Forum: Kultur
Kino-Blockbuster: China bekommt eigenen "Iron Man 3"-Zuschnitt
AP

Mehr Peking und ein exklusiver Auftritt einer lokalen Filmgröße: Mit einer für chinesisches Publikum zugeschnittenen Version des Actionfilms "Iron Man 3" bedient Hollywood in bisher unerhörter Form den boomenden, aber streng zensierten Kinomarkt Chinas. Ein Beispiel, das Schule machen könnte.

Seite 2 von 3
Zaunsfeld 31.03.2013, 15:58
10.

Zitat von borzensen
" In dem 2012 gestarteten Remake des arg reaktionären Achtziger-Jahre-Klassikers "Die rote Flut" muss sich eine Handvoll Amerikaner auf eigener Scholle gegen die Invasion der chinesischen Armee behaupten. Für Chinas Publikum wurden die Aggressoren allerdings in nordkoreanische Truppen umgewidmet." Wow, haben es die Chinesischen Zensoren tatsächlich geschafft dass es im Rest der Welt auch Koreaner waren. Großartig recherchiert
Ich hab vor Jahren mal das Original aus den 80ern gesehen. Nur damals waren es glaub ich Russen und Kubaner. War damals schon eine ziemlich haarsträubende Geschichte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pauschaltourist 31.03.2013, 16:15
11. Kulturfaschismus

Zitat von larry
China, Du glückliches Land ! Praktisch komplett mit dem Hollywood Stuss verschont ! Vielleicht deshalb sind die Chinesen so gut in der Schule bzw. in den Unis
Zum Glück reduzierte sich die Zahl der uneigennützig für das Volk denkenden und vor allem entscheidenden Politsysteme in den letzten 23 Jahren enorm.

Freuen Sie sich still und leise, dass die Bruce-Willis- und Till-Schweiger-Proletarier Ihnen Ihre Theaterkarte mit 65 € subventionieren und behalten peinliche Lobpreisungen ferner Diktatur bitte für sich. Danke.

Zum Artikel:
Untaugliche Zensuranstrengungen wie diese können nur vertrockneten Hirnen 90-jähriger Parteifunktionäre entsprungen sein. Das Internet sowie der gigantische DVD-Markt Chinas verschaffen jedem 8.-Klässler dort sämtliche Originalversionen.

Die staatlichen ITler knacken Pentagon- und Boeing-Server, versagen jedoch in der Zensurpraxis im eigenen Land.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
acitapple 31.03.2013, 16:17
12.

Zitat von larry
China, Du glückliches Land ! Praktisch komplett mit dem Hollywood Stuss verschont ! Vielleicht deshalb sind die Chinesen so gut in der Schule bzw. in den Unis
jaja, die glücklichen lernmaschinen sehen nur dumme filme aus dem dummen amerika pro jahr und kommen ansonsten nur in den genuss der hohen chinesischen filmkunst, so ganz ohne staatliche propaganda, wo sich die filmschaffenden vollständig kreativ ausleben können. wie heißt nochmal der chinesische michael moore, der das eigene system anprangert, wie z.b. zwangsabtreibungen, staatliche willkür, "sonderbehandlung" für kritiker ? da manche auch schon das glück haben im kindergarten zusatzunterricht zu bekommen, so ganz ohne druck, nicht wahr ? was für ne tolle kindheit ohne diesen doofen kinderkram.

wir hingegen werden von unseren diktatoren mit waffengewalt zum konsum ALLER us-filme gezwungen, wir armen. und wir haben keine wahlfreiheit, wie andere länder, wo man einfach die filme nicht anschaut, die einen nicht interessieren. zum glück haben wir noch hochwertige, deutsche produktionen wie gzsz, berlin tag und nacht, lindenstraße, musikantenstadl, dsds, geissens, wollnys, topmodels usw.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spinnenmann 31.03.2013, 16:22
13.

