Forum: Kultur
Journalismus: "Okay, Frau Merkel, das schreib ich so!"
DPA

.. und wer legt fest, was in der Zeitung steht? - Wie Journalisten arbeiten, ist vielen Menschen nicht klar, deshalb vertrauen sie Medien nicht mehr. Dabei hat sie die Demokratie so dringend nötig.

Seite 44 von 57
bruno_67 08.02.2017, 08:31
430.

Zitat von Jor_El
Bla, bla, bla!!! Meinungen, Die Autorin hat in der Rubik Meinungen geschrieben. Wissen sie was das ist? Meinung ist das, was sie offensichtlich nicht ertragen können, wenn sie nicht von Ihnen kommt.
Die Kolumnistin hat in Ihrem Beitrag aber ihre Meinung zur Arbeit von Journalisten bzw. der Presse allgemein kund getan und sich dabei nicht auf ihre Tätigkeit beim Verfassen von Kolumnen beschränkt.

Dem Foristen, den Sie hier so nett in die Schranken weisen wollen, ist das sicherlich klar, da er in seinem Beitrag seinen Anspruch an journalistische Tätigkeit darlegt, der anscheinend mit der Auffassung von Frau Stokowski nicht ganz überseinstimmt.

Ist Ihnen klar, über was Frau Stokowski hier ihre Meinung äußert ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sabrina74 08.02.2017, 08:32
431. Sich selbst hinterfragen

Die meisten Lügenpressen-Wetterer sind ja auch meist Gegner der GEZ. Und Zeitungen kauft man auch nicht, ist ja alles umsonst im Netz. Ein Journalist soll demnach intensiv recherchieren, gute Texte schreiben, unabhängig arbeiten und natürlich KEIN Geld dafür bekommen .... Alles klar ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
testuser2 08.02.2017, 08:36
432. Wir erklären die unliebsamen Dinge einfach zum Unwort des Jahres

Journalisten und Medien wie SPON brauchen nicht extra die Aufforderung durch Politiker, um ihre Berichte ziemlich weit von der gefühlten Mitte vieler Menschen zu entfernen. Dafür sorgt schon ihre eigene Ideologie und Erziehung Erstaunlicherweise ist das bei toleranten und aufgeklärten Eliten sogar stärker ausgeprägt als bei konservativen Menschen. Ein Beispiel der letzen Tage ist die populistische Schlagzeile aus SPON, die die wahren Aussagen Trumps auf äußerste verdrehen.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/usa-donald-trump-nennt-wladimir-putin-einen-moerder-unter-vielen-a-1133253.html
Ziel dieser populistischen Schlagzeile ist genau das, was den Anderen, den Bösen vorgeworfen wird, nämlich aufzuhetzen und wie hier einen Keil zwischen die neue Annäherung Russlands und der USA zu schieben.
Ausgerechnet die BILD hält inzwischen SPON den Spiegel vor, wie hier Julian Reichelt:
http://www.bild.de/politik/ausland/donald-trump/die-deutsche-kritik-ist-verlogen-50079092.bild.html
Die von Gauck gescholtenen Bevölkerungen bemerken, dass sie manipuliert werden sollen und die Journalisten reagieren mit Trotz, Arroganz und Ignoranz, indem sie die Begriffe, mit denen die Bevölkerungen sie benennen einfach zu Unworten des Jahres erklären.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
troy_mcclure 08.02.2017, 08:38
433.

Zitat von mac4me
Ich würde dies gern nachrecherchieren. Haben Sie irgendeinen konkreten Link dafür, ich habe leider mit Ihren etwas allgemeinen Angaben nichts dazu gefunden - was aber noch nichts heißen muß. Info gern auch an mac.4me@gmx.de.
Das ist auch so was.
Jemand behauptet etwas, was schwer nachzuprüfen ist,
jemand anderes (in dem Falle Sie) fragt nach und wird vermutlich nie eine Antwort erhalten. So kann der andere einfach unüberprüfbar irgendeinen Stuss behaupten

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerBlicker 08.02.2017, 08:43
434. unglaubliche Tatsachenverdrehung

Zitat von scottbreed
glaubt mir ihr seid selber schuld das euch keiner mehr glaubt.. bestes Beispiel ist die Stimmung mache über Putin und trump. Was wurde da gehetzt, beleidigt und schlecht gemacht..
Wenn hier jemand täglich hetzt, dann sind es Trump und Putin. Wer wie Trump jeden Tag andere beleidigt, über den kann man nichts Gutes schreiben. das ist ausschließlich Trumps Schuld. Und wer in USA Trump gewählt hat, der ist eine unanständige Person, das muss man auch klar benennen. Jeder ist für das voll verantwortlich, was er wählt, da gibt es keine Ausreden, wie, ich wollte es denen da oben mal zeigen etc. Genau diese klare Sprache ist in der Presse bei uns zum Glück Konsens.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerBlicker 08.02.2017, 08:52
435. das ist doch etwas komplett anderes

