Forum: Kultur
Kachelmann-Talk bei Maischberger: Freie Bahn für Schwarzer

Mal im Ernst: Wer wollte nach Jörg Kachelmanns Freispruch noch mal die bekannten Ansichten Alice Schwarzers hören? Selbst Sandra Maischberger*schien unglücklich über die Besetzung ihres Talks zu sein - doch sie hatte der thesenfreudigen Diskutantin wenig entgegenzusetzen.

Seite 19 von 54
hannahcalenbach 01.06.2011, 12:58
180. Die BILD-Angestellte Alice Schwarzer

Unfassbar, wie die in die Gästeliste reinreden durfte, wenn die Ausführungen in diesem SPIEGEL-Artikel der Wahrheit entsprechen! Dies wirft ein mehr als bezeichnendes Licht auf die Schwäche der Rederundenleiterin Maischberger! Und es wirft ein Licht auf die Parteilichkeit des öffentlich-rechtlichen TV, mal wieder. Das Fazit nach dieser überflüssigen Alice-Schwarzer-von-BILD-Gnaden-Show: Maischberger adé!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moex 01.06.2011, 12:58
181. .

Zitat von whis42per
Hätten sie wirklich gelesen, was ich geschrieben habe und es nicht nur zitiert, dann wäre Ihnen aufgefallen, daß ich nicht das gefällte Urteil kritisiert habe, sondern den Umgang mit dem mutmaßlichen Opfer und DESSEN Signalwirkung. ... Und daß das von Männern nachwievor so gerne und ausgiebig gepflegte Feindbild Schwarzer da vor allem herhalten mußte, um die eigene latente Frauenfeindlichkeit zu kaschieren, das ist schon beinahe komisch, wenn es für das mutmaßliche Opfer nicht eher tragisch wäre.
Nun,sicherlich ist es für eine vergewaltigte Frau beschämend,diverse Gutachten über sich ergehen lassen zu müssen.Andererseits müssen Sie auch verstehen,dass ein Vergewaltigungsvorwurf eben eine ziemlich starke Anklage ist.Selbst,wenn die Klage abgewiesen wird,wie in diesem Fall,wird der Angeklagte diesen Makel nie mehr los.
Die Frage nach der Glaubwürdigkeit des mutmaßlichen Opfers hat sie sich selbst zuzuschreiben,da sie erwiesenermaßen gelogen hat,wenn auch nachweislich nur in einem Nebenpunkt,was nicht bedeuten muss,dass sie auch im Kernpunkt gelogen hat.

Man kann nun darüber spekulieren,wie objektiv die diversen Gutachter an die Sache herangegangen sind.Soweit ich das verstanden habe war die Aussage,dass man eben keine verlässliche Aussage treffen kann.

Der Eindruck,dass sich die Waagschale zugunsten von Kachelmann gesenkt hat mag der Eindruck sein,der Ihnen von den Medien vermittelt wurde,in der Urteilsbegründung wurde allerdings noch mal betont,dass die Zweifel auf beiden Seiten nicht ausgeräumt werden konnten.

Ich weiß ja nicht,wie Sie darauf kommen,dass man als Alice Schwarzer Hasser eine latente Frauenfeindlichkeit pflegt.Die Frau ist jedoch für mich als Mann unerträglich in ihrem offen vorgetragenen Männerhass,ihrer Bigotterie und ihrem veralteten Weltbild.Damit schadet sie den (berechtigten) Anliegen der Frauen eher als dass sie ihnen hilft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
whis42per 01.06.2011, 13:00
182. Wie ausgewogen

Zitat von sorata
Was von der Justiz in Vergewaltigungsfällen zu halten ist bewies die gestrige Lanz Sendung auch. Ein 15 jähriges Mädchen beschuldigte einen Straßenbahnfahrer und ihren Stiefvater der mehrmaligen Vergewaltigung, das auch mit Gegenständen, wie Flaschen und Kleiderbügel. Zu allen Tatzeiten hatte jedenfalls dieser Mann, perfekte Alibis, die von mehreren Leuten bestätigt wurden. Das Mädchen war als Lügnerin bekannt. Weiterhin wurde von Gerichtsmedizinern festgestellt, dass sie noch Jungfrau war. Trotzdem wurde der Mann zu 12 Jahren Haft wegen Vergewaltigung verurteilt, von denen er 7 Jahre im Gefängnis verbrachte. Erst bei dem Wiederaufnahmeverfahren wurde seine völlige Unschuld festgestellt und er rehabilitiert. Sein Leben war jedoch ruiniert. Da fragt man sich doch, mit was für einer Willkür Justiz haben wir es inzwischen zu tun?
Na, dann war die Talkshow bei Herrn Lanz gestern ja offensichtlich von bestechender Objektivität geprägt.
Oder gab es da auch einen Vergewaltigungsfall, in dem das Opfer mitansehen mußte, wie sein Vergewaltiger trotz eigentlich erdrückender Beweislast unbehelligt und entschädigt nachhause gehen durfte?!
Nein? Komisch. So ein Fall wäre sicher leichter zu recherchieren gewesen.
Diese blöde SchwarzWeißMalerei nervt einfach!
Jedenfalls war die Runde mit Schwenn und Friedrichsen im Doppelpack ja schon herrlich ausgewogen besetzt.
Man könnte glatt langsam annehmen, daß Kachelmann demnächst das Wetter beim ZDF voraussagt.
Und eine Wetterkolumne beim Spiegel wäre doch auch was Feines.
Ich bin gespannt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Armut 01.06.2011, 13:02
183. ganz unten angekommen

