Forum: Kultur
Karneval in ARD und ZDF: Im Land der seifigen Zoten
HR

Wer wissen will, wie sexistisch und vermufft unser Land in Wahrheit ist, muss sich Karnevalsshows anschauen. Zur allerbesten Sendezeit erfüllen ARD und ZDF hier ihren Aufklärungsauftrag: Mit Wettgrinsen und Frauenstemmen, blöden Sex-Witzen und bizarren Dialekten. Willkommen bei Brüderle-TV.

Seite 19 von 35
freemind2010 01.02.2013, 18:35
180. Welch ein Glück,

dass nicht noch mehr Hamburger und sonstige Spassbremsen zu uns nach Köln kommen. Bitte bleibt zu Hause. Es ist nichts schlimmer, als mit solchen Immies auch noch kölsche Lieder singen zu müssen.

Ich wäre froh, wenn wir unsere Ruhe vor den ganzen Pseudointellektuellen haben würden. Aber nein, die kommen auch noch um sich "das mal anzusehen".

Dat hät man em Gefööhl, odder och niet. Also zo huss blieve un ob de Elbe luure.

Beitrag melden
raju56 01.02.2013, 18:37
181.

Danke für diesen schönen Beitrag über unser öffentlich-rechtliches Fernsehen! Es tut gut, dass auch andere es so sehen.

Beitrag melden
tlevenpar 01.02.2013, 18:45
182. Das war überfällig

- die machen einfach immer weiter, als würde die Zeit still stehen. Wahr ist leider auch, daß genau aus diesem Sozialisierungsbiotop die Brüderles dieser Welt kommen. Vermindert schuldfähig zwar aber ohne Lernkurve.
Man wundert sich manchmal, daß bei den ÖR in Farbe gesendet wird. Angeblich schaut man ja inzwischen auf die Einschaltquoten, aber wer sieht denn bloß stundenlang alten Leuten beim Schunkeln zu?

Beitrag melden
horstwende 01.02.2013, 18:48
183. Ävver bitte, bitte met Jeföhl, Herr Diez

Lieber Herr Diez,
ich hoffe Sie gehen nie auf eine Karnevalsveranstaltung. Da ist es zu gefährlich für Menschen wie Sie. Da müssten Sie mit normalen Menschen interagieren - aka dem Pöbel - nicht wahr? Also lieber die blasierte Theaterveranstaltung für 200 ausgesuchte Schöngeister mit Stöcken am und im Körper als die Millionen auf den Karnevalsveranstaltungen.
Die machen Ihnen richtig Angst, nicht wahr?

Beitrag melden
skell100 01.02.2013, 18:50
184.

Am besten finde ich, wenn die Kamera ins Publikum schwenkt, das aufgesetzte, schenkelklopfende, künstliche Lachen auch an den Stellen (des Büttenredners), wo es eigentlich gar nichts zu lachen gibt.
Naja, wenn die Kamera ein schon im Focus hat, kommt man halt nicht drumrum! Oder es ist das lange Nachhallen des vorigen Lachers ...

Beitrag melden
nickleby 01.02.2013, 18:51
185. Herr Diez, Ihnen fehlt Gelassenheit...

Karneval ist wie ein Gewitter, es kracht uns geht vorbei. Die Menschen amüsieren sich, auch wenn Sie es als kleinbürgerlich ansehen mögen.
Der Tugensstaat, den Sie anscheinend wollen, wird an den Realitäten des Lebens scheitern.
Auch Robespierre fand sich auf dem "letzten Karren" wieder.
Die Genüsslichkeit, die Bonhommerie, die Sinnenfreude eines Dantons ist menschlicher als Ihre puritanisch verklemmte und überlnehmerische Geisteshaltung.
Gehen Sie in sich Herr Diez.

Beitrag melden
spon-facebook-10000414607 01.02.2013, 18:52
186.

Also wer Karneval toll findet, kann und soll da gerne hingehen das ganze lebt ja vom hingehen (und sich zusaufen und herum f***en). Warum aber muss man damit tagelang das Fernsehprogramm zumüllen?!

