung scheint nicht auf der Agenda gestanden zu haben.
Um nochmal das Thema anzuschneiden.

Edathy hat KEINEN Kindesmissbrauch begangen, sondern sich an Fotos ergötzt die offensichtlich NICHT strafrelevant sind, sondern moralisch unter Umständen anzuzweifeln. Was hier gefordert wird ist Gesinnungs- und Moraljustiz. Das ist in keinem Fall hinnehmbar, nicht im allgemeinen Sinne der Historie und nicht im besonderen Sinne der deutschen Geschichte. Präventionsjustiz, sogenannte Schutzhaft, ist in jedem Falle abzulehnen, egal was es kostet und Vorverurteilungen aufgrund von gesundem Menschenverstand und Volksempfinden ebenso.

Ist Herr Edathy, oder jeder andere Konsument/Ersteller/Händler pädophiler, oder kinderpronografischer Machwerke , einer STRAFTTAT überführt, so möge die Justiz walten und Höchststrafen verhängen ( wobei auch hier der Einzelfall eine Rolle spielt) - jegliche Pauschalisierungen und Verurteilungen LEGALER Taten ( und Gedanken - hier auch illegaler) ist aus rechtsstaatlicher und freiheitlicher Sicht grundsätzlich eine Absage zu erteilen - IMMER!

Beitrag melden
franko_potente 24.02.2014, 17:28
308.

Zitat von privat23
das übliche halt... Natürlich haben Kinder, Jugendliche für die widerliche Neigung einiger Erwachsener herzuhalten! Wo sind die viel gepriesenen und gern zitierten Menschenrechte?
Jetzt aber mal ganz konkret Butter bei die Fische:

Wenn am Strand jemand unbemerkt fotos nackter Kinder schießt und die anderen (meinetwegen gegen Geld) zur Verfügung stellt, wo entsteht hier ein unmittelbarer/mittelbarer Schaden für die Abgelichteten? Ich will der Sache nicht das Wort reden, aber mir wil sich der Schaden einfach nicht erschließen. Wenn ein Achtjähriger in einer Modezeitschrift für Kinderunterhosen wirbt, bekommt er dafür Geld ( resp. die Eltern), WO entsteht für das Kind der Schaden, wenn sich daraufhin ein Herr Edathy über dem Katalog den Jürgen würgt? Das mag ja in Ihren Augen eine perverse Handlung sein, aber erlaubt ist was gefällt und wo keiner zu Schaden kommt...
Wo entsteht für die 13jährigen Buben der Schaden, wenn Sie beispielsweise in bettelarmen REgionen Rumänies gegen Geld nackt Volleyball spielen, vor einer Kamera? Die tun das bewusst und wahrscheinlich ist den Jungs ganz kla,r was mit den Aufnahmen passiert, trotzdem nehmen Sie die 100€ mit, kaufen sich was davon und tragen zum FAmilieneinkommen bei - ohne etwas gegen ihren WIllen zu tun.

Ich rede hier ausdrücklich NICHT von Fotos/Filmen die unter Zwang, Androhung von Zwang, Gewalt oder sonstigem echten Missbrauch gemacht werden - wohlmöglich gar sexuelle Handlungen vornehmen MÜSSEN!

Beitrag melden
commando involved again 24.02.2014, 17:32
309.

Zitat von jonas4711
KASRTRATION, "alternativlos" ohne wenn und aber. Wer sich an kleinen wehrlosen Kindern vergreift hat sein Recht auf körperliche Unversehrtheit verspielt. So einfach ginge es.......Eier weg, Trieb weg, Punkt!
Keine Ahnung, wo Sie hausen, aber bei uns hier in der Zivilisation gelten die Menschenrechte. Sowohl für Straftäter, als auch für charakterlich degenerierte Psychopathen, die zwanghaft ihre abartigen Gewaltphantasien veröffentlichen müssen.

Beitrag melden
Seite 31 von 34
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!