Forum: Kultur
Klimawandel: Die Katastrophe hätte verhindert werden können
DPA

Die Welt nähert sich dem Abgrund, doch statt zu handeln stecken wir den Kopf in den trockenen Sand. Warum weckt der mögliche Untergang der Menschheit so wenig Interesse?

Seite 33 von 33
descartes 06.08.2018, 21:49
320.

Zitat von global.payer
ich versuche nur, einen differenzierten Blick zu bewahren. Und da werden eben nicht alle Inseln überschwemmt,siehe hier http://www.spiegel.de/spiegel/inselstaaten-wie-tuvalu-trotzen-dem-steigenden-meeresspiegel-a-1194295.html . Natürlich ist das Wachstum gestört, wenn man ne Betonpiste für den Flughafen baut, hat aber mit Klimawandel nicht so viel zu tun. Ihr Beispiel von der Waage ist anschaulich aber falsch. Es gibt keinen sog. Kipppunkt.
Ich wollte damit auch keinen Kipppunkt veranschaulichen, sondern lediglich deutlich machen, dass es nicht der doppelten CO2 Menge bedarf, wie Sie suggerierten, um das Klima zu beeinflussen, sondern das schon die geringste Einflussnahe ausreicht!
Auch wenn die Menge des menschengemachten Kohlendioxids im Verhältnis zum globalen Kohlenstoffkreislaufs klein ist, so bringt sie doch das Gleichgewicht durcheinander.

Ich erlaube mir hier noch ein Beispiel der Seite www.Klimafakten.de anzuführen, evtl. finden Sie das verständlicher:................................... ..
"Man nehme eine Badewanne, aus deren Wasserhahn gleichviel Wasser in die Wanne strömt wie durch den offenen Auslauf abfließen kann. Die Wassermenge ändert sich in diesem Fall nicht. Wird der Wasserhahn allerdings nur ganz wenig aufgedreht, erhöht sich die Einlaufmenge im Vergleich zum gesamten Einlauf nur minimal, doch beginnt der Wasserspiegel in der Badewanne sofort zu steigen. Nach einiger Zeit wird die Badewanne überlaufen. Übertragen auf den Kohlenstoffkreislauf bedeutet dies: Die vom Menschen verursachten Kohlendioxidemissionen entsprechen einem kleinen Aufdrehen des Wasserhahns bei begrenztem Abfluss."

Beitrag melden
Ruhrsteiner 06.08.2018, 21:49
321. SPIEGEL: Forscher warnen vor Entstehung einer Heißzeit???

…. Es wird in Deutschland vielleicht sogar paratropisch? Sorry, aber auch in diesem neuen Artikel werden eigentlich nur in der Klimatologie, Paläoklimatologie und Metereologie bereits bekannte Szenarien und Klimamodelle neu "vermarktet".... Ein hoch mediterran anmutender, trockener Extremsommer ist noch kein zwingender Indikator für "den" Klimawandel.

Beitrag melden
mensch-01 06.08.2018, 23:08
322. Sie scheinen keine Kinder zu haben.

Zitat von Yves Martin
Das ist hysterisches Getue von ein paar Amateur-Apokalyptikern, die vom heimischen Küchentisch aus die Welt retten wollen, indem sie anderen erzählen, was sie dürfen und was nicht. Für sich selbst dürfen Sie das ja gerne so halten, aber woraus resultiert Ihr Anspruch, dass man Ihnen folgen müsse, weil sonst...? Ich selbst halte m ich zwar für einen verantwortlichen Menschen, aber ich werde in der mit verbleibenden Lebenszeit jedes Auto fahren, das mir Freude macht und mit Verkehrsmitteln aller Art jeden Freund besuchen den ich sehen will und jede Reise machen, die mich interessiert. Sie können von mir aus gerne dieselbe Freude an Ihrem Konsumverzicht haben wie ich an Oldtimern und Fernreisen. Ich verspreche Ihnen allerdings eines: Am Ende Ihres Lebens wird niemand kommen und sich bei Ihnen bedanken, dass Sie nicht Auto gefahren und nicht geflogen sind und keine leckeren Steaks gegessen haben. Und Strassen wird man auch nicht nach Ihnen benennen: Es wird schlicht keine Sau interessieren.
Anders ist diese Einstellung schwer nachvollziehbar, würde aber Ihren Komentar erklären. Oder sind sie einfach nur ein Troll der Automobilindustrie, was ihre anderen Beiträge zum Thema erklären würde. Wie auch immer es ist genau diese Einstellung (Ich First) die aktuell unsere Erde/Gesellschaft gegen die Wand fährt.

Beitrag melden
knuty 06.08.2018, 23:55
323.

Zitat von global.payer
ich versuche nur, einen differenzierten Blick zu bewahren. Und da werden eben nicht alle Inseln überschwemmt,siehe hier http://www.spiegel.de/spiegel/inselstaaten-wie-tuvalu-trotzen-dem-steigenden-meeresspiegel-a-1194295.html . .....
Ach so, die eine oder andere Insel wird nicht überschwemmt. Ja, das macht die Sache dann natürlich viel besser.

Beitrag melden
berndköhler 07.08.2018, 03:04
324. Fleisch

Der CO2 Fussbdruck von 100g Rindfleisch entspricht laut einer Studie der University of Oxford dem von ca 1.000 km mit einem sparsamen VW Golf https://www.theguardian.com/environment/2018/may/31/avoiding-meat-and-dairy-is-single-biggest-way-to-reduce-your-impact-on-earth.
Wenn man rechnet, daß jeder Deutsche pro Kopf jährlich 9 kg alleine nur an Rindfleisch verzehrt, entspricht das einer Fahrleistung von satten 90 000 km. Wir müssen also leider dringendst über unseren absurd hohen Fleischkonsum reden, der obendrein auch noch ungesund ist.

