Forum: Kultur
Kreditaffäre bei Jauch: Der arme Wulffident

Privatkredit und Publikumsjoker - bei Günther Jauch wurden die Verfehlungen Christian Wulffs und die Zukunft des höchsten Staatsamtes auf dem Niveau einer Quiz-Show besprochen. Da konnte man selbst als Kritiker Mitleid bekommen mit dem strauchelnden Staatsoberhaupt.

Seite 10 von 27
Maria-Galeria 19.12.2011, 10:31
90. Geistige Führung

Zitat von sysop
Privatkredit und Publikumsjoker - bei Günther Jauch wurden die Verfehlungen Christian Wulffs und die Zukunft des höchsten Staatsamtes auf dem Niveau einer Quiz-Show besprochen. Da konnte man selbst als Kritiker Mitleid bekommen mit dem strauchelnden Staatsoberhaupt.
Da fehlt es wohl an Volksnähe, was Wulff betrifft. Wie kann dieser Mann Werte vermitteln, wenn er sich selbst gerne in der Upperclass
verkehrt und sich von ihr verwöhnen läßt.
Frau Hamm-Brücher mag alt sein aber sie hat wohl recht, der Bundespräsident muß absolut integer sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ausländer33 19.12.2011, 10:33
91. An Ihrem...

Zitat von linksdummer
-- die verlogene Scheinheiligkeit besonders der grünen und die schon angeborene bebende Unterlippe der Künast z.B. sind der Tiefpunkt deutscher Politik.
Kommentar merkt man, das sie keinerlei Probleme mit anderen Meinungen haben...
>Sarkasmus ende<<

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Robert_Rostock 19.12.2011, 10:35
92. Aber sicher...

Zitat von M. Michaelis
Als Normalbürger ist man schon etwas verwundert dass in gewissen Kreisen man kostenlos im Anwesen von "Freunden" zur Verbringung eines angenehmen Urlaubs logiert. ...
Sie stellen Ihren Freunden oder Verwandten, wenn die sie mal besuchen, natürlich Kost und Logie in Rechnung. Zu marktüblichen Preisen, so auf Kempinski- oder Ritz-Carlton-Niveau...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Putenschnitzel 19.12.2011, 10:38
93.

Zitat von wanderer4711
Ich finde diese respektlose Kakophonie anderer Politiker, insbesondere der Opposition und der Medien gegen das oberste Amt im Staate langsam nur noch ätzend:
Sie müssen sich ja nciht beteiligen. Übrigens kritisiert da niemand das Amt, sondern den Amtsinhaber. Das ist ein großer Unterschied, über den Sie mal nachdenken sollten. In allererster Linie ist es nämlich der Amtsinhaber selbst, der mit seiner wirren und gegenüber der Öffentlichkeit respektlosen Informationspolitik das Amt beschädigt.

Zitat von wanderer4711
Dass das Ausland Deutschland nicht mehr wirklich ernst nehmen kann, ist wirklich kein Wunder.
Naja. Schauen Sie mal in andere Länder, was da so abgeht. Dagegen werden Politiker in Deutschland fast noch wie rohe Eier behandelt.

Zitat von wanderer4711
Und dass Fachkräfte Deutschland meiden wie der Teufel das Weihwasser ist ebenfalls nicht ganz unbegründet.
Das hat also Ihrer Meinung was damit zu tun, wie Deutschland mit seinen Politikern umgeht? Ich denke eher, es hat etwas damit zu tun, dass Deutschland ein Niedriglohnland in allen bereichen ist. Egal ob Ärzte, Ingenieure, Techniker, Pflegekräfte, Informatiker oder sonstwer (sogar Erntehelfer). In fast jedem Land der OECD haben Fachkräfte einen höheren Bruttoverdienst als in Deutschland. Fachkräfte wollen nämlich auch wie Fachkräfte bezahlt werden und nicht wie Hilfsarbeiter. Die deutsche Industrie sucht aber keine Fachkräfte, sondern billige Fachkräfte. Das ist ein großer Unterschied. Wenn die deutsche Industrie Fachkräfte suchen würde, würde sie höhere Löhne und Gehälter anbieten, um diese anzulocken, sowohl aus dem Ausland, aber auch im Inland. Das Lohnniveau ist aber in den letzten 10 Jahren gesunken, statt gestiegen. Oder sie würde auch älteren Ingenieuren und Technikern noch eine Chance geben ... passiert aber auch nicht. Aber das nur am Rande.

