Forum: Kultur
Kabarett im ZDF: Priol und Barwasser verlassen die "Anstalt"
ZDF

Abschied trotz Traumquote: Die TV-Kabarettisten Frank-Markus Barwasser und Urban Priol verlassen die Politsatire-Show "Neues aus der Anstalt". Dem ZDF wollen die beiden Künstler aber treu bleiben.

Seite 6 von 6
Prato 27.06.2013, 13:53
50. Interessant

Zitat von IM-Heinz
zu linkslastig - immer dasselbe - da sind Priol die Themen ausgegangen
Immer wenn im Deutschen Fernsehen die Machenschaften dieser unsäglichen Bundesregierung, bzw. der Landesregierung des Bananenstaates Bayern angeprangert werden, spricht man von linkslastiger Unterhaltung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Prato 27.06.2013, 13:55
51. Dem ist nichts hinzuzufügen....

Zitat von Mojito Diver
S.g.Herren Priol und Pelzig, ich weiß, warum Sie im Herbst aufhören. Denn was uns nach der Wiederwahl von Gelb-Schwarz blüht - oder sollte man lieber Widerlichwahl sagen? - dagegen hilft auch keine Satire oder Humor mehr, sondern dann herrscht nur noch der blanke Horror die nächsten 4 Jahre. Trotz herzhaft beißender Satire hat die Mehrheit der Deutschen Ihre Waranungen nicht verstanden und verinnerlicht. Wenn wenigstens ein Funken Hoffnung bestünde, dass wir Deutschen, wenn wir dieses Horrorregime wieder bestätigen, Bilder wie aus Brasilien und Türkei in 2014 kämen, aber es bleibt Illusion. Wieder verpasste 4 Jahre von dumpfen Konservatismus und subtiler Unterdrückung und Ausbeutung durch eine kleine Clique von Geld- und Machtgieriger. Und Sie lassen uns mit diesen Politclowns allein. Schade. Aber selbst PolitSatire hat bei diesem Zustand der Nation seine Grenzen erreicht. Zum Schluß ein Dank für die schönen Jahre des Versuchs der Heilung vom Wahnsinns. Ihr Mojito Diver.
.. aber ich kann Sie trösten: Jedes Staatsvolk bekommt exakt die Regierung, die sie verdient.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Prato 27.06.2013, 14:00
52. Herr Bellut scheint sich nicht ...

Zitat von geronimo49
und Kochterrorsender ueberhaupt nicht mehr einschalten. Nachdem man Schramm, einen Kabarettisten von Format rauskegelte, hatte die Schaerfe schon ein wenig abgenommen. Er war ein echter Verlust. Nun duerften sich vor der Wahl die beruehmt beruechtigten Nachfolger des brutalst moeglichen Aufklaerers Koch durchgesetzt habe. Damit gibt sich das ZDF den Rest, Kochen, Fussball mit Kahn & Co. und flaches unkritisches BlaBla mit Lanz & Co. sowie immer wieder die gleichen langweiligen Polititalker in Talkshows zeigen wohin es geht - abwaerts. Herr Bellut scheint sich zur echten Fehlbesetzung zu entwickeln, mit ihm geht's noch schneller nach unten..
... zu einer Fehlbesetzung entwickeln, Herr Bellut ist eine Fehlbesetzung. Allerdings soll man zu seiner Ehrenrettung erläutern, dass der arme Teufel nicht so kann wie er will. Frag nach bei Nikolaus Brender....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eduardblang 27.06.2013, 20:13
53. Ein absoluter Verlust!

Es gibt und gab nichts Vergleichbares und ich befürchte, daß damit auch die Ära von excellenter politischer Satire vorbei ist!
Wie ich aus diversen Forenbeiträgen entnehmen konnte, geht es nicht nur mir so, daß ich das Gefühl, eine wichtige Institution der kritischen, öffentlichen Meinungsäußerung verloren zu haben, habe ...
Diese geballte Kritik wird es wohl in der Form nicht mehr geben können und somit würde ich auch dafür plädieren diese Sendung abzusetzen - nichtzuletzt deswegen, um die positive Erinnerung an diese einmalige Unterhaltung nicht zu beschädigen ...
Die öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten haben sowieso schon soviel an Glaubwürdigkeit verloren und ahmen immer mehr die niveaulose Unterhaltung der privaten nach und nun auch das noch!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Traffical 28.06.2013, 08:10
54. na toll

das war das einzigste was ich im zdf geschaut habe. und wenn verpasst dann in der mediathek.
müssen oder wollen die aufhören.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
waise 28.06.2013, 09:30
55. Brot und Spiele

Politisches Kabarett hat noch nie etwas bewegen, verändern können. In Wortspiel und Wortwitz verpackt redet es den Zuschauern letztlich auch nur nach dem Mund, generiert oh- und aha- Effekte, sonst würde sich das niemand anschauen. Es ist um so erfolgreicher ums so besser es die Meinung der Zuhörer widerspiegelt, nur eben in Erstaunen versetzende Formulierungen verpackt.

