Forum: Kultur
Karneval: Nicht so gemeint und nicht so wild
DPA

Was bleibt der fleißig braven Mitte / wenn nicht mal mehr der Griff zur Titte / noch als Flirt gilt oder Spaß? / Da muss man sagen, uff, das war's.

Seite 2 von 12
RDetzer 05.03.2019, 15:40
10. Hätte ich

beim Karneval durchgehen lassen. Männer sind ja immer in der Minderheit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Velbert2 05.03.2019, 15:51
11. Unterschied?

Als Jan Böhmermann über Erdogan herzog waren viele der Meinung, dass Satire alles darf. Wenn Bernd Stelter und Annegret Kramp-Karrenbauer nun im Karneval sich satirisch äussern - im übrigen wesentlich zivilisierter als damals Jan Böhmermann - wird daraus ein Skandal produziert. Über Leute aus dem anderen politischen Lager oder der Klientel des anderen politischen Lagers akzeptiert man Satire gerne. Ist man selber betroffen ist das Geschrei gross.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nobody_incognito 05.03.2019, 15:53
12.

Zitat von fallobst24
Wieso sind die selbst deklarierten Anti-Rassisten und moralischen Übermenschen eigentlich so oft plumpe Rassisten und Sexisten? Hat Stokowski auch mal einen Artikel geschafft zu schreiben ohne explizit was Negatives über "weiße (heterosexuelle) Männer" zu sagen? Dieser Tugend-Furor hängt mir langsam echt einfach zum Hals raus. Aber man spiegele doch die ständigen Aussagen zu Geschlecht (Männer -> Frauen) und Hautfarbe (weiß -> schwarz) und entscheide selbst, ob derlei negative Anmerkungen zu "Schwarzen" oder "Frauen" oder "schwarzen Frauen" rassistisch und/oder sexistisch wären.
"Moral" hat nur mit Wahrheitsliebe zu tun. Der Weg führt über die Ehrlichkeit, die von der Wahrheit durch Dummheit und Unwissenheit getrennt ist. Also es ist ein Weg der Läuterung und wer in die bewusste Unehrlichkeit abweicht, der tut es im Bewusstsein eigentlich alles zu wissen, bzw. zu wissen dass es nichts objektiv Wichtiges zu wissen gibt. Es ist der feine Unterschied von Wahrheitsoffenheit und Wahrheitslosigkeit, der Moral von Amoral unterscheidet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hileute 05.03.2019, 15:53
13. Sehr gelungene büttenrede

es werden sich aber wahrscheinlich trotzdem genug humorlose finden die jetzt wieder grundlos aufschreien

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JackGerald 05.03.2019, 15:56
14. Mit diesem Gedicht ...

... sind Rassisten, Sexisten und Frauenhasser doch recht gut davon gekommen - hätte eigentlich viel mehr Schelte erwartet, besonders über Frau AKK. Vielleicht kommt da ja noch was nach, aber wie auch immer - das "kernige Verhalten" von Frau AKK lässt zumindest hoffen, dass sie möglicherweise doch nicht nur eine Merkel 2.0 werden könnte. Einen Punkt hat die Autorin vergessen: Im Tatort vom vergangenen Sonntag war es eine FRAU, die eine Mülltonne umgefahren hat - sollte Frau Stokowski sowas tatsächlich unkommentiert lassen können?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gvz 05.03.2019, 15:59
16. Na, dann eine Replik!

Wer hätt' gedacht, dass die Emanze,
statt auf der Nas' uns rumzutanze,
auch Büttenreden kann?
Es geht doch - fast ein Mann!

Drum, liebe Grete, hab die Größe,
und wenn mer Jecke uns entblöße,
mit schlechtem Witz und zu viel Alk,
sieh drüber weg - auch schlechten Schalk!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ein_denkender_Querulant 05.03.2019, 16:00
17. Herrlich

Sehr gute Satire, sogar das unstimmige Versmaß macht es zu einer stimmigen Büttenrede.

Wollen wir se reinlassen? Humor ist, wenn man trotzdem lacht.
Tääätä tääätä tääätä

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dasfred 05.03.2019, 16:09
18. Die ewig Unterschätzte

Was Frau Stokowski sich heute zusammengereimt hat, trifft absolut mein Komik Zentrum. Ein Versmaß wie bei Wilhelm Busch selig und ein Inhalt, der ihm nach heutigem Maßstab in seiner Gesellschaftskritik in nichts nachsteht. Ich bin heute ehrlich freudig überrascht und werde den Text noch etwa drei bis fünf mal lesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
im_ernst_56 05.03.2019, 16:11
19.

Zitat von spon_4_me
Geht das jetzt jede Woche? Humor haben ist so viel sympathischer als Recht haben.
Leider nicht. Am Aschermittwoch ist alles vorbei. Dann beginnt die Fastenzeit und es ist Schluss mit lustig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 12