frau schwarzer ist bei der bildzeitung angekommen; d.h. sie wurde vom 68ér olymp nach ganz unten durchgereicht! also nichts mehr fürs feuilleton, sondern nur für den boulevard.
anderswo nennt man das selbstdemontage

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sagmalwasdazu 01.06.2011, 13:02
184. Viele !

Zitat von calido46
interessiert im Zeitalter von wichtigeren Themen wie EHEC, dem Atomausstieg, Aufständen in Nordafrika und toten Soldaten in Afghanistan überhaupt noch Herr Kachelmann? Und schon gar nicht, was unsere Oberemanze A.Sch. dazu zu sagen hat.
Denn sonst wären Sie ja wohl auch nicht in diesem thread gelandet , gelle ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
keinschwabe 01.06.2011, 13:03
185. verbitterte alte Frau !

Zitat von jazzworks
Was sucht diese mediengeile ( ich kann es nicht anders formulieren) Frau eigentlich noch im deutschen Fersehen? Sie hält Bild für ein seriöses Blatt ( Mit dem nackten Seite 1 Bildgirl)? Klar wahrscheinlich wird sie gut bezahlt. Unvergessen der total peinliche Auftritt mit Verona Pooht bei Kerner. Diese unerträgliche, mit vorurteilen behaftete, verbitterte,alte Frau ist nicht zu ertragen ! Diese klischeehafte Meinungsmache bei Anne Will zum Thema DSK:" Das arme,schwarze Zimmermädchen aus dem Ghetto.... Ich meine, niemand weiß doch wirklich was dort vorgefallen ist. Außer Frau Schwarzer natürlich. Und bei Maibritt Illner hatte das " arme, schwaze Zimmermädchen dann schon den Penis von DSK im Mund und ist schreiend aus dem Zimmer gelaufen! Die Wahrheit ist doch die: Alice Schwarzer ist im deutschen Fernsehen ÜBERFLÜSSIG !! Also liebe Frau Illner, Will, Maischberger und alle anderen... Nicht mehr einladen!! Oder wie gestern der Reporter bei Phönix zweimal versehentlich sagte: Frau Schwätzer !! Der Mann hat recht.
Genau auch meine Meinung!
Frau Schwätzer ist doch durch Geld(Bild) auch schon völlig korrumpiert. Diese Frau, und ich sage mit Ansicht nicht Dame, will doch auch nur auf sich (wieder) aufmerksam machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Takamisakari 01.06.2011, 13:04
186. Titel elendiger

Zitat von jujo
Mir erschließt sich nicht, was die Schwarzer dazu treibt sich für das Busen, Softporno und Unterschichtenblatt in Stellung bringen zu lassen, ist es das Geld oder ist sie so opportunistisch?
Beides.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
realpirate 01.06.2011, 13:05
187. kicher....

Zitat von +LY
Alice... es ist einfach nur eklig, man fühlt sich angewidert, doch da kommt die Wut hoch, darüber, wie sie und ihre Coleur es über so viele Jahre schafften, den inneren Zustand des Vaterlandes zu vergiften, Hass und Zwietracht, will da einer glauben, daß zuwenig geborene Kinder, massenhaft Singles, Psychopathen und gescheiterte Ehen, Problemkinder, Hexenjagd auf die Männer... ursachenlos sind? Ich nicht.
so so, der innere zustand des vaterlandes und die hexenjagd auf die maenner...
Ich schmeiss mich weg vor lachen, sie meinen das ernst ? Alles frau schwarzers schuld ? Vieleicht braucht das patriarchat wirklich einen guten anwalt wenn es um seinen zustand so schlecht bestellt ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Amaroq 01.06.2011, 13:05
188. Selektive Wahrnehmung