Zitat von larry
China, Du glückliches Land ! Praktisch komplett mit dem Hollywood Stuss verschont ! Vielleicht deshalb sind die Chinesen so gut in der Schule bzw. in den Unis
Seit wann sind Chinesen so hochgebildet, die müssen doch hauptsächlich lernen wie man heimlich fotografiert, Blaupausen deutet und Angestellte ausbeutet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Restharn 31.03.2013, 17:22
14. Kalter Kaffee

Zitat von sysop
Mehr Peking und ein exklusiver Auftritt einer lokalen Filmgröße: Mit einer für chinesisches Publikum zugeschnittenen Version des Actionfilms "Iron Man 3" bedient Hollywood in bisher unerhörter Form den boomenden, aber streng zensierten Kinomarkt Chinas. Ein Beispiel, das Schule machen könnte.
Das ist doch alles nicht Neues. Verstümmelt wurden hierzulande bereits vor 50 Jahren Filme wie CASABLANCA oder Alfred Hitchcocks NOTORIOUS (Berüchtigt), in erster Linie, um die amerikanische Sicht aufs Deutsche Nazitum zu bagatellisieren oder gleich ganz herauszuschneiden.

Auch gab es in Europa sogar schon vor dem Zweiten Weltkrieg Filme, die gleich mit drei verschiedenen Schauspieler-Ensemblen in drei verschiedenen Sprachen (und unterschiedlicher Ideologie) gedreht wurden. Ein Beispiel, stellvertretend für Dutzende, muss genügen: Der Film FP1 ANTWORTET NICHT aus dem Jahre 1932. Guckst Du hier: F.P.1 antwortet nicht

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brucewillisdoesit 31.03.2013, 22:18
15.

Zitat von kloppononstoppo
Dialoge und Szenen verfälschenß Hat das demokratische und befreite Deutschland der 50er und 60er doch auch gemacht. Eine ganze Menge Hollywood-Filme wurden in dieser Zeit ihrer Nazis "beraubt" und wahlweise durch Schmuggler, Kommunisten etc. ersetzt...
Stimmt leider ... bekanntestes Beispiel ist wohl Casblance ... in der ersten deutschen Version nach WW II gab es keine Nazis oder Hinweise darauf ...
Heute ist es aber auch noch nicht viel besser ... zumindest was Meinungsfreiheit angeht kann dieses Land noch einiges von den UNSA mit seinem 1st Amendment lernen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Peter Werner 31.03.2013, 22:50
16.

Zitat von Zaunsfeld
Lachen Sie nicht. In Deutschland gibt's das genauso wie in China, nur halt nicht auf dem Film-, sondern auf dem Videospielemarkt. Ich kann mich an Spiele aus den 90er und 2000er Jahren erinnern, in denen ausländische, meist amerikanische Spiele, für die deutsche Version nicht nur grafisch (Hakenkreuze und so), sondern auch inhaltlich komplett umgeschrieben wurden. Statt gegen das Deutsche Reich im 2. Weltkrieg .....
Dies ist nicht nur bei Videospielen so.
Auch im Spielfilmbereich schlägt die deutsche Zensur des öfteren, mit schönder Regelmäßigkeit, gnadenlos zu.
Die Liste der in speziell für den Deutschen Markt hergestellten Zensurfassungen ist schier endlos, monatlich kommen neue hinzu.
Zwischen Deutschland und China ist diesbezüglich nur ein quantitativer, kein prinzipieller Unterschied.
Ein hoher Prozentsatz der im Kaufhaus erhältlichen Filme "ab 18" ist trotz dieser Freigabe geschnitten.
Hierüber würde sich doch einmal ein Bericht lohnen, lieber SPIEGEL?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ein-dummer-junge 01.04.2013, 03:05
17. Das Orginal

gibt es im Netz mit eng und chineseischen Untertiteln. Wozu Kino wenn ich es aus dem Netz saugen kann

Beitrag melden Antworten / Zitieren
etiennen 01.04.2013, 03:11
18. optional

Gibts dann auch eine deutsche Version? Wie Iron Man, statt seine Feinde zu verprügeln, mit ihnen friedlich diskutiert und am Schluss wird der Pferdehof gerettet nachdem eine lahme Beziehung plattgetreten wurde?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GSYBE 01.04.2013, 07:55
19. Ein Beispiel, das Schule machen könnte??

Vielleicht sollte man erst mal abwarten und beide Versionen abgleichen.

Vielleicht geht es weniger darum, was `zusätzlich´in der chinesischen Version enthalten ist als vielmehr darum, was in der chinesischen Version `weggelassen´ oder `ersetzt´ wurde; also schlichtweg um getarnte Zensur.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3