Forum: Kultur
Kino-Debakel "Fantastic Four": Die verfluchten Vier
AP/ Twentieth Century Fox

Schon wieder vergurkt: Die Neuverfilmung des Comic-Klassikers "Fantastic Four" ist genauso mies wie ihre Vorgänger. Woran liegt es bloß, dass ausgerechnet die einst populärsten Marvel-Helden nicht auf der Leinwand glänzen?

Seite 1 von 7
Bueckstueck 09.08.2015, 20:04
1. Selbst schuld

Nein, die ersten beiden F4 Filme sind weder mies noch ein künstlerisches Debakel - sie sind ziemlichbgenau auf Linie der Comics. Und die Fans haben das durchaus honoriert.

Bei diesem unnötigen reboot habe ich mir schon gedacht, dass das nichts wird. Die Hauptdarsteller haben was von gealterten Kinderstars und die ganze Stimmung wurde gekünstelt auf düster getrimmt. So wollen die Leute ihre F4 nicht sehen und deshalb wird der Film an den Kassen abgestraft.

Doch verzaget nicht, der nächste reboot ist garantiert schon auf einer Serviette skizziert worden...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Cotti 09.08.2015, 20:08
2.

Wie heißt es hier immer so schön? Wenn ein Film bei SPON verrissen wird, dann muss er gut sein.

Aber ich glaube trotzdem, das dieser Gurkenfilm absoluter Schrott ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Atheist_Crusader 09.08.2015, 20:18
3.

Der beste Fantastic-Four-Film ist immer noch "the Incredibles".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
felix.ammon 09.08.2015, 20:22
4. FF steht und fällt mit Doom

Gerade die FF Comics stehen und fallen mit Dr. Doom, da wäre eine Verfilmung nahe an den Comics oder an der alten Animated Series von Vorteil mit Dr. Doom als Herrscher über Latveria und Gegenspieler von Richards.

Die Darstellung in den letzten beiden Verfilmungen war gar nicht so schlecht, das Zusammenspiel a la Prof. X und Magneto in Rise of the Silver Surfer war super, nur der Rest des Films einfach Schrott und diese Neuinterpretation kann einfach unter diesem Gesichtspunkt nicht funktionieren!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dreckswerbung73 09.08.2015, 20:37
5. Schlechte Kritik bei SPON....

bedeutet in der Regel immer einen super Film. Die ersten beiden Filme sind nicht nur bei eingeschworenen Fans Kult, gerade Teil 2 läuft mindestens 3 mal im Jahr auf irgendwelchen Sendern und hat ordentliche Einschaltquoten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Newspeak 09.08.2015, 20:41
6. ...

Ich bin kein Marvel Insider, aber ich fand die ersten Fantastic 4 Verfilmungen jetzt nicht sooo schlecht. Zumindest für den Anspruch, den Superheldenfilme an sich haben. Das ist (fast) immer nur Popcornkino.

Vielleicht liegt der Misserfolg einfach auch daran, daß halt irgendwann doch Schluß ist mit diesem ewigen Franchise-Aufwärmen desselben Stoffs. Hey, ja, es war mal cool, die Reset-Taste zu drücken und eine Geschichte, die man schon kennt, nochmal genauso, bloß mit anderen Schauspielern verfilmt zu sehen. Hey, ja, es war mal cool, in die Vorgeschichte von solchen Filmen zurückzugehen. Hey, ja, es WAR mal cool, aber es bleibt nicht cool, sondern wird langweilig.

Das wird man, meiner Prognose nach, übrigens demnächst auch mal bei Star Wars merken. Von wegen, man könnte 200 neue Filme machen, mit Schwerpunkt auf dieser oder jener Einzelperson, dieser oder jener Vorgeschichte, dieser oder jeder Nebenhandlung.

Irgendwann interessiert das kein Schwein mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
humpalumpa 09.08.2015, 20:45
7.

Also irgendwie haben SPON Redakteure keinen Geschmack. Ich ich. Auf jeden Fall ist mir schon öfters aufgefallen, dass Ihr gute Filme völlig verreißt. Wie auch schon bei den Bond Klassikern geschehen. Und eben jetzt. Denn ich fand die ersten Fantastic Four Filme ziemlich cool und schaue sie immer wieder gerne! Und nebenbei klingen Eure Filmkritiken auch immer ziemlich herablassend. Schlechter, sehr optimierfähiger Stil!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SethSteiner 09.08.2015, 21:02
8. Schlechte Kritik bei SPON...

..bedeutet nicht in der Regel einen super Film. Das wollen sich viele nur einreden, weil Kritik heute einfach so verpönt ist, es muss alles geil und super sein. Schlecht sein? Das darf nichts. Die F4 Filme also 2 und 3 waren nette Filme, die wirklich eng an der Vorlage waren und sie waren teilweise erfolgreich aber nicht so sehr, dass man sie ewig fortsetzen wollte. Kult? Das soll wohl ein Witz sein, die Filme sind kein Kult und sie laufen ständig im Fernsehen, weil das Fernsehen schlicht in Hinsicht auf Vielfalt nichts zu bieten hat. Sender kaufen sich Pakete und diese Pakete nudeln sie runter, bis sie ein neues Paket kriegen. That's it. F4 hat ein Problem mit seiner Vorlage, die ist einfach nicht mehr zeitgemäß, sondern ziemlich langweilig. Josh Tranks erster Film hätte dem deutlich mehr Pfiff gegeben aber so wie sich das hier und auch überall anders liest, scheint der Film diesen Pfiff über Bord geworfen zu haben. Dazu kommt ein Doom der einfach nicht attraktiv genug ist. Das war auch schon bei den letzten Fantastic 4s so. Doom muss mehr sein als ein "Ich will euch alle umbringen", Doom muss Sympathien wecken, so wie der Joker.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dent42 09.08.2015, 21:03
9.

Hier hat SPON mal recht. Der Film wird überall verrissen. Vermutlich zurecht. Ansonsten wurde Spiderman an Sony verscherbelt, nicht an Fox.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7