Forum: Kultur
Kontroverse um Rammstein-Musikvideo: Eine Falle

Das neue Musikvideo von Rammstein ist ein größenwahnsinniger Ritt durch 2000 Jahre deutsche Geschichte. Es sorgte auch für Empörung, weil es die Bandmitglieder als KZ-Häftlinge zeigt. Doch der eigentliche Clou liegt woanders.

Seite 5 von 10
Pickle__Rick 29.03.2019, 12:30
40.

Zitat von Luritz
Die Musik ist trotzdem Mist.
Das bleibt wohl eine Geschmacksfrage.
Es ist natürlich lächerlich den eigenen Geschmack als objektive Bewertungsgrundlage zu sehen.

Beitrag melden
!!!Fovea!!! 29.03.2019, 12:31
41. Rammstein polarisiert

wie immer.

Schon seit den 90er Jahren kommt es wieder zu vergleichen bzgl. Marschmusik. Es ist auch nicht unbekannt, dass bei manchen Konzerten der rechte Arm hochgehoben wird. Auch wenn sich Rammstein in ihren Interviews immer davon distanziert.

Der klägliche Rest von Rammstein ist nur eine deutlich im Studio überproduzierte, sehr gut abgemischte primitive Musik, mit der man deutlich gewisse Geister begeistern kann.

Wer tatsächlich einen musikalischen Anspruch bei Rammstein sucht, der wird ihn kaum finden, geschweige denn "Kunst".

Bzgl. der Gitarrenharmonien, sind die Gitarristen anscheinend über das Anfängerniveau nie herausgekommen.

Anscheinend haben Rammstein die Gruppe KISS als Vorbild:

Keep it simple & stupid.

Also muss ein provokativer Video her, damit von der Langeweile der Musik abgelenkt werden kann, warum wohl, haben die Rammstein eine extravagante Feuershow? Was bliebe wohl von Rammstein übrig, bei einem Livekonzert, wenn die Feuershow nicht wäre?

Beitrag melden
Flint2 29.03.2019, 12:32
42. Erschreckend...

...wie vorschnell und reflexartig auch hier in SPON sich gestern die Bedenkenträger zu Wort meldeten. Unglaublich vorhersehbar und - wie ich fürchte ohne das komplette Video gesehen zu haben - wurden Klischees bedient, welche Rammstein schon lange widerlegt und von sich gewiesen hat.
Ehrlich gesagt ist dieses jüngste Statement der Band für mich das bisher Stärkste und Überzeugendste, dass sie wirklich nichts mit Rechten zu tun hat.
Eher befürchte ich, dass solche reflexhaften Reaktionen der üblichen Mahner genau das Gegenteil von dem bewirken, was bezweckt werden soll - nämlich die Erzeugung von Hass auf all diese Ignoranz von Leuten, die sich vermutlich nie auf die Musik der Band und die Aussagekraft des Videos einlassen würden.

Beitrag melden
Little_Nemo 29.03.2019, 12:34
43. Das deutsche Komprimat

Ich habe Rammstein immer als ein ebenso originelles wie nassforsch brachiales, aber bisweilen auch sensibles künstlerisches Konzept verstanden, dessen Gegenstand es ist die sogenannte "deutsche Volksseele" zu portraitieren oder eher zu karikieren, mit all ihren sonderbaren, teils paradoxen Ausprägungen wie dieser seltsamen Blut-Und-Boden-Gefühligkeit, der latent homoerotischen Landser-Ästhetik, dem plumpen martialischen Brimborium, den stark in den Sadomaso-Bereich ragenden Neigungen zu Hierarchien, dem Hang zu hohlem Pathos und zum Monumentalen... usw. Umso bizarrer, wiederum aber auch nicht überraschend, wenn Rammstein auch gerade Fans im rechten Spektrum erreichen, denn die gelangen ja traditionell selten unter die Oberfläche und merken so halt auch oft nicht wenn sie sich zum Affen machen.

Ich besitze keinen einzigen Tonträger von Rammsstein und höre sie auch nur selten. Aber schon als ich sie das erste Mal hörte und sah, dachte ich, dass das etwas Besonderes, Einzigartiges und sehr Stimmiges ist, das man, wenn es das nun nicht schon gäbe, unbedingt erfinden müsste.