Es ist schlicht Unterhaltung der Kategorie „Brot und Spiele“, ist von den Oberen installiert und geduldet als willkommenes Ventil, Frust abzubauen, soll dem Bürger das vermeintliche Gefühl geben, in einem ach so freien Land mit freier Meinungsäußerung zu leben.

Was passiert denn mit Menschen, die tatsächlich ihre Meinung sagen, die nicht dem Mainstream entspricht, die wirkliche Missstände aufdecken, den “Oberen“ gefährlich werden: sie werden erst ignoriert, dann angefeindet, dann kriminalisiert und letztlich für verrückt erklärt und weggesperrt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
no-panic 28.06.2013, 12:37
56. Ich als Insasse

begrüße den Rücktritt der Anstaltsleitung. Kraft entsteht in der Erneuerung, auch die Kraft der wenigen deutschen Kabarettisten.
Eingefahrene Formate bergen die Gefahr der Wiederholung, des Festrennens an der Wand, durch die man doch hindurch will, zur Not mit dem Kopfe voraus. Herr Priol und Herr Barwasser leben von der Inspiration und Inspiration findet sich nicht im Alten. Ich bedanke mich bei den Beiden, und natürlich auch beim Gründungsmitglied Georg Schramm, für die vielen Momente der Freude, des Nachdenkens und natürlich des Zorns, die sie uns geschenkt haben und hoffe auf das, was kommen mag.
Hier wurde angeregt, Dieter Nuhr könnte übernehmen. Dazu kann ich nur sagen: "Verschont uns!".
Herr Nuhr mag vor Jahren auf dem Weg gewesen sein, ein guter Kabarettist zu werden, aber leider ist er über die Scheckhefte der Privatsender gestolpert und ins Straucheln geraten. Vielleicht noch ein mittelmäßiger Comedian, keines Falls jedoch ein Kabarettist, ganz bestimmt keiner vom Format eines Schramm, Pispers, Priol oder Barwasser.
Schließt die Anstalt, die Irren sind sowieso nicht darin, sondern treiben außerhalb ihr Unwesen.
Ich freue mich auf "Pelzig hält sich" und das neue Format von Priol.
Kabarett findet ja sonst eher bei den Regionalsendern statt, drücken wir die Daumen für mehr davon zu besseren Sendezeiten auf prominenten Sendeplätzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mojito Diver 28.06.2013, 13:25
57. Pass ja - Verstand nein

Zitat von Prato
.. aber ich kann Sie trösten: Jedes Staatsvolk bekommt exakt die Regierung, die sie verdient.
Danke, PRATO, für die Zustimmung. Mein Pass mag zwar aussagen, dass ich Deutscher bin, aber mein Verstand sagt mir, dass die Deutschen in meinem Heimatland eine Art Stalinismus installieren. Noch nicht mal Achmadinechad, Putin dürfen iin ihrem Land 3 Legislaturperioden herrschen. Selbst ein Kohl war bestechlich. Wir können gespannt sein, wo die Kanzlerin ihre Nierenschmerzen her hatte, sollte sie irgendwann einmal deutsche Geschichte sein. Ich war schon 2mal für mehrere Jahre im Ausland tätig. Darum erlaube ich mir diese distanzierte Sichtweise auf dieses vor die Hunde gehende Land.

Gebt dieser ReGIERung keine Chance mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Leblanc 28.06.2013, 14:53
58. Nie nie sagen.....

Zitat von waise
Politisches Kabarett hat noch nie etwas bewegen, verändern können.
Trotz aller Machtmechanismen, die Sie, IMHO zu Recht, ausführen, widerspreche ich Ihrem NIE.
Ja, das erzeugt Frust, wenn man scheinbar gegen das "Phlegma" nicht ankommt, deshalb wohl auch öfter mal der sarkastische, fast resignierend Unterton, z.B. bei G.Schramm; aber auch: Der Mut und die Hoffnung, weiter zu machen (G.Schramm auf der Bühne live).

Erstens bin ich überzeugt, dass viele Zuhörer zwar nicht spontan in Aktion verfallen und Demos veranstalten, aber doch ihre persönliche Meinung sehr wohl beeinflussen lassen; und wenn es "nur" im Wahlverhalten sich äußert. Schon dann wäre Ihr "NIE" unzutreffend.
Zweitens hat z.B. der "Scheibenwischer" sehr wohl heftige Auseinandersetzungen bis zu Gerichtsprozessen verursacht, z.B. zu Strauß-Zeiten.
Das wäre tatsächlich durch reine "Comedy" nicht möglich, weil sich darüber niemand wirklich aufregt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 6