Forum: Kultur
Kabarett im ZDF: Priol und Barwasser verlassen die "Anstalt"
ZDF

Abschied trotz Traumquote: Die TV-Kabarettisten Frank-Markus Barwasser und Urban Priol verlassen die Politsatire-Show "Neues aus der Anstalt". Dem ZDF wollen die beiden Künstler aber treu bleiben.

Seite 3 von 6
nomorejokes 26.06.2013, 14:36
20. Das ist ein schwarzer Tag!

Und bitte keinen zweiten Aufguss! Man denke nur daran, wie kläglich der Scheibenwischer (bzw. Nachfolger) eingegangen ist, ohne Dieter Hildebrandt.
Obwohl, mit D.H.... Der hat immer noch mehr Pfeffer im Ärmel als die meisten seiner Zunftgenossen! Schöner Traum.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Leblanc 26.06.2013, 14:38
21. Doch, etwas Wichtiges wird fehlen...

Zitat von angeliquekreitmeier
Satire, und gerne auch mal beißend aber immer mit einem Schuß unterhaltsamen Humors war früher mal in der Anstalt. In den letzten Monaten ist es zur hetzerischen, die Gesellschaft spaltenden Polemik degeneriert.
Kann Ihrer Kritik nicht folgen, da unlogisch: Wenn schon Wiki, dann richtig zitieren:

Satire kann folgende Funktionen haben (nicht alle müssen im Einzelfall gleichermaßen gegeben sein):
Wiki:
"Kritik: Nach Schiller stellt die Satire die mangelbehaftete Wirklichkeit einem Ideal gegenüber.[2]
Polemik: Einseitigkeit, Parteilichkeit, Agitation bis hin zur Aggression.
Didaktik: direkte oder indirekte Absicht zu belehren und zu bessern.
Unterhaltung: Nähe zu Formen der Komik und zur Parodie, von denen sie sich durch die kritische Haltung unterscheidet"
Also: Satire ist das ALLES.

Weiter Wiki: "Satire tritt häufig als Mittel der Polemik auf. .... Dabei greift sie nicht direkt mit Sachargumenten an, sondern geht den indirekten Weg der Kontrastierung, bei dem einem Zuhörer oder Leser der Kontrast zwischen Wirklichkeit und Ideal augenfällig wird. In dieser Funktion ist sie Teil der Streitkunst "

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fintherbub 26.06.2013, 14:39
22. bedauerlich

Die geforderten GEZ-Gebühren verlieren zunehmend an Wert! Ich möchte nur zu gerne wissen, wer den beiden Protagonisten nahegelegt hat die Show zu verlassen.?! Georg Schramm, der bissigste aller Kabarettisten, ist ja schließlich auch gegangen-worden! Da gerade Pälzig zunehmend das Kind beim Namen nannte (Goldman Sachs-Konsortium; Gustl-Mollath-Verschwörung; Wasserprivatisierung etc.) muss er den Lobbyisten beim ZDF massiv auf den "Senkel" gegangen sein. Traurig, dass diese wunderbare Sendung verschwindet. Und ja, sie verschwindet, denn ohne Schramm, Priol und Pälzig ist sie nichts mehr wert!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hearty 26.06.2013, 14:46
23. Wirklich sehr schade

Die Kombination der beiden Komiker in der "Anstalt" ist genial, eine irre Ergänzung, viel besser als jeder alleine für sich. Die Ein-Komiker-Sendung "Pelzig ...sich" finde ich eher fade.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Leblanc 26.06.2013, 14:50
24. Ist ein Verlust...unter anderem Aspekt

Zitat von annibertazeh
Beide, Priol und Barwasser, sind in ihrem Fach sehr gut, die Sendung ist sehr gut. Aber! Sie sind Stellvertreter für allzu Viele, die lediglich aus dem Fernsehsessel raus den Kabarettisten Lob spenden und die Auffassung vertreten, sie hätten's denen da oben mal wieder gezeigt. Nix haben sie. Unter diesem Aspekt dürften solche Sendungen gar nicht produziert werden.
Ist ein Verlust...unter anderem Aspekt:
H.Rether, vor allem G.Schramm: Leute, die spürbar "bewegen" =motivieren wollen; Comedians wollen eigentlich nur unterhalten (=belustigen); Satire: durch Übertreibung und andere Stilmittel anprangern, aufklären.
Die "richtige" Mischung für ein Fernseh-Format zu finden, ist halt die Kunst. Aufklärung, die auffordernden Charakter hat, ist halt nicht "unterhaltungskonform", rutscht also immer weiter Richtung Sendezeit Mitternacht....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
elcamaron 26.06.2013, 15:01
25. Neues aus der Anstalt

Leider war die Sendung nach dem Weggang von Georg Schramm nicht
mehr der bissige Anspruch . Der Ersatz hatte nie das gleiche Niveau.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kael 26.06.2013, 15:12
26. Bloß keinen Aufguss!

Die "Anstalt" wird also Geschichte. Schade! Schlimmer aber wäre ein Aufguss mit neuen Protagonisten. Egal, wie gut die auch sein mögen, sie werden immer am Ur-Original (Priol und Schramm) gemessen werden. Da ist es besser: Ganz neues Spiel und neues Glück.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
captain 26.06.2013, 15:12
27. klar...

dss einzige politische ziel der Beiden für Bayern und den Bund wird ja verfehlt. sie konnten rotgrün auch nicht zum sieg hetzen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Leblanc 26.06.2013, 15:14
28. Karrieregründe?

Zitat von elcamaron
Leider war die Sendung nach dem Weggang von Georg Schramm nicht mehr der bissige Anspruch . Der Ersatz hatte nie das gleiche Niveau.
Das müsste das ZDF mal erklären, warum trotz guter Quoten die beiden gehen (müssen?).
Oder haben sie nur "eigene" Karrieregründe? Kaum glaubwürdig.
JA, G.Schramm war/ist mit hohem bissigen Anspruch, und mit hochintelligenter Schärfe in der Formulierung (unvergessen: die medialen Pissrinnen....), aber das ist (angeblich) nicht Mainstream, nicht kompatibel zu GEZ-Gebührenzahlern, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quarksabbler 26.06.2013, 15:15
29. sehhhr schade...!

Die Jungs haben es wirklich gut verstanden, die allgemeinen Verblödungspraktiken der PolitNasen und "gesetzestreuen" Konservativen einem großen Publikum realsatirisch darzureichen. Dieses Format wird mir sehr fehlen! Die Sendung gestern war wieder ein Beweiss, daß nicht jeder im Publikum tagesaktuell (Fall Mollath mal ausgenommen) informiert war. Wirklich sehhr schade!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 6