Beitrag melden
Steve Holmes 07.08.2018, 06:49
325. Wenn man zu oft „Wolf!“ brüllt

Wer kennt nicht die Fabel Der Hirtenjunge und der Wolf?

So geht es jetzt wohl auch den Wissenschaftlern die mal wieder vor dem Weltuntergang warnen.

Beitrag melden
MagnusKern 07.08.2018, 09:14
326.

Zitat von spiegelwechsler
Ich kann Ihnen versichern, dass Grönland seitdem auf dem Hohenpeißenberg gemessen wird, nie eisfrei war. Ein eisfreies Grönland würde für ein untergegangenes Venedig sorgen und gestern war es noch da.
Hallo,
sie haben natürlich volkommen Recht. Ich habe das im falschen Kontext gesetzt. Die Wetteraufzeichnung reicht (sofern ich mich richtig erinnere) gerade mal 250 Jahre zurück. Grünland war vor 4 - 5 hundertausend Jahren eisfrei. Neuere Funde gehen sogar vor 200.000 Jahren aus.
Ich wollte ingesamt ja nur damit veranschaulichen, dass es immer wieder Wärme und Kälteperioden war, sehr extrem sogar und das ohne das Zutun des Menschen.
Wir nehmen uns zu wichtig, soviel Einfluss haben wir nicht. Als Biologe und Chemiker bin ich aber natürlich auch für Umweltschutz und einer sinnvolle Nachhaltigkeit. Aber zur Zeit ist das nur in einigen Bereichen machbar oder sogar sinnvoll.

Beitrag melden
MagnusKern 07.08.2018, 09:49
327. Physik und Geschichte

Sehr interesannt, die ganzen Kommentare zu lesen. Erkennen was jetzt in der Überzahl ist, kann ich aber nicht. Einige Klammern sich daran fest, dass wir Menschen mal wieder Schuld sind. Es ist so putzig zu lesen.
Sehr viele nehmen sich einfach zu wichtig bzw. die Menschheit. Wie gesagt, das Klima Thema ist ja mittlerweile eine Religion. Und wer schonmal mit Mitgliedern einer Sekte gesprochen hat, weiß, dass diese keine vernüftigen Argumente zulassen. Das würde ja auch ihr Weltbild zerstören. Schlussendlich wissen wir immer noch viel zu wenig. Es ist so putzig zu lesen. Der Mensch "soll" seit 3,2 Millionen Jahren auf der Erde sein. Ach was, lassen sie uns nicht Kleinlich sein. Sagen wir 10 Millionen Jahren. Die Erde ist mit großer Wahrscheinlich keit 4,6 Milliarden Jahre alt. Also mal in Zahlen (auch wenn man sich vielleicht nur bis 1000 etwas vorstellen kann:
Alter der Erde: 4 600 000 000
Alter der M : 10 000 000
460 länge existierte Sie, ohne uns: Vom ultraheisen Gesteinsbrocken bis heute zum "angenehmen" Klimatisierten schönen blauen Planeten, den wir jetzt haben. Wenns gut geht, leben wir noch weitere 10 Millionen Jahre und bis dahin sollen wir in der Lage sein, die Erde soweit aufzuheizen?

Nun, alles weis ich natürlich auch nicht. Das einzige wo ich mich festhalten kann sind Naturgesetzte, den diese greifen ohne wenn und aber. Deshalb habe ich Biologie und Chemie studiert und später in die Physik. Hängen ja alle zusammen. Als Physiker würde und kann ich mich zwar nicht bezeichnen, eines aber weiß ich:
Ein Naturgesetzt aus der Physik:
Ein Energiereicher Körper (also Heiß) gibt immer Energie an seine Umgebung ab, es sei denn, die Umgebung und der Körper, haben das selbe Energielevel.
Und jetzt wirds spannen: Die immer (angeblich) heissere Erde befindet sich im unendlichen Weltraum. Minimalistisch gerechnet herrscht dort eine Temperatur von -270 Grad Celsius. 3,15 Grad höher als der absolute Nullpunkt (quasi 0 "Energie"). Zwischen Erde und Sonne herrscht das absolute Vaakum d.h. kein Überträger der Energie (das die "Wärme" immer weiter gibt). Unser Glück: Es gibt die Wäremstrahlung.
Der Wissenschaftliche Beweis zeichnet sich u.a. dadurch aus, dass er jederzeit wieder durchfürbar ist, immer mit dem selben Ergebnis. Wir können es zwar nicht 1:1 nachbauen aber vielleicht im Kleinen:
Stellen Sie sich ein Gewächshaus vor, dass sie auf 50 Grad heizen. Stellen sie sich vor, das Haus steht im absoluten Vaakum.Drumherum eine Temperatur von -270 Grad. Pumpen sie es mit allen Gasen voll, die sie wollen, bauen Sie es so groß sie wollen: Es wird immer abkühlen, egal was sie versuchen.

Wie gesagt: Es ist eine Religion. Die Erde war auch eine Scheibe und jeder der etws anderes behauptet und sogar bewiesen hat wurde geköpft, weil es nicht ins abzock system passt. So wie heute.
Zum Schluss zitiere ich deshalb Albert Einstein:
"Wer schweigt stimmt nicht immer zu, er hat nur keine Lust mit Idioten zu diskutieren"

Und jetzt ab in den Pool!

Beitrag melden
Seite 33 von 33
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!