Forum: Kultur
Kommentar zur Katholischen Kirche: Showprofi in der Sexfalle
AFP

In Rom diskutieren die katholischen Glaubenshüter über die Sexualmoral der Kirche. Macht sie sich locker? Bleibt sie eisern? So oder so: Gewinnen kann sie nicht.

Seite 1 von 9
beggagsell 06.10.2014, 07:10
1.

Die Kirche verkauft Hoffnungen - mehr nicht. Von Veränderungen will keiner etwas wissen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
adelsexperte 06.10.2014, 07:18
2. Tip: 72 Jungfrauen

im Paradies versprechen. Den Frauen wie gehabt nichts.
Ansonsten mehr zurück zum frühen Mittelalter. Da war nicht alles schlecht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sitiwati 06.10.2014, 07:21
3. natürlich wird

sich nichts ändern, denn entscheidend ist nicht der Papst in Rom, sondern die Leute vor Ort und die werden nach eigenen Vorstellungen handeln einen Tanker kann man auch nicht auf der Stelle wenden, natürlich ist der Papst ein Showman, ob von Natur oder aus Berechnung, wer weis, aber auch er kann nicht über die Vatikan Bürokratie allein hinwegendscheiden und klar, das Ganze in der RKK ist schon super, als Ministrant ( 10 Jahre) hat man oft diese Hochämter erlebt, das ist schon beeindruckend, aber aufgepasst, der Raum des Kirche ist geteilt, ob der Priester mit seiner Schar, an den Seiten dei Chorstühle für die VIPs und unten , getrennt durch eine Barriere das einfache Volk, so ists in der RKK, jeder hübsch auf seinem Platz!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freiheitverantwortungdenk 06.10.2014, 07:24
4. Bitter

Das ist jetzt schon der zweite sogenannte Kommentar innerhalb weniger Tage im Spiegel, der nur eines kann: Polemisieren.
Es bedarf schon einer gehörigen Portion Respektlosigkeit und Bereitschaft zum Beleidigen, wenn hier von Show, etc., geschrieben wird.
Kommentare gehen anders.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pennywise 06.10.2014, 07:26
5. sollen sie die ultras doch gehen lassen

Entweder man richtet sich nach den Betonköpfen die die Scheiterhaufen vermissen..dann wird man zum Taliban oder geht neue Wege.
Ich fürchte man wird ersteres tun.
Es ist so herrlich Macht zu haben u den Stab zu brechen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lankoron 06.10.2014, 07:48
6. Man nennt sie

nicht nur "evangelisch"...es gibt auch viele andere reformierte bzw. nicht-katholische Kirchen. Und einige davon vertreten im übrigen deutlich strengere Positionen zum Thema Sexualität als die katholische Kirche.
Den Inhalt einer Kirche an ihren Vorstellungen zur Sexualmoral festzumachen, ist ungefähr so, als würde ich Fische anhand ihres Aussehens als Fischstäbchen vergleichen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
h.hass 06.10.2014, 07:54
7.

Für die RKK ist der Zug längst abgefahren. Sie hat sich viel zu lange in ihren alten Dogmen eingerichtet und sich der modernen Lebenswirklichkeit verweigert. Jetzt sind bereits mehrere Generationen herangewachsen, für die die Kirche - nicht nur die katholische - keinerlei sinnstiftende Wirkung mehr besitzt.

Mit ein paar Korrekturen an den Dogmen und Vorschriften sind die nicht zurückzuholen. Als verkrusteter Altmännerverein wird der Laden keine große Zukunft haben. Endgültig das Genick gebrochen haben ihm vermutlich die vielen vertuschten Mißbrauchsskandale. Dieser Imageverlust war katastrophal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
h-i-2224 06.10.2014, 07:55
8. Abgesehen davon, dass die Protestanten, weitestgehend

die selben Probleme haben, denn auch hier wird dass menschenfeindliche Kirchenrecht angewandt, stellt sich sowieso die Frage nach dem Sinn diesese Gottesglauben, welcher im Wesentlichen auf ein paar Märchenbüchern beruht und sich dabei immer wieder die Frage stellt als Mensch sich humanistisch und tolerant zu verhalten zu wollen oder religiös und damit intolerant.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Listkaefer 06.10.2014, 08:01
9. Tja, mein Mitleid ...

... mit der Kirche hält sich in Grenzen. Wie ich halten sehr sehr viele aufgeklärte Menschen die Kirchen für aus dem Mittelalter überkommene Institutionen, die mysthisch dumpfe Lehren und naiven Kinderglauben an Engel, Wunder und einfaltsreiche geschichtliche Überlieferungen verbreiten. So etwas sollte keine Chance mehr in der Welt von heute haben. Sorry für viele gute Menschen, die mit dem Herzen dabei sind und gute Werke tun - aber ihr seid seit Jahrhunderten leider alle auf einem fürchterlichen Holzweg, von dem ihr Euch befreien solltet. Und noch etwas: Menschlich sittliches Verhalten, Nächstenliebe und andere Tugenden sind k e i n e Alleinstellungsmerkmale von Kirchen, schon eher trifft das für Engstirnigkeit, Missionierungseifer und Fanatismus zu, der - wie man bei manchen islamischen Brüdern und Schwestern sieht, für Brutalitäten wie Glaubensmorde, früher Hexenverfogung und Inquisition, führt.Sehr geschätzter Papst Franziskus, das Beste wäre wirklich, den ganzen Problenkreis aufzulösen und in einem ersten Schritt evangelisch und dann später frei verantwortliche Menschen ohne Angst vor Strafen und Hölle zu werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 9