Viele Grüße

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aprilapril 19.12.2011, 10:39
94.

Zitat von wunhtx
Wir haben im Land nicht nur den Rechtsextremismus und einen ausländerfeindlichen Rassismus, sondern wir haben den linken Rassismus gegen Pdersonen aus CDU und FDP. Die Presse als angeblicher Wahrer von Recht, Ordnung und Gewissen spielt seit einigen Monaten Weimarer Republik. Links ist alles okay. Selbst lupenreine Demokratieverfechter des Putin, Personen, die Polizisten niederprügelten und deren Tod in Kauf genommen haben kommen dabei gut weg. Indes fällt extrem auf. Die Günstlinge und Verständigen der RAF während deren Mordtagen in Presse und Politik sind teilweise jetzt jene, die Wulff, Mappus, zu Guttenberg niederprügeln.
Und welcher Rasse gehören Sie an? Der auf dem rechtenAuge blinden Ignoranten? Es geht hier nicht um Gesäßgeografie, sondern und Anstand unseres höchsten Repräsentanten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ausländer33 19.12.2011, 10:41
95. Komisch...

Zitat von deus-Lo-vult
DAS ist der Hauptgrund der ganzen Diskussion! Ein JEDER würde an der Stelle von Christian Wullf einen zinsgünstigen Kredit eines Freundes annehmen. Aber dann wäre das natürlich etwas völlig anderes.
1.) käme ich gar nicht auf die Idee, mir von einem Freund einen großen Geldbetrag zu leihen, denn bei Geld hört die Freundschaft auf (Platt aber wahr).
2.) Habe ich keine Freunde, die mir soviel überhaupt leihen könnten.
Wenn Punkt 2 zutreffen würde, träte bei mir, automatisch Punkt 1 in Kraft.
Mann muss schon in gewissen Kreisen verkehren, oder habe ich die falschen Freunde?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fr.rottenmeier 19.12.2011, 10:42
96. Ich denke

Zitat von Sapientia
Und der wichtigste Eklat liegt darin, daß die "allmächtigen" Medien offenkundig nur noch von Leuten repräsentiert werden, die gar nicht mehr wissen, was Journalismus bedeutet.
sie wissen es schon. Aber sie dürfen es nicht zeigen. Sonst werden sie arbeitslos :-(

Beitrag melden Antworten / Zitieren
greeed 19.12.2011, 10:42
97.

Zitat von deus-Lo-vult
DAS ist der Hauptgrund der ganzen Diskussion! Ein JEDER würde an der Stelle von Christian Wullf einen zinsgünstigen Kredit eines Freundes annehmen. Aber dann wäre das natürlich etwas völlig anderes.
Ja aber ein JEDER ist halt auch nicht Bundespräsident. Und wenn ich mir aufgrund einer politischen Position einen Vorteil gegenüber dem neidischen Normalbürger verschaffe kann das doch nicht ganz in Ordnung sein, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fr.rottenmeier 19.12.2011, 10:44
98. Wenn

Zitat von A.Stifter
Was war denn das für eine Geschichte von der Berliner Zeitung über einen bestimmten Hintergrund Frau Wulffs, die Jauch in der Sendung ansprach? Ich habe bei der Zeitung nichts gefunden.
der BP nicht freiwillig zurücktritt, werden Sie es schon noch zu lesen bekommen. Wartens halt mal ab ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aprilapril 19.12.2011, 10:45
99.

Zitat von Fricklerzzz
Das ganze erinnert mich an die Steinigungsszene in "Das Leben des Brian" von Monty Python. Jeder der Politiker hat seine "Amigos", sonst bekommt er garnicht das Amt. Seine Kritiker heben jetzt die Hand und rufen "Er wars, Er wars" dabei haben sie genauso viele Leichen im Keller wie Wulf. Sein Fehler war nur irgendwas nicht zu deklarieren, wie schrecklich ! Jedenfalls, .....
Zum Mitsingen: Wir sind alle kleine Sünderlein, 's war immer so, 's war immer so.
Nur als BP ist man kein kleines Sünderlein. Und absolut inakzeptabel finde ich, Fehlverhalten mit dem Anderer zu rechtfertigen. Es gibt keine Gleichheit im Unrecht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 10 von 27