Forum: Kultur
Kachelmann-Talk bei Maischberger: Freie Bahn für Schwarzer

Mal im Ernst: Wer wollte nach Jörg Kachelmanns Freispruch noch mal die bekannten Ansichten Alice Schwarzers hören? Selbst Sandra Maischberger*schien unglücklich über die Besetzung ihres Talks zu sein - doch sie hatte der thesenfreudigen Diskutantin wenig entgegenzusetzen.

Seite 54 von 54
Libella22 04.06.2011, 19:35
530. Verbalautist

Zitat von verbalallergiker
Wenn ich mir Ihre Kommentare so ansehe, dann beschleicht mich das Gefühl, dass Sie zu der Sorte Frau (Sie sind doch hoffentlich eine?!) gehören, die zu den Balzspielchen zwischen Mann und Frau (die gibt´s halt) noch keinen souveränen Zugang gefunden haben. Naja ich will hier keineswegs auf irgendwelche Klischees, etwa in Richtung "Die brauch´s doch nur mal richtig..." oder "Die kriegt doch eh keinen ab..." usw. hinaus, nur damit wir uns richtig verstehen.
Och, das find ich jetzt schade, dass Sie so was schreiben. Banal, banal, egal. Nichts verstanden, aber trotzdem irgendwas sagen. Ich versteh Sie durchaus richtig.

Zitat von verbalallergiker
Aber jede (vielleicht auch plumpe) Anmache, jeden Beziehungsstreit (vergessen wir nicht, das wir von K. nicht als Vergewaltiger sprechen)oder alle möglichen Ungerechtigkeiten, die sich zwischen Menschen ereignen(ja, Männer un Frauen sind Menschen) aus dem wahnsinnig einseitigen Sexismusblickwinkel zu sehen, deutet meines Erachtens auf eine tiefe Verunsicherung Ihrerseits hin.
Wo hätte ich je von einem Beziehungsstreit oder von Herrn K. (dem armen Opfer) etwas gesagt? Nirgends? Genau.

Zitat von verbalallergiker
Sicher, Verbrechen jeglicher Art müssen geahndet werden, wobei das Geschlecht von Täter und Opfer im Grunde keine Rolle spielt.
Das stimmt. Schließlich können auch Frauen Männer vergewaltigen. Kommt jeden Tag vor, muss man nur mal in die Zeitung schauen.

Zitat von verbalallergiker
Also: Entspannen Sie doch mal. Und seit Ihr Idol zur Blöd gewechselt hat können Sie sich doch auch mal eine eigene Meinung bilden, statt sich laufend Argumentationshilfen aus dem (wandelnden) Geschichtsbuch zu holen, ohne diese angemessen zu kontextualisieren.
Meine eigene Meinung bilde ich mir im richtigen Leben. Schon mal dort gewesen? Und ich kann nur sagen: Frau Schwarzer trifft es hervorragend auf den Kopf. Sind Sie schon mal so als Frau von irgendwelchen Idioten ... na, lassen wir das. Das überschreitet sicher Ihr Vorstellungsvermögen. Lol.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
verbalallergiker 05.06.2011, 09:43
531. Nach wie vor

Zitat von Libella22
Och, das find ich jetzt schade, dass Sie so was schreiben. Banal, banal, egal. Nichts verstanden, aber trotzdem irgendwas sagen. Ich versteh Sie durchaus richtig. Wo hätte ich je von einem Beziehungsstreit oder von Herrn K. (dem armen Opfer) etwas gesagt? Nirgends? Genau. Das stimmt. Schließlich können auch Frauen Männer vergewaltigen. Kommt jeden Tag vor, muss man nur mal in die Zeitung schauen. Meine eigene Meinung bilde ich mir im richtigen Leben. Schon mal dort gewesen? Und ich kann nur sagen: Frau Schwarzer trifft es hervorragend auf den Kopf. Sind Sie schon mal so als Frau von irgendwelchen Idioten ... na, lassen wir das. Das überschreitet sicher Ihr Vorstellungsvermögen. Lol.
vermisse ich Ihre Souveränität. Nennen Sie´s von mir aus Erfahrung oder Abgebrühtheit. Vergewaltigung/Nötigung als einzig mögliche Variante verbrecherischen Handelns zwischen Mann und Frau (nur weil Sie das sofort wieder zur Hand haben)?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sonny 05.06.2011, 09:50
532. Es scheint Männer zu geben,