Zitat von Dio_genes
Das von Ihnen gewählte Beispiel ist gelungen. Die heute beschlossene Siedlungslegitimation (Annexion) wird von der deutschen Regierung als bedauerlich kommentiert. Der Annexion der Krim dagegen wird mit Wort und Tat deutlich schärfer entgegnet. Auch sonst ist die Regierung oft widersprüchlich.
Israel hat bisher kein Palestinenser Gebiet annektiert, es baut dort nur illegal, wurde dafür vom UN Sicherheitsrat auch verurteilt, Gaza wurde übrigens komplett geräumt. Russland hat die Krim völkerrechtswidrig annektiert, das hat die UN Vollversammlung so festgestellt, auch wenn es Putinversteher nicht wahrhaben wollen. Wenn Sie den Unterschied nicht sehen, kann ich Ihnen auch nicht helfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerBlicker 08.02.2017, 08:59
436. ist er ja auch

Zitat von mastrophy
Das Problem ist, dass für den Konsumenten von Informationen alles irgendwie in Richtung gebürstet aussieht. Kein TV-Sender, kein Radio-Sender und fast keine Journalisten im Print-Bereich tanzen aus der Reihe. Ganz typisch ist das am Beispiel Russlands zu sehen. Die Russen mit ihrem Putin sind nach wie vor und immer die "Bösen"-
Welcher andere Staatschef in Europa hat nach dem zweiten Weltkrieg einen Teil seines Nachbarlands trotz anderslautendem Abkommen illegal annektiert? Da steht Putin nun mal einsam da, er hat als erster und einziger gewaltsam Grenzen in Europa nach dem Zweiten Weltkrieg verändert. Wenn das nicht böse ist, was dann?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
IB_31 08.02.2017, 09:00
437.

Zitat von ansv
Natürlich kann nicht immer über alles berichtet werden, so naiv bin ich nicht. Aber wenn eine Zeitungsgruppe einer Landesbank gehört, sollte man auch nicht so naiv sein zu glauben, dass daraus keinerlei Abhängigkeit erwächst.
Das ist die eine Sache,
aber wie erklkären Sie sich eine Sache wie diese hier:

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/ndr-umfrage-fuer-frauen-sieht-sicherheitslage-anders-aus-14859582.html

wo Fakten und Ideologie vermengt werden und offensichtlich
journalistisches Sendungsbewusstsein vorherrscht ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerBlicker 08.02.2017, 09:04
438. Sie vergessen etwas

Zitat von Outspoken
Hallo agua, Das was Sie da beschreiben ist das Konzept des Safe space. Man möchte vor fremden Meinungen, die nicht der eigenen Weltanschauung entsprechen "geschützt" werden. Das sind dann auch Menschen, die von "Zumutung" etc. bei Meinungsäußerungen von anderen sprechen. Das was sie da beschreiben ist mit einer Demokratie und freier Meinungsäußerung NICHT vereinbar. Es beschreibt einen totalitären Anspruch, nur die eigenen Meinung lesen zu wollen. Haben genügend Menschen in einem Land diese Einstellung lebt man einer Diktatur in der die eigene Meinung die Staatsideologie ist. Da ich vermute, dass Sie selbst das nicht erkennen können und empört von sich weisen. Folgende Frage daher: "Anhänger von Scientology finden es "hate speech" wie über Sie im Internet geschrieben wird und verlangen, dass die schlimmsten, hetzerischen Kommentare gelöscht werden. Sie zu lesen ist eine emotionale Zumutung, die sie belastet. Wie stehen sie dazu?" Klingelts?
Es gibt einen Anstand, und wer sich daran nicht hält, der hat bei SPON nichts zu suchen. Wer Minderheiten verächtlich macht, der äußert keine Meinung, der hetzt. Das fängt schon bei der Sprache an. Wer Kraftausdrücke benutzt, der wird zurecht abgeschaltet. es gibt kein Recht auf schlechtes Benehmen. Oder halten Sie die Ausfälle von Herrn Höcke auch für eine zulässige Meinung?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
csm101 08.02.2017, 09:09
439. Nicht zu fassen!

Bei Stern Online steht gerade der selbe Artikel wie auf Spiegel Online: http://www.stern.de/politik/ausland/donald-trump--showdown-am-telefon---packende-anhoerung-zu-einreisestopp-7317748.html. Mann, Spiegel und Stern waren mal Konkurenzunternehmen, wobei der Stern rechtslastiger war. Und jetzt sowas. Aber glücklicherweise ist die Presse nicht gleichgeschaltet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 44 von 57