Forum: Kultur
Jauch-Talk zur VW-Affäre: Anja Kohl redet Blech
imago

Günther Jauch stellt die Frage, ob der VW-Betrug dem Image deutscher Waren schadet - und wie dieser Schaden begrenzt werden kann. ARD-Börsenexpertin Anja Kohl witterte gar einen Wirtschaftskrieg gegen Deutschland.

Seite 1 von 28
exHotelmanager 28.09.2015, 09:00
1.

Her Kubicki steht ja nun nicht im Verdacht, ein Freund ökölogisch motivierten Verzichts zu sein. Dafür spricht alleine schon sein bemekenswertes Powerboot, das man gelegentlich in der Kieler Förde bewundern. Frau Kohl sieht allerdings die Zeichen richtig. Jeder Weltkonzern und jedes Wirtschaftsland wird eine solche Schwäche, wie sie die VW AG nunmal zeigt, ausnutzen. Fehlverhalten dieser Form gibt den USA in der Tat die beste Gelegenheit, auf die Notwendigkeit von vertraglichen Vereinbarungen mit Sanktionsanteilen, wie z.B. TTIP hinzuweisen. Sie wären doch dumm, wenn sie das nicht nutzen würden.

Beitrag melden
unimatrix 28.09.2015, 09:00
2.

Vielleicht sollten sämtliche Prüfverfahren für KFZ mal verschärft werden. Sprich in der Realität getestet und nicht unter was auch immer für gearteten Laborbedingungen. Allerdings bekommt man ja auch nur dort, im Lobbyland Deutschland, diese utopischen Verbrauchszahlen.

Beitrag melden
Sabi 28.09.2015, 09:02
3. Blech

Arno Frank schreibt Blech !
Hat er eine Stunde Ökonomie-Vorlesung besucht ????

Beitrag melden
Dette 28.09.2015, 09:02
4. Zwar hat VW der Konkurenz...

...durch Spargier und absoluter Träg-und Blödheit die ersehnte Steilvorlage gegeben, dennoch weitet sich dies nun ohne Zweifel zu Marktanteilkämpfen aus. Wirtschaftskriegspropaganda. Oder glaubt jemand ernsthaft, dass ein erhöhter Stickstoffausstoss die Konkurenz sonst interessiert?

Beitrag melden
eisbaerchen 28.09.2015, 09:04
5. Was für ein Gruselkabinett

da waren sie wieder alle beisammen, die Universalexperten die das Thema so richtig sachgerecht aufarbeiten konnten (bis auf vielleicht den Herrn Friedrich). Bekommt Jauch nur noch die B-Promis/Experten in seine Show oder was ist da los?

Beitrag melden
2bing 28.09.2015, 09:05
6. Anja Kohl = volle Panne

Wieder mal hat sie bewiesen, dass sie völlig ungeeignet ist für TV Auftritte und es besser ist wenn sie sich hinter der Dax Tafel versteckt. Sie als Finanzexpertin zu titulieren ist schon maßlos übertrieben.

Beitrag melden
stahlfahrer 28.09.2015, 09:06
7. Klar

Logisch, dass Anja Kohl wegen einer These hier wieder niedergemacht wird...ist ja auch völlig abstrus, wieo eigentlich, kann das nicht doch sein ?? Statt dieser These mal hinterher zu gehen wird das medial gleich plattgemacht und "Verschwörungstheoretiker" gerufen...mundtot machen, das ist das einzige, was diese Medienlandschaft heute hinbekommt! Wie gut, dass sich Anja Kohl getraut hat das zu äußern !!!

Beitrag melden
raigiebel 28.09.2015, 09:07
8. Wer kann rechnen???

Herr Kubicki

2,8 Millionen Fahrzeuge à 200 € Überprüfungskosten
= 560.000.000,00 € = 560 Millionen €!
und nicht
5.600.000.000,00 € = 5,6 Milliarden €

Differenz schlappe 5,04 Milliarden €.

So werden dann auch aus 3,8 Prozent Wählerstimmen
38 Prozent!

Beitrag melden
Ein_denkender_Querulant 28.09.2015, 09:09
9. Wirtschaftskrieg

Es ist nicht ausgeschlossen. Wir dürfen nicht vergessen, dass die NSA sämtlichen Mailverkehr unserer Industrie abfngt und auswertet. Es geht nicht um Terrorismus, es geht um Wirtschaftsspionage.

Das VW ohne Frage Blödsinn gemacht hat, steht nicht zur Diskussion. Wie man damit umgeht und ob die Strafe angemessen ist, wird man sehen. Round about zwanzig Verurteilungungen und längere Haftstrafen wären verständlich, dazu eine höhere Milliardenstrafe und Softwareupdates für alle Fahrzeuge.

Aber es wird anders kommen

Beitrag melden
Seite 1 von 28
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!