Und ich sehe einfach nicht ein, dass man diese Sch*** noch mit meinen Rundfunkgebühren bezahlt, obwohl die Quote bei den unter-49-jährigen wirklich miserabel ist.

Mein Vorschlag wäre: jeder, der Karneval nicht sehen möchte bekommt von der GEZ seine Vergewaltungs-Gebühr zurück erstattet.

Beitrag melden
lubliner 01.02.2013, 18:55
187. Die Freiheit des Andersdenkenden...

Ja, ich bin auch kein Fassenachter. Aber wenn jetzt jeder Witz auf die Goldwaage gelegt wird, werden wir Deutsche bald wieder so verklemmt, so steif und humorlos daherkommen, wie uns das Ausland immer sah. Schade, dass wir unser Image derartig selbst versauen! Meine Güte, ich bin selbst eine Frau... deshalb falle ich doch nicht bei einem sogenannten "sexistischen" Witz in´so Koma. Und was ist übrigens mit den Witzen die Frauen über Männer machen? Müssen die jetzt auch alle weg? Macht Euch mal locker und nehmt Euch alle nicht so wichtig. Sonst vergeht Euch das Lachen noch ganz!

Beitrag melden
heiliger_bimbam 01.02.2013, 18:56
188. Ja Herr Dietz,

man kann davon genervt sein. Oder auf der Fernbedienung P drücken. Man kann den anderen Ihre Äußerungen verbieten. Oder selbst die Klappe halten. Man kann "Brüderle" schreiben, damit der Artikel von Google gefunden wird. Oder Klicks kaufen. Man kann gegen alles sein. Oder dafür. Man kann Bücher über die Stones schreiben. Und Sex scheiße finden. Und ich kann mich über Ihre Artikel aufregen. Oder sie auf meine interne Ignore-Liste setzen. Nun denn...

Beitrag melden
Spiegelkritikus 01.02.2013, 18:59
189. Verordnete, bestens organisierte Fröhlichkeit

Zitat von sysop
Wer wissen will, wie sexistisch und vermufft unser Land in Wahrheit ist, muss sich Karnevalsshows anschauen. Zur allerbesten Sendezeit erfüllen ARD und ZDF hier ihren Aufklärungsauftrag: Mit Wettgrinsen und Frauenstemmen, blöden Sex-Witzen und bizarren Dialekten. Willkommen bei Brüderle-TV.
Ach Herr Diez, warum tun Sie sich auch so was an? Um Sozialstudien zu betreiben? Das kann man sich getrost sparen, zumal sich beim medial verwerteten Fasching in den letzten Jahrzehnten kaum etwas verändert hat. Die deutschen lieben nun mal Ordnung und klare Anweisungen, folglich ist man auch pünktlich zum Fasching auf Kommando lustig. Was dabei herauskommt, kann der kritische Zuschauer in diesen Fernsehshows zur gut organisierten Fröhlichkeit bestaunen - sofern er es überhaupt aushält.

Vor allem wird eins klar: Die "Masse" ist sehr anspruchslos, nur ein banaler Witz ist ein guter Witz, weil man nur diesen versteht. Davon lebt zum Beispiel auch ein Mario Barth. Man kann es mitunter gar nicht fassen, auf welch unterirdischem Niveau sich viele Zeitgenossen bewegen. Dergestalt verblödete und entpolitisierte Massen sind in unserer Pseudodemokratie freilich sehr gefragt, denn sie garantieren Merkel, Schäuble, Steinbrück, Brüderle, Trittin und Co. den bequemen Machterhalt. Die einschlägigen Medien und Politiker haben ganze Arbeit geleistet, die Massen lassen sich bestens fremd steuern und votieren alle paar Jahre willig gegen ihre eigenen legitimen Interessen, die man ihnen ausgetrieben hat.

Diese gesellschaftliche Entwicklung ist ist nicht nur sehr bedenklich, sondern nachgerade gefährlich, denn was passiert mit einer Demokratie, deren Souverän abhanden kommt?

Beitrag melden
Seite 19 von 35
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!