Beitrag melden
kolappps 29.03.2019, 12:35
44. was wie provokation aussieht

ist deutsche Geschichte. Neue und alte. Unsere Regierung darf sich darüber nicht mokieren, sie schreibt auch deutsche Geschichte - auch Blut und Krieg darin vorkommend - siehe Waffenexporte!!!

Beitrag melden
Pickle__Rick 29.03.2019, 12:38
45.

Zitat von zykill
(...) Würden die ausländischen Kids wirklich deren "Texte" verstehen, würden sie es nicht mehr so toll finden. So ähnlich wie es mit gewissen Texten von fremdsprachigen "Rappern" der Fall wäre. Ignoranz ist ein Segen...
Welche Inhalte, die in diesem Genre nicht sowieso zu finden und daher bekannt sind, würden denn dazu führen? Können Sie mal eine Stelle zitieren? Harte Sprache und derbe Inhalte von Sexualität bis Mord und Totschlag sind jedenfalls kein reines Rammstein-Ding.
Dem durchschnittlichen Jugendlichen würde ich übrigens unterstellen die Inhalte ausländischer Rapper besser zu kennen und zu verstehen als so mancher "Erwachsener".

Beitrag melden
gnarze 29.03.2019, 12:39
46. Spiegel

Da hat Rammstein aber mal so schön richtig den Berufsmahnern mit ihrem Teaser den Spiegel vorgehalten.
Das ist richtig so.
Das Video ist einfach ein Meisterwerk voll Symbolik, nur leider nicht solche Symbolik, die die Berufsmahner gerne gehabt hätten, weil ihnen dieses Band sowieso schon suspekt war.

Beitrag melden
MarkusW77 29.03.2019, 12:39
47.

ach ja, die Kritiker. Der Unterschied der verschiedenen Weltanschauungen liegt eigentlich darin, das Fans von Rammstein ( oder Frei.Wild oder Onkelz usw.) eigentlich nur Fans sind, denen andere Musik andere Meinungen etc am Poppes vorbeigehen, währen der gemeine Hosen/Fischer/Grönemeyer/WDR2 Hörer meint, er müsse immer mit dem Finger von moralisch leicht erhöhter Position auf die erst genannten zeigen. Kann man machen, interessiert aber mittlerweile keine Sau mehr. Das Werk von Rammstein ist übrigens endfett.

Beitrag melden
sa7ra9 29.03.2019, 12:47
48. x

Das schöne an Rammstein ist, dass sie mal wieder gezeigt haben wie spießig & engstirnig ein großer Teil der Bevölkerung ist Hauptsache was zum palavern.
Man muss die Musik und die Herren von Rammstein nicht mögen, aber sich moralisch & geistig über diese & deren Fans zu erheben ist 2019 in Deutschland, armselig.

Beitrag melden
hauro2005 29.03.2019, 12:52
49. Meinungen sind keine Regeln

Die Diskussion über dieses Lied zeigt ein ganz anderes heutiges Problem: Wir sind umgeben von Instanzen, die nicht nur meinen, alles zu wissen, sondern auch alles besser zu wissen und daraus vermeintlich allgemein gültige Regeln aufstellen. Und das vor allem in moralischer Hinsicht.
Niemand hat das Recht, die eigenen Eindrücke und Gedanken als unverrückbar feststehend und für alle anderen allein gültig zu manifestieren. Wem dieses Lied nicht gefällt, der soll es nicht hören. Wem der Inhalt zuwider ist, der lässt das Lied eben links liegen. Oder rechts, wenn es der eigenen Gesinnung lieber ist. Aber es soll doch bitte schön niemand den moralischen Zeigefinger heben und sich zum Erklärbär ernennen, der auserwählt ist, anderen die Welt und ihre Hintergründe korrekt einzuordnen. Niemand ist über jeden Zweifel erhaben. Jeder darf und soll seine eigene Meinung haben. Aber genau so sollte sie auch kommuniziert werden. Die Instanzen, die sich zu diesem Lied äußern, drücken aber nicht ihre persönlichen Ansichten aus, sondern erheben diese zu in Stein gemeißelten Regeln, die für alle bindend sind.

Beitrag melden
Seite 5 von 10
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!