Zitat von verbalallergiker
Oh Mann (!) was hat Sie nur so verbittert? Fast find ich´s niedlich wie Sie sich echauffieren ob der zugegebenermaßen oft unangemessenen Kritik an A.S. Aber sei´s drum, die Gute hat ihre beste Zeit hinter sich und bis auf sie und einige Hardcore-Feministinnen merkt das wohl auch jede/r. Wenn ich mir Ihre Kommentare so ansehe, dann beschleicht mich das Gefühl, dass Sie zu der Sorte Frau (Sie sind doch hoffentlich eine?!) gehören, die zu den Balzspielchen zwischen Mann und Frau (die gibt´s halt) noch keinen souveränen Zugang gefunden haben. Naja ich will hier keineswegs auf irgendwelche Klischees, etwa in Richtung "Die brauch´s doch nur mal richtig..." oder "Die kriegt doch eh keinen ab..." usw. hinaus, nur damit wir uns richtig verstehen. Aber jede (vielleicht auch plumpe) Anmache, jeden Beziehungsstreit (vergessen wir nicht, das wir von K. nicht als Vergewaltiger sprechen)oder alle möglichen Ungerechtigkeiten, die sich zwischen Menschen ereignen(ja, Männer un Frauen sind Menschen) aus dem wahnsinnig einseitigen Sexismusblickwinkel zu sehen, deutet meines Erachtens auf eine tiefe Verunsicherung Ihrerseits hin. Sicher, Verbrechen jeglicher Art müssen geahndet werden, wobei das Geschlecht von Täter und Opfer im Grunde keine Rolle spielt. Also: Entspannen Sie doch mal. Und seit Ihr Idol zur Blöd gewechselt hat können Sie sich doch auch mal eine eigene Meinung bilden, statt sich laufend Argumentationshilfen aus dem (wandelnden) Geschichtsbuch zu holen, ohne diese angemessen zu kontextualisieren.
die die Grenze zwischen "Balzspielchen", Nötigung oder gar Vergewaltigung nicht kennen. Deshalb dauerte es bis in die 9oer Jahre, dass Vergewaltigung in der Ehe eine Straftat ist. Daher braucht niemand Frau Schwarzers eintreten gegen Sexismus als veraltet abzuwiegeln. Die Männerwitzchen zu Lasten der Frauen wurden auch nicht gemäßigter.

In vielen Köpfen angekommen ist diese Tatsache wohl noch nicht.Aber vielleicht haben einige Prozeßbeobachter eine ahnung dieser Tatsache gehabt. Allein, diese Tatsache läßt Raum zum Nachdenken. Vielleicht über den Begriff Nötigung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gestandeneFrau 09.06.2011, 15:43
533. Feminismus- nein danke

Ich möchte mich nach mehrfachem Lesen der diversen Kommentare nunmehr besonders zu dieser Aussage äußern.

Vorab möchte ich klarstellen, daß Feminismus (wurde in einem anderen Post erklärt) nichts mit Emanzipation zu tum hat. Und daß die Frau nicht mehr Eigentum des Mannes ist, ist nicht der Verdienst von Alice Schwarzer.

Meiner Meinung nach sollten wir langsam aufhören, alles auf den Geschlechterkampf zu reduzieren. Zudem es doch teilweise inzwischen so ist, daß sich die Männer emanzipieren müssen.

Ich möchte mit dieser "Frau" nichts zu tun haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sonny 16.06.2011, 14:37
534. Es geht nicht um den Geschlechterkampf.

Zitat von gestandeneFrau
Ich möchte mich nach mehrfachem Lesen der diversen Kommentare nunmehr besonders zu dieser Aussage äußern. Vorab möchte ich klarstellen, daß Feminismus (wurde in einem anderen Post erklärt) nichts mit Emanzipation zu tum hat. Und daß die Frau nicht mehr Eigentum des Mannes ist, ist nicht der Verdienst von Alice Schwarzer. Meiner Meinung nach sollten wir langsam aufhören, alles auf den Geschlechterkampf zu reduzieren. Zudem es doch teilweise inzwischen so ist, daß sich die Männer emanzipieren müssen. Ich möchte mit dieser "Frau" nichts zu tun haben.
Die Emanzipation hat etwas mit dem Menschen zu tun. Egal welchen Geschlechts. Sie schließt die Weiblichkeit, den Feminismus, nicht aus. Oder welche männliche Qualitäten sind erforderlich?

Es geht nicht um den Geschlechterkampf und nicht um die Frage mit wem man etwas zu tun haben möchte. Es geht um die rechtsstaatliche Klärung einer Straftat ohne Ansehen der Person oder des Geschlechts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bef 16.06.2011, 15:13
535. So geht es nicht!

Zitat von sysop
Mal im Ernst: Wer wollte nach Jörg Kachelmanns Freispruch noch mal die bekannten Ansichten Alice Schwarzers hören? Selbst Sandra Maischberger*schien unglücklich über die Besetzung ihres Talks zu sein - doch sie hatte der thesenfreudigen Diskutantin wenig entgegenzusetzen.
Dass man die Niederträchtigkeiten der Alice Schwarzer nicht mehr hören will, ist allgemein bekannt. Dass man daran trotzdem nicht vorbei kommt, ist schlimm genug. Wenn eine Frau Schwarzer aber auch noch das Recht zugesprochen wird, die übrigen Teilnehmer in der Talk-Runde zu bestimmen oder unliebsame Teilnehmer abzulehnen, dann haben wir einen Skandal. Die ARD lässt sich hier von den Feministinnen zensieren. Dafür gibt es keine Entschuldigung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tabbs987 16.06.2011, 19:15
536. Mir wird schlecht !

Es ist widerlich, in welchen Begriffen hier über eine intelligente, charismatische Frau mit Prinzipien und
Standvermögen hergezogen wird !