Zitat von anoubi
Ich wohnte mal in einem Haus in einer Wohngemeinschaft mit sehr viel Skinheads und Punks. Und hab in dieser Zeit einige Eltern erlebt. 1. Vater, in der elterlichen Wohnung, brüllend: "Wie du rumläufst. Ich muss mich ja vor den Nachbarn schämen." Sohn schreiend: "Schau dich doch an. Was du aus deinem Leben gemacht hast. ... Jahrelang mußte ich mir anhören, wir können dies nicht, wir können das nicht, wir müssen das Haus abbezahlen. Jetzt ist es abgezahlt und du mußt immer noch vor den Nachbarn kuschen, bist auf die Nachbarn angewiesen." 2. Vater laut und energisch, in der elterlichen Wohnung: "Du fliegst nicht nach Marokko!" Sohn: "Ich fliege nach Marokko." Vater: "Nein! Du fährst nicht!" Sohn: "Du hast mir gar nichts mehr zu sagen." Vater springt aus dem Sessel, Wutanfall, schreit: "Ich verbiete dir nach Marokko zu fliegen!!!" Sohn: "Du kannst es mir nicht verbieten. Ich bin vor zwei Tagen achtzehn geworden!" - Wir gehen. Die Mutter kommt mit zur Tür und entschuldigt sich bei mir wegen des Geschrei ihres Mannes. Das sind nur zwei Geschichten. Ich könnte noch viel mehr erzählen. Auch von einem schwulen 19jährigen. Dessen Vater das von einem Nachbarn oder Arbeitskollegen erzählt worden war, und der nach Hause kam und die halbe Wohnzimmereinrichtung zertrümmerte. Das war vor ungefähr 30 Jahren und half gar nichts. Der Sohn ist immer noch schwul. In all diesen Fällen immer das gleiche Rollenspiel: Die Väter aggressiv, brüllend, tobend. Die Mütter sanft, beruhigend, ausgleichend, zwischen Vater und Sohn vermittelnd, oder gar dazwischen gehend. War übrigens bei meinen Eltern auch so. Damit will ich sagen: Die Geschlechter haben sich zu sehr auseinander entwickelt. Und die meisten Frauen sind passiv, brav, lieb, manchmal sogar noch untertänig. - Frau Schwarzer ist das genaue Gegenteil und viel auch hier geäußerte männliche Aversionen gegen sie, entstehen genau dadurch. Sie entspricht der weiblichen Rolle, wie Männer sie gern hätten. - Denn in Talkshows treten viel unangenehmere Menschen auf. Wobei ich jetzt nur an Männer denke. Dass sie in der BILD schreibt, stört mich auch. Aber. Bei Helmut Schmidt und Gerhard Schröder störte es mich viel mehr.
Und was soll dieser selektive Ausschnitt Ihres Lebens nun aussagen? Ich kenne umgekehrt viele keifende Mütter, wärend der Vater der ausgeglichene Ruhepol der Familie ist. Daraus schließe ich aber im Gegensatz zu Ihnen nicht, daß alle so sind. Ihr Problem nennt sich "selektive Wahrnehmung". Auch in Hinblick von Frau Schwarzer.

Es gibt viele Frauen, die nicht brav und passiv sind und die sind von Männern trotzdem sehr gerne gelitten. Bei Frau Schwarzer gehts um Ihre Verbohrtheit, ihren Männerhass, ihre Ignoranz gegenüber der Realität. Das sie aufsteht und was sagt ist gut. Solche Menschen respektieren Männer wie Frauen gleichermßen. Nur das was sie so alles sagt ist leider einfach nur noch lächerlich! Und daher sind viele zurecht gegen sie. Im übrigen auch die Mehrzahl der Frauen, die eben nicht so realitätsfremd und von Männerhass zerfressen sind, wie diese Unperson.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
liTTle_fiSHEye 01.06.2011, 13:06
189. So kann es sich ändern...

Wer Schwarzers auftreten gesehen hat mag es kaum glauben - der Feminismus hatte mal seine Berechtigung - das scheint allerdings lange her zu sein. Heute verteidigt man nur noch Privilegien, öffentliche Gelder und die allgegenwärtige Meinungshoheit in den Medien gegen jeden Versuch die öffensichtlichen Diskriminierungen und Zwangslagen von Jungen und Männern überhaupt einmal ansprechen zu dürfen.
---> Jungen und Männer = Täter
---> Frauen = Opfer
---> Feminismus = inzwischen die Bewegung des Bösen
---> Und die Medien helfen kräftig mit das es so bleibt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 19 von 54