Forum: Kultur
Kreml-Sender Russia Today: "Wenn Russland Krieg führt, ziehen wir mit in die Schlacht
AFP

Mit dem Auslandssender "Russia Today" will Wladimir Putin den westlichen Medien Paroli bieten - und seine Gegen-Propaganda ist erstaunlich erfolgreich. Im Interview spricht die Chefredakteurin über ihren Neuzugang Larry King und die Einseitigkeit von CNN und BBC.

Seite 1 von 7
humptata 14.08.2013, 14:05
1. Tja, liebe SPON-Journalisten,

Zitat von sysop
Mit dem Auslandssender "Russia Today" will Wladimir Putin den westlichen Medien Paroli bieten - und seine Gegen-Propaganda ist erstaunlich erfolgreich. Im Interview spricht die Chefredakteurin über ihren Neuzugang Larry King und die Einseitigkeit von CNN und BBC.
da hat Frau Simonjan aber einen Haufen gute Antworten auf Eure Fragen , gelle?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
albert schulz 14.08.2013, 14:13
2. Entzückend

Zitat von sysop
Mit dem Auslandssender "Russia Today" will Wladimir Putin den westlichen Medien Paroli bieten - und seine Gegen-Propaganda ist erstaunlich erfolgreich.
Endlich ein Gegengewicht zu Reuters, dpa, UPI, AFP, AP und Spiegel. Und CNN, BBC und ARD. Alle bringen immer gleichzeitig den gleichen Rotz. Kennt man eine, kennt man alle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ptrebisz 14.08.2013, 14:16
3.

Zitat von sysop
Mit dem Auslandssender "Russia Today" will Wladimir Putin den westlichen Medien Paroli bieten - und seine Gegen-Propaganda ist erstaunlich erfolgreich. Im Interview spricht die Chefredakteurin über ihren Neuzugang Larry King und die Einseitigkeit von CNN und BBC.
Ich fand das Interview sehr professionell. Die Fragen waren genauso kritisch wie in Interviews mit deutschen Politikern. Bussy-Bussy-Fragen sind da fehl am Platz. Und ausserdem beweist Spiegel-Online damit dass auch nicht-westliche Medien ihre Sicht der Dinge darstellen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
multi_io 14.08.2013, 14:21
4.

Zitat von humptata
da hat Frau Simonjan aber einen Haufen gute Antworten auf Eure Fragen , gelle?
Bevor hier gleich wieder die Phalanx der Russland-Versteher einfällt, folgende Anmerkung zum Unterschied zwischen den USA und Russland:
Russland zensiert die Presse, unterdrückt die Opposition und erlässt ein Gesetz, das jede ausländische Organisation, die im Land arbeitet, verpflichtet, sich selbst der Spionage zu bezichtigen. Derweil darf in den USA eine russische Organisation, die ganz offiziell ein Propaganda-Instrument der russischen Regierung ist und dabei ein Millionenpublikum erreicht, unbehelligt arbeiten.

Darüber sollte man mal nachdenken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ongduc 14.08.2013, 14:22
5. Die Stimme Putins

wäre die bessere Bezeichnung für diesen Sender. Billigtser Antiamerikanismus und Befürworten des quasi-kolonialen Gehabes der Russen überall im Osten. Wobei CNN nicht viel besser ist, nur von der anderen Warte aus. Ich schaue beide.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
glen13 14.08.2013, 14:25
6.

Zitat von sysop
Mit dem Auslandssender "Russia Today" will Wladimir Putin den westlichen Medien Paroli bieten - und seine Gegen-Propaganda ist erstaunlich erfolgreich. Im Interview spricht die Chefredakteurin über ihren Neuzugang Larry King und die Einseitigkeit von CNN und BBC.
"In Washington schauen 13-mal so viele Menschen das Programm von Russia Today wie das der Deutschen Welle".
Das ist kein Wunder. Haben Sie sich das Programm der DW mal angesehen? Ich schon unter Zwang in China, da es der einzige deutschsprachige Sender war. Das ist so langweilig und wird alle 2 Stunden wiederholt. Da habe ich lieber Tischtennis auf chinesisch geguckt. Die DW ist ein Versorgungsapparat für Altgediente, die man woanders nicht mehr unterbringen kann. Das ist kein Aushängeschild für Deutschland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ThomasVeil 14.08.2013, 14:26
7. Es ist halt immer einfacher andere zu kritisieren...

als auf sich selbst zu schauen und Fehler zu entdecken. War schon immer so - and deshalb ist RT zBsp. neutraler bei US Themen aber nicht ernst zu nehmen bei Russichen Themen. Und halt umgekehrt bei US Sendern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
CashFlöhchen 14.08.2013, 14:26
8. !

Ich finde, RT ist eine sehr gute Ergänzung zum Einheitsbrei deutscher Qualitätsmedien. Da erfährt man Dinge, die man sonst nie erfahren hätte. Jüngst zum Beispiel gute Ausführungen über das Massaker an über 400 Kurden durch die tolle Befreiungsarmee in Syrien. Sehr zu empfehlen sind auch "Keiser Report" und Abby Martins "Breaking the set".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mononatriumglutamat 14.08.2013, 14:31
9.

Zitat von humptata
da hat Frau Simonjan aber einen Haufen gute Antworten auf Eure Fragen , gelle?
Hätten Sie bei der Propagandabeauftragten eines KGB-Offiziers denn ernsthaft etwas anderes erwartet? Natürlich kann die ein konsistentes, in sich geschlossenes Weltbild präsentieren. Das ist schließlich ihr Job, und genau dazu wurde sie intensiv ausgebildet und trainiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7