Und am schlimmsten: seit wann ist Feminismus ein Schimpwort ?

Gerade alle Frauen, die sich dagegen aussprechen, möchte ich sehr bitten, gleich morgen nach Saudi-Arabien oder sonstwohin auszuwandern, wo sie sich sicherlich besser fühlen würden !

Und lassen die, die sich nicht unterdrücken lassen wollen, hier in Ruhe leben ! Denn es ist zum Brechen, wenn gerade Frauen so blind sind und nicht erkennen, was Ihnen Menschen wie A.S. alles ermöglicht haben ! Sie genießen die Früchte der jahrelanger Feministinnen- Arbeit !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mirrorcola 17.06.2011, 12:58
537. Ja, Kotzübel wird einem

Zitat von Tabbs987
Es ist widerlich, in welchen Begriffen hier über eine intelligente, charismatische Frau mit Prinzipien und Standvermögen hergezogen wird ! Und am schlimmsten: seit .....
wenn,
- bösartige, böswillige, heimtückische Perfidität zu "Intelligenz" umgedeutet wird
- verleumderische Irreführungs- und Verführungsfindigkeit zu "Charisma" umgedeutet wird
- debiler Starrsinn zu "Standvermögen" verklärt wird
- Nachsicht, Geduld und Barmherzigkeit der Mitmenschen mit einer reifeverzögerten, geistig und geschlechtlich verwirrten Unperson in "Standvermögen" der Unperson verkehrt wird
- wenn Geschlechterverhetzung, Hetz- und Hasspredigten, Befördung von Scheidung, Scheidungswaisen und Kindesleid einer Lesbierin aus durchsichtigen Gründen in "Lebensleistung" verkehrt wird
- wenn die fatalen, ausschließlich negativen Folgen dieser geistigen Brandstifterin als "Früchte" verharmlost werden
- (echten) Frauen, die unter diesem Lebensverbrechen zu leiden haben, mit solchen Umdeutungen auch noch Dankbarkeit abgenötigt werden soll.



Ps:
Diese selbsternannte "Frauenunrechtlerin" ist niemals und von niemand zur "SprecherIn" ("der Frauen"[Unsinn]) gewählt worden. Ihr eigenmächtiges, anmaßendes illegitimes Auftreten als vorgebliche Vertreterin der Interessen der Frauen ist in der Tat ekelerregend. "Verteter ohne Vertretungsmacht" nennt man sowas. Vulgo: HOCHSTABLERIN

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sonny 18.06.2011, 10:24
538. Eine Frau, die Ihnen nicht paßt

Zitat von mirrorcola
wenn, - bösartige, böswillige, heimtückische Perfidität zu "Intelligenz" umgedeutet wird - verleumderische Irreführungs- und Verführungsfindigkeit zu "Charisma" umgedeutet wird - debiler Starrsinn zu "Standvermögen" verklärt wird - Nachsicht, Geduld und Barmherzigkeit der Mitmenschen mit einer reifeverzögerten, geistig und geschlechtlich verwirrten Unperson in "Standvermögen" der Unperson verkehrt wird - wenn Geschlechterverhetzung, Hetz- und Hasspredigten, Befördung von Scheidung, Scheidungswaisen und Kindesleid einer Lesbierin aus durchsichtigen Gründen in "Lebensleistung" verkehrt wird - wenn die fatalen, ausschließlich negativen Folgen dieser geistigen Brandstifterin als "Früchte" verharmlost werden - (echten) Frauen, die unter diesem Lebensverbrechen zu leiden haben, mit solchen Umdeutungen auch noch Dankbarkeit abgenötigt werden soll. Ps: Diese selbsternannte "Frauenunrechtlerin" ist niemals und von niemand zur "SprecherIn" ("der Frauen"[Unsinn]) gewählt worden. Ihr eigenmächtiges, anmaßendes illegitimes Auftreten als vorgebliche Vertreterin der Interessen der Frauen ist in der Tat ekelerregend. "Verteter ohne Vertretungsmacht" nennt man sowas. Vulgo: HOCHSTABLERIN

zur "Unperson" zu erklären ist schon allerhand!

Wen bitte hat Frau Schwarzer zu fragen, um eine eigene Meinung zu haben, die anerkennen oder ablehnen kann, wer will?

Warum ist Ihre Meinung legitim und die der Frau Schwarzer illegetim?

Ein derart böser Beitrag war selten zu lesen.

Es stimmt, Frau Schwarzer hat in der Frauenbewegung eine wichtige Rolle übernommen. Aber Gewalt gegen Fauen haben viele kompetente Frauen der Bewegung enttabuisiert! Das schmerzt alle Frauen und Männer, die bis dahin den Schleier des Verdrängens ausbreiten konnten. Und selbstverständlich die, die dies bis heute tun möchten. Und die, die diese "Moral" noch immer predigen, werden Sie vermutlich nicht zur Unperson erklären. Es ist für mich nicht einleuchtend, dass der Untertanengeist der Frau ihre Unterdrückung verzaubert und Frauen schmerzfrei macht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 54 von 54