Forum: Kultur
Jauch-Talk zum Germanwings-Absturz: "Im Cockpit kann man sich keine Unehrlichkeit lei
DPA

Die nächste Talkshow, dasselbe Thema: Die Debatte zum Germanwings-Absturz bei Günther Jauch lieferte zwar kaum neue Erkenntnisse, aber die Gäste bemühten sich immerhin um Differenzierung.

Seite 1 von 12
pitschnass 30.03.2015, 05:01
1.

Jauch kann's einfach nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hank Hill 30.03.2015, 06:14
2. Es ist unerträglich

wie mit diesem Thema jeden Tag Quote und Kohle gemacht wird. Auch SPON bedient permanent die Sensationsgier mit Sätzen wie: jetzt wird nach Haut und Hautpartikeln gesucht. Soll wohl die Phantasie der Leser anregen. Wer Englisch spricht sollte auf den Guardian und die NYT ausweichen. Dort wird sachlich informiert, aber ohne diesen fürchterlichen Boulevardstil, der sich bei uns durch alle Medien zieht, es ist nur noch peinlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kirchner1978 30.03.2015, 06:19
3. Bitte nicht nachlassen

Ich bin sehr betruebt das der anscheinend gute Trick mit dem Leid der Betroffenen zu funktionieren scheint.Ausser einem eonzigen Bericht des Spiegels ueber eine Illner Talkshow habe ich keine medialen Zweifel gesehen.Alle schwimmen perfekt mit und wehe einer tanzt aus der Reihe.Das waere ja dan eine Verhoenung der Opfer wenn man unangenehme Fragen stellen wuerde.Der franz Staatsanwalt hat jedenfalls verdaechtig geschwitzt und sich dauernd am Kopf gehalten als er gleichzeitig behauptete der L. habe selenruhig 150 Leute abgemetzelt.Warum trauen die sich denn nicht zuzugeben das sie die Maschine abgeschossen haben.Ob sie ohnehin herunterhegangen waere oder nicht werden wir als bloedes Volk wie hier so manche Believer schreiben nie erfahren.Ich traue jedenfalls keiner offiziellen Behauptung seit einem bestimmten Geschehen vor etlichen Jahren zu Begin dieses Jahrhunderts.Und das betrifft auch ebenso Bundesstellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thinking_about 30.03.2015, 06:23
4. Die Jauch Sendung

näherte sich zumindest an das, was im Artikel angesprochen wurde:

"so hatte die Diskussion doch zumindest für sich, dass sie fast durchweg das Bemühen um Differenzierung erkennen ließ."

Da die Faktenlage noch immer nicht ganz eineindeutig ist, sollte man auch nicht mehr davon erwarten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rxra99 30.03.2015, 06:42
5. Mitschuld der Lufthansa?

Es ist unertraeglich, dass eine Vieraugen Regel vielleicht diese Tragoedie verhindert haette. Die unzureichende Prozedur bei LUfthansa macht die Firma unter Umstaenden mitschuldig. Amerikanische Airlines und andere Airlines hatten diese Prozedur. Warum nicht Luftansa. Warum wird dieser Aspekt nicht mehr diskutiert?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dr.wardezki 30.03.2015, 06:45
6. Germanwimhs - Absturz

Der Schwächste war Jauch.Das Unfassbare kann auch ein Jauch nicht fassbar machen.Seine scheinbare Ursachensuche im Profil des Co - Piloten kommt einer modernen Hrxenjagd nahe. Auch der Arbeitgeber soll nicht ungeschoren davon kommen.Wahrung der Menschenwürde gilt nicht nur für die Opfer und die Hinterbliebenen sonder auch für den Täter.Das haben bis auf Jauch,alle Beteiligten. Mehr oder weniger deutlich, eingefordert .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rudirandom 30.03.2015, 07:18
7. Langweilig, ohne Inhalt, ohne Sinn, ...

Eine Talk-Show, die die Welt nicht braucht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leistung 30.03.2015, 07:36
8. Jauch

Wirklich schade, dass der LH Vertreter die so sanft gestellte Frage nach dem Erleben der Passagiere vor dem Crash nicht beantworten wollte. Jauch tat mir leid. Hatte sich so bemüht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cafecreme 30.03.2015, 07:43
9. Nach wie vor

sollten alle Spekulationen entfallen, bis der 2. Flugschreiber gefunden wurde. Ich finde es furchtbar, dass Andreas L. verurteilt wird, obwohl noch nicht vollständig ermittelt werden konnte. Überhaupt, hätten die Informationen zurückgehalten werden müssen und nur den Angehörigen mitgeteilt werden dürfen. Unsere Gesellschaft ist gierig nach (Sensationen), ich wünsche, dass es ein technischer Defekt war, dann können alle Toten des Absturzes vielleicht in Frieden ruhen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 12