Forum: Kultur
Junger Internetsender funk: Erwachsenwerden mit ARD und ZDF
Junges Angebot/ Mara Lea Hohn

Die Kids gucken kein Fernsehen mehr? ARD und ZDF wollen die 14- bis 29-Jährigen jetzt mit ihrem gemeinsamen Internetangebot funk einsammeln - einer digitalen Dauerbegleitung bis zum Berufseinstieg.

Seite 1 von 3
Das Pferd 01.10.2016, 14:26
1.

YouTube ohne Werbung. und der Gebührenzahler zahlt für die Grundversorgung und bekommt ein Programm, das offiziell auf Information verzichtet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schüttelkugel 01.10.2016, 14:37
2. Hat eigentlich schon mal ...

... jemand die jungen Leute gefragt, was sie wollen und ob sie es brauchen? Stattdessen wird EinsPlus abgeschafft und Ende des Jahres Servus TV. Banausen!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meinungssprecher 01.10.2016, 14:41
3. Mal sehen

Eigentlich halte ich von so etwas ja weniger, allerdings scheint, jedenfalls auf den 2. Blick, einiges an Qualität möglich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LudwigN 01.10.2016, 14:54
4.

Zitat von schüttelkugel
... jemand die jungen Leute gefragt, was sie wollen und ob sie es brauchen? Stattdessen wird EinsPlus abgeschafft und Ende des Jahres Servus TV. Banausen!!!
Servus TV ist aber nicht öffentlich-rechtlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
timi_moon 01.10.2016, 15:08
5.

Herzlichen Glückwunsch zur heutigen Jugend, die ist ja sehr anspruchslos, ganz gegen alle Vorurteile. Siehe Bento, eine einzige Peinlichkeit, was und wie da geschrieben wird. (Berlusconi-Quiz!) LeFloyd und dieser Silberfisch, die heutigen Jugendstars? Wow. Zu anderen Zeiten war das mal ein Che Guevara oder ähnliche. Kommuniziert die Jugend heute wirklich so albern, wie diese Youtuber?

Gut, dass zu meiner Zeit die Fernsehbosse nicht auf die Idee kamen, außer für ein paar, auch schon merkwürdige Musiksendungen, die Jugend als Zielgruppe ins Visier zu nehmen. Wir haben, auch ohne Facebook und Whatsapp das Fernsehen weitgehend ignoriert. Es gab Spannenderes, draußen, in der Welt.

Na gut, ich werde wohl alt. Anyway ...diesem ARD/ZDF-Baby traue ich keine strahlende Zukznft zu

Beitrag melden Antworten / Zitieren
supercluster 01.10.2016, 15:29
6. Schwerpunkt Unterhaltung

Der Artikel mal übersetzt: es wird jetzt jedes Jahr 40 Millionen Euro ausgegeben, um Youtube-Clips zu produzieren, weil es davon nämlich so wenige gibt und die jungen Menschen im Jahre 2016 furchtbar unterversorgt sind mit Video-Filmchen! Die 40 Millionen kommen übrigens von einer Abgabe, die jeder zahlen muss, der eine Wohnung hat. Wenn nicht, kommt es zu Vollstreckungsmaßnahmen und Kontopfändung. Wunderschöne deutsche Realsatire.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
suedseefrachter 01.10.2016, 15:38
7.

Die öffentlich rechtlichen haben die Jugend längst verloren.

Sie könnten den Content von Youtube nur noch mit harter Arbeit über Jahre hinweg toppen - dann fehlt aber noch die Übersetzung vom Englischen in's Deutsche.

Bildungsfernsehen? Dafür nehme ich Youtube. Heute sah ich ein Beispiel wie jemand gut unterrichten kann (so einen Physik Lehrer hatte ich damals sicherlich nicht, von Youtube können sogar Lehrer lernen .. nur das Problem ist das die Schüler direkt zugriff haben und die Lehrer dadurch eigentlich auch nicht mehr direkt benötigen.. maximal für Tests und Nachhilfe).

Die Zeiten ändern sich!

https://www.youtube.com/watch?v=4a0FbQdH3dY
Interview:
https://www.youtube.com/watch?v=39vgSvnelNI

Solche Menschen verändern die Welt (auch wenn nur ein wenig - dies aber für viele Menschen nachhaltig).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tremorsp 01.10.2016, 15:51
8.

Keine Ahnung wer Florian Burger ist, aber LeFloid heißt Florian Mundt.
Ich finde das Konzept gut und schaue mir jede Woche 1080nerdscope an, die jetzt auch zu funk gehören.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quoveritas? 01.10.2016, 16:16
9. Die Öffentliche Rechtliche sind zu Mächtig geworden

Sie kassieren zu viele Beiträge im Vergleich zu EU . Die Art und Weise wie sie Bericht erstatten lässt viele Fragen offen, man fragt sich ob T.S. Sprecher Kontakt nit dem Aussenwelt haben oder immer im Studio sitzen .
Der Beitragszahler muss zahlen , nur Wählen kann die Gremien nicht . Wenn eine Regierung so lange an der Macht bleibt , kann es passieren dass die Medien verkrüsten , Krüste und Offentlichen Medien passt mit Demokratie wenig , Demokratie braucht Abwechselung , Schluss mit zwei Jahrzehnten Machtbeherrschung .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3