Forum: Kultur
Karneval: Nicht so gemeint und nicht so wild
DPA

Was bleibt der fleißig braven Mitte / wenn nicht mal mehr der Griff zur Titte / noch als Flirt gilt oder Spaß? / Da muss man sagen, uff, das war's.

Seite 12 von 12
sekundo 07.03.2019, 21:54
110. Die Menschen, die

Zitat von j-kla
wie viele Kleingeister gibt es in unserem Lande, die sich über einen Fastnachtsscherz dermassen aufregen, oder gar Kindern verbieten wollen als Scheich oder Indianer an Fastnacht zu gehen. AKK hat völlig recht, wir sind in Deutschland das humorlostete Volk und vollkommen verkrampft. Ich kann diese Moralisten nicht mehr hören und nicht mehr ertragen. wir haben wirklich in Deutschland wohl wirklich keine Probleme mehr, wenn ich solche Argumente der Moralisten höre. Für mich nur noch gruselig. genau wie diese Büttenrede hier in diesem Artikel. Helau
Sie als "Moralisten" beleidigen (Sie hätten
ebenso von Gutmenschen sprechen können)
sorgen sich um eine gewisse gesellschaftliche
Hygiene. Zu der gehört, die Sorgen und
Nöte von Minderheiten und Randgruppen
zu achten und sie zu schützen. Wenn nun
dumpfbackige Karnevalisten unter der
Tarnung einer Narrenkappe meinen, dafür
nicht zuständig zu sein, ist das fahrlässig
und gefährlich.
Ich hoffe, meine Worte lichten den Nebel
der Verantwortungslosigkeit um Sie herum
zumindest ein wenig!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
toninotorino 08.03.2019, 10:26
111. "Gesellschaftliche Hygiene"?

Was ist das? Wer bestimmt darüber? Was hat denn j-kla verwerfliches geschrieben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sekundo 08.03.2019, 11:43
112. Unter Hygiene versteht

Zitat von toninotorino
Was ist das? Wer bestimmt darüber? Was hat denn j-kla verwerfliches geschrieben?
man die bewusste Vermeidung aller Gefahren,
die der Gesundheit schaden können. Wenn
ich das nun auf die Gesellschaft übertrage,
gehe ich von klar definierten ethisch-moralischen
Normen aus, die dazu beitragen, dass so
eine Gesellschaft gut funtioniert, ohne
Anmassung, Herabsetzung, Beleidigung
und Diskriminierung anderer. Einfach
ausgedrückt kann man auch von Anstand sprechen,
von dem man sich leiten lassen sollte.

Und zu Ihrer letzten Frage, habe ich in meinem
Beitrag klar Stellung bezogen. Bitte noch
einmal lesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
toninotorino 08.03.2019, 12:35
113. Nix gegen Anstand

Zitat von sekundo
man die bewusste Vermeidung aller Gefahren, die der Gesundheit schaden können. Wenn ich das nun auf die Gesellschaft übertrage, gehe ich von klar definierten ethisch-moralischen Normen aus, die dazu beitragen, dass so eine Gesellschaft gut funtioniert, ohne Anmassung, Herabsetzung, Beleidigung und Diskriminierung anderer. Einfach ausgedrückt kann man auch von Anstand sprechen, von dem man sich leiten lassen sollte. Und zu Ihrer letzten Frage, habe ich in meinem Beitrag klar Stellung bezogen. Bitte noch einmal lesen.
Genau das hab ich mir gedacht. "Klar definierte ethisch-moralische Normen". Wer bestimmt die? Ihre Vorstellung von Gesellschaft funktioniert so nicht. Sie wollen etwas, was Rechtspopulisten, Autoritären Tür und Tor öffnet. Und merken es nichtmal. Gesellschaft, um mal diesen Begriff zu nutzen, ist immer in Bewegung, auch dirty, unvollkommen. Ihre Definition von "Gesundheit" birgt schon die Fallgrube zur Unfreiheit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sekundo 08.03.2019, 14:23
114. Diese unverschämte

Zitat von toninotorino
Sie wollen etwas, was Rechtspopulisten, Autoritären Tür und Tor öffnet.
Unterstellung ist sicher der Tatsache
geschuldet, dass Sie der Komplexität
des Themas nicht gewachsen sind.
Wenn sie meine Kommentare z.B. zur AfD
aufmerksam gelesen hätten, würden Sie
nie auf derartige Absurditäten kommen!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sekundo 08.03.2019, 14:31
115. "Wer bestimmt die?"

Zitat von toninotorino
Genau das hab ich mir gedacht. "Klar definierte ethisch-moralische Normen". Wer bestimmt die? Ihre Vorstellung von Gesellschaft funktioniert so nicht. Sie wollen etwas, was Rechtspopulisten, Autoritären Tür und Tor öffnet. Und merken es nichtmal. Gesellschaft, um mal diesen Begriff zu nutzen, ist immer in Bewegung, auch dirty, unvollkommen. Ihre Definition von "Gesundheit" birgt schon die Fallgrube zur Unfreiheit.
Ethisch-moralische Normen werden nicht
von jemandem "bestimmt", wie Sie glauben.
Die sind Ergebnis einer sehr, sehr langen
kulturellen, religiösen und zivilisatorischen
Entwicklung. Was richtig und falsch oder gut
und böse ist wissen Sie doch bestimmt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 12 von 12