Forum: Kultur
Kanadischer Rapper: Drake bricht Beatles-Rekord von 1964
Getty Images

Er ist mit über zehn Millionen verkauften Alben schon einer der erfolgreichsten Künstler des letzten Jahrzehnts, jetzt läuft Drake in einer Rekord-Kategorie auch noch den Beatles den Rang ab.

Seite 1 von 4
realplayer 24.10.2018, 11:45
1.

Wer ist das?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hardeenetwork 24.10.2018, 12:08
2. 2.

Kenne ich auch nicht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
remixbeb 24.10.2018, 12:10
3. okay

Auch, wenn ich durch fast alle Genres hindurch seeeeehr viel Musik höre (auch viel Hip-Hop und Rap), konnte ich dem Drake Hype irgendwie nie folgen. Klar.. Es gibt ein paar gute Lieder. Der Erfolg von Drake bleibt mir jedoch - auch unter einem künstlerischen Aspekt - ein Rätsel. Offensichtlich hat er aber etwas richtig gemacht. Good for him.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
.patou 24.10.2018, 12:36
4.

Warum gibt es manchen Leuten eigentlich einen Kick, selbstgefällig ihre Ignoranz in die Welt zu posaunen?
Nun muss man Drake, einen der erfolgreichsten Solo-Musiker dieses Jahrhunderts, nicht zwangsläufig kennen oder mögen, aber wieso hat man das Gefühl, ihn nicht zu kennen, sei erstens positiv, zweitens mitteilungswürdig und würde drittens den Musiker abwerten?
Denn letzteres ist ja die implizite Botschaft: Kenn ich nicht, taugt also nichts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stäffelesrutscher 24.10.2018, 12:40
5.

Da werden Äpfel mit Birnenmus verglichen. Zu analogen Zeiten wurden nicht alle Titel einer LP als Single ausgekoppelt, jetzt kann aber alles einzeln runtergeladen werden. Singles hatten eine B-Seite, auch das würde heute doppelt gezählt. Und wenn »mit teilnehmen« an einer anderen Platte auch zählt ... na ja.

Mal ganz abgesehen von der Anmaßung, Rap in dieselbe Kategorie wie die Beatles zu stecken. Es wurden auch mehr Telefonbücher gedruckt als Bücher gedruckt als Bücher von Günter Grass und Gabriel García Márquez zusammen ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Orthoklas 24.10.2018, 12:41
6. Gesellschaft

Drake, Usher,... Wenn derlei Künstler so erfolgreich sind, sagt das eigentlich vielmehr über die gegenwärtige Generation aus. Ich persönlich empfinde das momentan alles wenig erbaulich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sheffard 24.10.2018, 12:46
7. Tut mir Leid

Aber er hat schon deshalb keine 12 Songs in den Charts weil er sie nicht selbst geschrieben hat. Auch wenn es der Definition entsprechen sollte, er kann sich nicht im geringsten mit den Beatles messen und jeder Vergleich ist falsch. Rapp hat ja schon mal nichts mit Gesang zu tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
.patou 24.10.2018, 12:50
8.

Zitat von Orthoklas
Drake, Usher,... Wenn derlei Künstler so erfolgreich sind, sagt das eigentlich vielmehr über die gegenwärtige Generation aus. Ich persönlich empfinde das momentan alles wenig erbaulich.
Ähnlich dürften Eltern in den 60ern die Beatles-Begeisterung ihrer Kinder kommentiert haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zeisig 24.10.2018, 12:56
9. Kannman das vergleichen?

Für mich ist das Blasphemie gegenüber den Beatles.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4